06. August 2020 / 18:11 Uhr

Bericht: Weltmeister Kevin Großkreutz muss Drittliga-Klub KFC Uerdingen verlassen

Bericht: Weltmeister Kevin Großkreutz muss Drittliga-Klub KFC Uerdingen verlassen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kevin Großkreutz muss den KFC Uerdingen offenbar verlassen. 
Kevin Großkreutz muss den KFC Uerdingen offenbar verlassen.  © imago images/Revierfoto
Anzeige

Kevin Großkreutz steht beim KFC Uerdingen offenbar vor dem Aus. Einem Bericht zufolge soll der Drittliga-Klub nicht mehr mit dem Weltmeister von 2014 planen. Zudem sollen zwei weitere Profis den Klub verlassen. 

Anzeige

Der Drittligist KFC Uerdingen plant einem Zeitungsbericht zufolge nicht mehr mit dem Weltmeister von 2014 Kevin Großkreutz. Die Sportliche Leitung der Krefelder habe Großkreutz sowie Dominic Maroh und Manuel Konrad mitgeteilt, dass sie den Verein verlassen können, berichtete die Westdeutsche Zeitung am Donnerstag. Alle drei Profis haben noch gültige Verträge für ein Jahr, spielen aber im dritten Drittliga-Jahr keine Rolle mehr in den Planungen von Cheftrainer Stefan Krämer.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Während Konrad und Maroh auch nach der Corona-Pause noch Einsatzzeiten bekamen, fristet Ex-Nationalspieler Großkreutz bereits seit längerem ein Dasein auf der Tribüne. Zuletzt stand er wieder im Kader, weil die KFC-Personaldecke zum Saisonende immer dünner wurde.

Das machen die Weltmeister von 2014 heute

Der Sieg im Finale von Rio de Janeiro reservierte ihnen einen Platz in der DFB-Geschichte: die Weltmeister von 2014. Doch was machen die deutschen WM-Helden heute? Zur Galerie
Der Sieg im Finale von Rio de Janeiro reservierte ihnen einen Platz in der DFB-Geschichte: die Weltmeister von 2014. Doch was machen die deutschen WM-Helden heute? ©

Der 32-jährige Großkreutz spielte von 2009 bis 2015 für das Profiteam des BVB und sicherte sich mit den Dortmunder zwei Meistertitel (2011 und 2012). Nach seiner Zeit beim BVB spielter er für den türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul, den VfB Stuttgart und den SV Darmstadt. Seit Juli 2018 steht er in Uerdingen unter Vertrag - nun könnte abermals ein Vereinswechsel anstehen.