08. Oktober 2018 / 18:51 Uhr

Kevin Großkreutz wird erneut Vater: Weltmeister lüftet süßes Geheimnis auf Instagram

Kevin Großkreutz wird erneut Vater: Weltmeister lüftet süßes Geheimnis auf Instagram

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Geheimnis gelüftet: Kevin Großkreutz und seine Freundin Caro werden erneut Eltern.
Geheimnis gelüftet: Kevin Großkreutz und seine Freundin Caro werden erneut Eltern. © imago/Udo Gottschalk
Anzeige

Vaterfreuden bei Kevin Großkreutz: Der Weltmeister von 2014 wird erneut Vater eines Kindes. Via Instagram verkündete der heutige Drittliga-Spieler des KFC Uerdingen gemeinsam mit Freundin Caro und Tochter Leonie die frohe Botschaft.

Anzeige

Familie Großkreutz bekommt Nachwuchs: Kevin Großkreutz hat via Instagram verkündet, dass seine Freundin Caro erneut schwanger ist. Der Weltmeister von 2014 postete auf seiner Seite ein Foto samt Tochter Leonie und der Freundin, die eine Ultraschall-Aufnahme in die Kamera hält. Großkreutz schrieb dazu: "Unser zweites Wunder."

Anzeige

Großkreutz und Freundin Leonie sind seit knapp vier Jahren ein Paar. Am 14. Dezember 2016 wurde Tochter Leonie geboren - jetzt gibt es wieder Nachwuchs für den Ex-BVB.Star. Ob es ein Junge oder wieder ein Mädchen wird, verriet der ehemalige Nationalspieler nicht.

Auch beruflich läuft es für den 30-Jährigen wieder: Mit dem KFC Uerdingen belegt Großkreutz in der 3. Liga den zweiten Platz, der zum direkten Aufstieg reichen würde. Vor Saisonbeginn wurde er beim SV Darmstadt aussortiert.



Kevin Großkreutz: Sein Jahr nach dem Stuttgart-Rauswurf


Am 2. März 2017 wird Kevin Großkreutz nach einer Schlägerei beim VfB Stuttgart entlassen. Wir zeigen, wie das Jahr nach der Entlassung für den Weltmeister lief. Zur Galerie
Am 2. März 2017 wird Kevin Großkreutz nach einer Schlägerei beim VfB Stuttgart entlassen. Wir zeigen, wie das Jahr nach der Entlassung für den Weltmeister lief. ©

Großkreutz wäre nach Schlägerei fast gestorben

Zuletzt schilderte Großkreutz in einem Interview mit dem Magazin 11 Freunde, dass er bei der Schlägerei im Februar 2017, die ihm den Job bei VfB Stuttgart gekostet hatte, fast gestorben wäre: „Ich hatte wahnsinniges Glück, wurde geschlagen, bin mit dem Kopf auf den Bordstein gefallen und wurde ein weiteres Mal getreten, sodass mein Jochbein brach. Es hat alles wehgetan. Ich habe in der Nacht gespürt, wie sie mir mit einer Spritze das Blut aus dem Kopf zogen“, sagte Großkreutz.

Uerdingen: Großkreutz will 'in den nächsten 3 Jahren aufsteigen'

Er verrät: „Der Arzt im Krankenhaus hat gesagt, ich solle in die Kirche gehen und eine Kerze anzünden. Es hätte nicht viel gefehlt und in dieser Nacht wäre alles zu Ende gegangen.“ Die Schläger sind mittlerweile zu zwei Jahren und neun Monaten beziehungsweise einem Jahr und sieben Monaten Haft verurteilt worden.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!