30. September 2021 / 20:00 Uhr

Böller explodiert zwischen den Füßen von Kevin Trapp: Eintracht-Spiel kurzzeitig unterbrochen

Böller explodiert zwischen den Füßen von Kevin Trapp: Eintracht-Spiel kurzzeitig unterbrochen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frankfurt-Keeper Kevin Trapp (r.) wurde beim Spiel in Antwerpen mit einem Böller beworfen.
Frankfurt-Keeper Kevin Trapp (r.) wurde beim Spiel in Antwerpen mit einem Böller beworfen. © IMAGO/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Das Europa-League-Spiel von Eintracht Frankfurt bei Royal Antwerpen ist zu Beginn der zweiten Hälfte kurzzeitig unterbrochen worden. Grund: Ein Böller wurde aus dem belgischen Fanblock auf das Feld geworfen und explodierte zwischen den Füßen von SGE-Keeper Kevin Trapp.

Ein Böller-Wurf auf Torhüter Kevin Trapp hat zu Beginn der zweiten Hälfte für eine kurzzeitige Unterbrechung des Europa-League-Spiels von Eintracht Frankfurt bei Royal Antwerpen gesorgt. Während der Nationalkeeper das Geschehen vor sich beobachtete, kam das Geschoss in seine Richtung geflogen, landete auf dem Rasen und explodierte zwischen seinen Füßen. Trapp signalisierte sofort in Richtung von Schiedsrichter Jakob Kehlet (Dänemark), was geschehen war. Der Unparteiische schnappte sich den Ball und unterbrach die Partie. Nach rund drei Minuten ging es weiter.

Anzeige

Trapp schien zunächst geschockt und griff sich wohl als Folge der lauten Explosion an sein Ohr. Einen Grund zur Auswechslung des 31-Jährigen gab es aber wohl nicht. Nach der Fortsetzung der Partie wurde Trapps erster Ballkontakt mit Pfiffen von den belgischen Fans begleitet.

Schon vor der Partie hatten Fans für unrühmliche Szenen gesorgt - allerdings abseits des Stadions. Eine Gruppe deutscher Anhänger habe am Donnerstagnachmittag eine Antwerpener Fan-Bar angegriffen, berichtete die Nachrichtenagentur Belga. Die Terrasse des Cafés wurde demnach zerstört. Die Polizei sei den ganzen Tag über in Alarmbereitschaft und mit einem Großaufgebot vor Ort gewesen. Mehrere Personen seien festgenommen worden.

Dem Sender VRT zufolge randalierten Frankfurt-Anhänger auch am Vortag schon in der nordbelgischen Hafenstadt. Die Polizei habe Dutzende von ihnen festgenommen. Sie sollten bis Spielende in Gewahrsam bleiben.