31. August 2019 / 12:06 Uhr

Leverkusen-Star Kevin Volland über Nicht-Nominierung für DFB-Team: "Habe mir nichts vorzuwerfen"

Leverkusen-Star Kevin Volland über Nicht-Nominierung für DFB-Team: "Habe mir nichts vorzuwerfen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Joachim Löw hat Leverkusens Kevin Volland nicht für die anstehenden Partien in der EM-Qualifikation nominiert.
Bundestrainer Joachim Löw hat Leverkusens Kevin Volland nicht für die anstehenden Partien in der EM-Qualifikation nominiert. © imago images / VI Images
Anzeige

Bundestrainer Jogi Löw hat mit der Nominierung von Luca Waldschmidt auf den Ausfall von Leroy Sané reagiert. Kevin Volland wurde erneut nicht berücksichtigt. Der Angreifer von Bayer Leverkusen ist darüber enttäuscht - hat aber noch Hoffnung auf eine Rückkehr ins DFB-Team.

Anzeige
Anzeige

Kevin Volland und die Nationalmannschaft - das will nicht so recht passen. Der Angreifer von Bayer Leverkusen feierte 2014 sein Debüt unter Bundestrainer Joachim Löw, spielte bis 2014 zehn Mal für das DFB-Team (unter anderem je zwei Spiele in der EM- und WM-Qualifikation). Dabei gelang dem 27-Jährigen ein Treffer gegen San Marino. Doch seit Ende 2016 wurde Volland von Löw nicht mehr nominiert. Auch für die anstehenden Begegnungen in der Qualifikation für die EM-Endrunde 2020 gegen Holland (6. September) und Nordirland (9. September) wurde er nicht berücksichtigt.

Volland: Starke Quote, keine Länderspiele

Im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger gibt sich der Leverkusener trotzdem kämpferisch. "Die Hoffnung habe ich natürlich nicht aufgegeben, sonst wäre ich ja kein professioneller Sportler", sagte er. "Trotzdem habe ich seit 2016 kein Länderspiel gemacht, und ich hatte letztes Jahr und vorletztes Jahr gute Phasen." Volland erzielte in der vergangenen Saison 14 Tore und zwölf Vorlagen für den Werksklub - eine starke Quote. Auch in dieser Spielzeit hat der Stürmer mit einem Tor und drei Vorlagen einen guten Start hingelegt.

Der DFB-Kader für die Spiele gegen Holland und Nordirland

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) Zur Galerie
Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) ©
Anzeige

"Aber wenn kein Anruf kommt, akzeptiert man das und macht einfach weiter. Ich habe mir nichts vorzuwerfen", sagte Volland, der die Nicht-Nominierung als zusätzliche Motivation ansieht. "Ich bin entspannt bei dem Thema. Klar kocht es immer mal wieder hoch. Ich sitze aber nicht nervös vor dem Handy und bin dann enttäuscht, wenn kein Anruf kommt", erklärte er. Anstelle von Volland hat Löw den U21-EM-Torschützenkönig Luca Waldschmidt vom SC Freiburg für die beiden anstehenden Quali-Spiele nominiert.

Volland richtet "Fokus auf den Verein"

Schon im SPORTBUZZER-Interview Ende Juli sagte Volland: "Wenn du trotz konstant guter Leistungen seit über zweieinhalb Jahren kein Länderspiel mehr gemacht hast, macht man sich schon Gedanken. Aber irgendwann ist man an einem Punkt, wo das Thema nicht mehr so präsent ist." Volland konzentriere sich nun auf seine Leistungen bei Bayer. Die Leverkusener stehen vor dem 3. Spieltag der Bundesliga mit sechs Punkten auf Rang fünf.

Mehr zur Nationalmannschaft

In der anstehenden Champions-League-Saison trifft die Werkself in einer Hammer-Gruppe auf Atlético Madrid, Juventus Turin und Lokomotive Moskau. "Der Fokus ist so auf den Verein gerichtet. Und da versuche ich, das Maximale herauszuholen", betonte Volland. Diesen Fokus verdeutlichte er auch im Interview auf der Klub-Homepage. Dort sagte Volland: "Es ist immer gut, erfolgreich in eine Saison zu starten. Genau darauf haben wir hingearbeitet. Deswegen sind wir tatsächlich auch sehr zuversichtlich. Aber jetzt dürfen wir uns natürlich nicht zurücklehnen."

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt