02. Juli 2020 / 18:14 Uhr

Brandenburgliga-Erfahrung für die SG Michendorf – Wüstenhagen bleibt doch

Brandenburgliga-Erfahrung für die SG Michendorf – Wüstenhagen bleibt doch

MAZ-Redaktion
Märkische Allgemeine Zeitung
SGM-Neuzugang Martin Blondzik (l.) und Vereinsvorsitzender Jörg Großmann.
SGM-Neuzugang Martin Blondzik (l.) und Vereinsvorsitzender Jörg Großmann. © Verein
Anzeige

Landesklasse West: Der Tabellendritte der abgelaufenen Saison kann doch weiterhin auf sein erfolgreiches Offensiv-Duo bauen. Unterdessen verkündete die SGM eine absolute Verstärkung im Defensivbereich.

Anzeige

Nun also doch nicht! Erst im Mai gab Fortuna Babelsberg bekannt, dass sich Kevin Wüstenhagen von der SG Michendorf den Landesliga-Kickern anschließen soll. Daraus wird nun aber doch nichts werden, da sich der offensive Mittelfeldspieler entschieden hat, bei der SGM zu bleiben. "Dass er sich nach anderen Perspektiven umschaut, ist vollkommen in Ordnung. Ich weiß nicht, ob es eine Ente war oder Fortuna zu schnell Vollzug gemeldet hat. Er hatte nicht zugesagt", berichtet Michendorfs sportlicher Leiter Marko König und schiebt nach: "Er fühlt sich bei uns wohl und wir freuen uns, dass er bleibt."

Anzeige

Der 24-Jährige kam in der abgelaufenen Saison auf 14 Tore. Nur Teamkollege Chris Siebert traf ligaweit öfter und durfte 17 Mal jubeln. Heino Schüler kann deshalb auch in seinem dritten Tainerjahr in Michendorf auf sein erfolgreiches Duo bauen, denn Siebert schloss kürzlich im SPORTBUZZER-Gespräch einen Wechsel aus. Aus der eigenen A-Jugend kommen zudem Angreifer Bastian Kühn und Abwehrspieler Max Heyland. "Bastian war bereits bei einem Spiel bei den Herren und konnte gleich ein Tor erzielen", so König. Nicht mehr an Bord wird Darius Seyed-Vousoghi sein. Der 25-Jährige, der seit dem Nachwuchs die blau-weißen Farben trägt, strebt einen erneuten Auslandsaufenthalt an. "Grundsätzlich sind wir sehr glücklich, dass unser Kader so zusammenbleibt und der Gesamtetat weiterhin bei Null Euro liegt", freut sich König.

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2020/21.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Neu im Verein ist Martin Blondzik. Der 30-Jährige wechselt vom Brandenburgligisten Werderaner FC, bei dem er seit der Saison 2013/14 147 Partien in der höchsten Spielklasse des Landes absolvierte, zur SG Michendorf. Zuvor trug der Defensivspieler das Trikot des FSV 63 Luckenwalde, Ludwigsfelder FC und SV Babelsberg 03 II. "Wir freuen uns sehr, dass Martin uns mit seiner großen Erfahrung verstärkt und sich unserem Team anschließt", sagt Marko König mit Blick auf Blondzik, der mit seiner Familie in Michendorf wohnt und bei der SGM das Trikot mit der Rückennummer 14 erhält.

Anders als der Konkurrent vom Pritzwalker FHV, der keine Sommerpause einlegte und ohne Unterbrechung die kommende Spielzeit plant, wird die SG Michendorf erst am 14. Juli in den Trainingsbetrieb einsteigen. "Ich denke fünf bis sechs Wochen Vorbereitung sind ausreichend. Durch die Lockerungen haben wir viel mehr Möglichkeiten", so Trainer Schüler. Seit Mittwoch ist offiziell ein Wettkampfbetrieb mit Zuschauern erlaubt. Laut Rahmenterminplan des FLB soll die nächste Saison am Wochenende des 22./23. August angepfiffen werden, eine Woche zuvor würden die Pokalwettbewerbe starten – in wie weit diese Termine gehalten werden können, ist noch unklar. In Kürze dürften nach den Staffeleinteilungen jedoch auch die Spielpläne veröffentlicht werden.