09. Oktober 2021 / 17:42 Uhr

Zweistellige Abreibung in der Regionalliga West: Rot-Weiss Essen zerlegt KFC Uerdingen

Zweistellige Abreibung in der Regionalliga West: Rot-Weiss Essen zerlegt KFC Uerdingen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Spieler von Rot-Weiss Essen hatten gegen den KFC Uerdingen gleich elfmal Grund zum Jubeln.
Die Spieler von Rot-Weiss Essen hatten gegen den KFC Uerdingen gleich elfmal Grund zum Jubeln. © IMAGO/Markus Endberg
Anzeige

11:0! Rot-Weiss Essen hat dem KFC Uerdingen in der Regionalliga West eine historische Pleite zugefügt. Besonders im zweiten Durchgang wurden die Krefelder vorgeführt.

Der KFC Uerdingen hat in der Regionalliga West eine zweistellige Abreibung erhalten. Der Zwangsabsteiger ging am Samstag in Velbert gegen Spitzenreiter Rot-Weiss Essen mit 0:11 unter und kassierte damit die höchste Pflichtspiel-Niederlage seit 1971. Zur Halbzeit stand es noch 0:3. Uerdingens Erdinc Karakas sah in der 89. Minute zudem die Rote Karte. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 10:0 für den Aufstiegsaspiranten, der nach dem Platzverweis per Elfmeter den Endstand besorgte. Essens Torjäger Simon Engelmann schoss drei Tore.

Anzeige

Insbesondere in der zweiten Halbzeit wurde das junge und ersatzgeschwächte Krefelder Team vorgeführt. 1750 Zuschauer sahen die Demütigung für den KFC, für den es auch in der Viertklassigkeit nur um dem Klassenverbleib geht.

In der Tabelle liegt Uerdingen nach der Pleite auf dem 18. und damit drittletzten Rang. Nach elf Spielen und der Packung vom Samstag weisen die Krefelder nun ein Torverhältnis von 9:35 auf. Essen führt das Klassement hingegen an.