06. August 2021 / 15:03 Uhr

Kick-off: RB Leipzig begeht Saisoneröffnung mit Fans in der Red Bull Arena

Kick-off: RB Leipzig begeht Saisoneröffnung mit Fans in der Red Bull Arena

Stephanie Riedel
Leipziger Volkszeitung
Leipzig, 20.09.2020, Red Bull Arena, Fussball, Bundesliga, 1.Spieltag , 
RB Leipzig vs. 1.FSV Mainz 05 , 
Im Bild: Ein Corona bedingtes Hygienekonzept wurde umgesetzt, die Zuschauerzahl begrenzt. , 
DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video. 
Foto: PICTURE POINT / Roger Petzsche , 
VER…FFENTLICHUNG IST HONORARPFLICHTIG, zuzŸgl. MWST. , 
IBAN: DE46 8609 5604 0307 2390 00, Volksbank Leipzig ,
Zurück ins Stadion: Das Warten hat für RB-Fans ein Ende. © PICTURE POINT / Petzsche
Anzeige

Endlich wieder Fußball im Stadion: Vor genau 291 Tagen standen 999 Anhänger beim Champions-League-Duell von RB Leipzig gegen Istanbul Basaksehir (2:0) im Oval der Messestadt. Am Sonntag ist es so weit. 13.000 Fans dürfen der Mannschaftspräsentation der Profis und Damen frönen, Testspiele inklusive.

Leipzig. Die Roten Bullen sind fit für die neue Saison, haben im österreichischen Saalfelden im Trainingslager mehr als nur angeschwitzt und zudem mehrere Testspiele absolviert. Nun wird die neueingeschworene Truppe dem ersten Härtetest unterzogen – am Sonnabend (15.30 Uhr) im DFB-Pokal-Duell beim SV Sandhausen. Für Trainer Jesse Marsch wird es die Pflichtspielpremiere mit dem Vizemeister, die im Pokal natürlich auswärts stattfindet.

Anzeige

Doch den Fans der Bullen soll das neue Aufgebot nicht verwehrt bleiben. Deshalb lädt RB Leipzig am Sonntag in die aufgehübschte Red-Bull-Arena. Die Profi-Elf und die Frauenmannschaft begehen gemeinsam mit den Anhängern den Kick-off, also die offizielle Saisoneröffnung.

DURCHKLICKEN: So sieht es aktuell in der Red-Bull-Arena aus

Der Umbau der Red-Bull-Arena schreitet voran. Beim Stadionrundgang am 18. Juni ließ sich bereits viel Neues entdecken. Zur Galerie
Der Umbau der Red-Bull-Arena schreitet voran. Beim Stadionrundgang am 18. Juni ließ sich bereits viel Neues entdecken. © Motivio / RB Leipzig

13.15 Uhr beginnt der Nachmittag für die Fans, die sich allesamt in Sektor B auf der neuen Klappbestuhlung niederlassen dürfen, maximal zu zwölft in einem Cluster. Die Eintrittskarten sind für einen schmalen Taler zu haben. Kosten: drei bis fünf Euro. Der Gesamterlös kommt den Flutopfern vom Juli zugute. Bisher gingen ungefähr 6.000 Tickets über den Tisch. Noch sind Eintrittskarten zu haben. Die sind ausschließlich online im Ticket-Shop erhältlich. Dauerkarten gelten am Sonntag nicht.

Neben der Team-Vorstellung der Frauen- und Männer-Elf stehen zwei Testspiele an. Die Profis kicken verkürzt (2 x 30 Minuten) gegen den Drittliga-Tabellenführung Viktoria Berlin, der zuletzt in Braunschweig mit einem 4:0-Sieg glänzte. Die Zweitliga-Frauen gehen anschließend gegen Erstligist Eintracht Frankfurt über die volle Distanz – beide Teams standen sich vergangene Saison im Pokal gegenüber. Freunde des eSports-Fans kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Das RBLZ-Team wird präsentiert und rundet das sportliche Highlight ab.

Tipps, damit das Event für alle Beteiligten reibungslos über die Bühne geht:

Der Stadioneinlass erfolgt über die neuen Einlässe / Drehkreuze auf der Festwiese.

Ohne Maskenpflicht (ausgenommen am Sitzplatz), Abstandsregelung und die 3G geht bekanntlich nichts:


  • Ein Impfzertifikat, negativer Schnelltest (kein Selbsttest und nicht älter als 24 Stunden) oder der Status einer Genesung werden am Einlass ausschließlich digital geprüft.
  • Ein analoger Nachweis ist am Veranstaltungstag ab 11.45 Uhr an den Service-Points (Stadionvorplatz oder Fanhaus) vorzuzeigen. Dort erhalten Besucher ein Bändchen, um ins Stadion zu gelangen.
  • Am Einlass nebst Ticket einen gültigen Lichtbildausweis bereithalten.

Achtung: Am und im Stadion ist nur noch bargeldloses Bezahlen möglich.