20. Juli 2020 / 15:06 Uhr

Kicker vom SV Falkensee-Finkenkrug haben noch viel Arbeit vor sich (mit Galerie)

Kicker vom SV Falkensee-Finkenkrug haben noch viel Arbeit vor sich (mit Galerie)

Axel Eifert
Märkische Allgemeine Zeitung
Der junge Nick Halt (m.) hinterließ in beiden Testspielen der Falkenseer einen guten Eindruck. Links Jano Mebes.
Der junge Nick Halt (m.) hinterließ in beiden Testspielen der Falkenseer einen guten Eindruck. Links Jano Mebes. © Benjamin Feller
Anzeige

Testspiel: Der Brandenburgligist agierte mit Höhen und Tiefen in den ersten beiden Testspielen gegen den SV Babelsberg 03 und Grün-Weiß Golm.

Anzeige
Anzeige

Kurz nach dem Trainingsauftakt am vergangenen Dienstag bestritten die Brandenburgligakicker vom SV Falkensee-Finkenkrug bereits am Freitag und Sonntag ihre ersten beiden Testspiele. FF-Trainer Matthias Stuck brachte bei der 1:6 (0:4)-Niederlage gegen den Regionalligisten SV Babelsberg 03 und dem 4:2 (3:1)-Sieg über die Landesklasse-Vertretung von Grün-Weiß Golm insgesamt 22 Akteure zum Einsatz. Wegen Urlaub und Verletzungen fehlten noch wichtige Spieler wie Torwart-Neuzugang Daniel Bittner, Özkan Yilmaz, Elias Eckert und Michael Holz.

Drei Gegentreffer in nur vier Minuten kassiert

Am Freitag gegen die zwei Klassen höher spielenden Babelsberger begannen die Falkenseer gut und hatten gleich in der 1. Minute die erste Chance durch Rückkehrer Christopher Schulze, der aus halblinker Position aber vergab. Nach 20 Minuten verstärkten die Gäste ihre Bemühungen im Spiel nach vorn und kamen vermehrt zu guten Torchancen, Mit gleich drei Treffern innerhalb von nur vier Minuten zum 3:0 sorgte der Regionalligist für klare Verhältnisse, „Unsere eigene Einflussnahme bei den Gegentoren war zu groß. Nach dem 0:3 und auch nach dem 0:4 kurz vor der Pause war bei uns die Motivation weg und später wurde es so kurz nach dem Trainingsauftakt auch eine Kraftfrage. Natürlich hätten wird das Ergebnis gern länger knapper gestaltet“, sagte Falkensees Trainer Matthias Stuck.

In Bildern: Der SV Babelsberg 03 siegt beim SV Falkensee-Finkenkrug mit 6:1.

Fabrice Montcheu (r.) spielt den Pass vor Erik Zerna. Zur Galerie
Fabrice Montcheu (r.) spielt den Pass vor Erik Zerna. © Benjamin Feller

In Hälfte zwei wurde die Überlegenheit der Babelsberger größer, aber die Gastgeber machten nicht mehr so viele Fehler in der Defensive. Auch wenn es auf Falkenseer Seite nur noch wenig Entlastung nach vorn gab, gelang ihnen mit einem von Alexander Knappe verwandelten Foulelfmeter in der 77. Minute zum 1:5 wenigstens noch der Ehrentreffer. Am souveränen Babelsberger Sieg gab es aber nichts zu deuteln. Einen starken Eindruck auf Seiten der Gastgeber hinterließ im zentralen Mittelfeld Probespieler Erik Zerna (ehemals FSV Luckenwalde), den die Falkenseer gern verpflichten würden.

Schwere zweite Halbzeit gegen Golm

Zwei Tage später im Test gegen die Golmer im Sportpark Rosenstraße gingen die Falkenseer gleich nach ihrem ersten Angriff und einer Flanke von rechts durch ein Eigentor in Führung. Schon im Gegenzug erzielten die Gäste den Ausgleich durch Armand Ligouis, der nur wenig später mit einer Platzwunde am Kopf ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Jeweils nach Eckbällen von Cedric Burchardi kam die FF-Elf durch Knappe (13.) und Fabian Kracht (22.) zum 2:1 und 3:1.

Aktuelles aus der Region

Nach dem Wechsel hatten beide Teams vor allem mit der brütenden Hitze zu tun. Im Spiel nach vorn lief auf beiden Seiten nicht mehr viel zusammen. Für Golm köpfte Hannes Weiser in der 77. Minute nach einer Ecke zum 3:2-Anschluss ein. Fünf Minuten vor Schluss stellte auf der anderen Seite Paul Wehner nach einem schnellen Angriff und präzisem Schuss den 4:2-Endstand her. „Letztlich lief es bei uns noch nicht so wie gedacht und gewollt. Wir müssen das Spiel wohl eher als Ausdauertest nehmen. Aus beiden Spielen muss uns klar sein, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben. Alle Spieler müssen sich deutlich steigern“, so Coach Stuck.

SV Falkensee-Finkenkrug (gegen SV Babelsberg 03): Süßmann, Thümmler, Buschke, Ostach, Nofz, Burchardi, Kracht, Zerna, Schulze, Vulu, Mannah. Eingewechselt: Bruns, Hildebrand, Wehner, Halt, Knappe.

SV Falkensee-Finkenkrug (gegen Grün-Weiß Golm): Fenske, Giebe, Buschke, Kracht, Ostach, Crone, Burchardi (46. Bundschuh), Mazar (46. Bruns), Halt, Fassbender, Knappe (46. Wehner).