26. November 2022 / 15:00 Uhr

Kimmich, Sané & Co.: Bundestrainer Hansi Flick gibt Einblick in Startelf-Überlegungen gegen Spanien

Kimmich, Sané & Co.: Bundestrainer Hansi Flick gibt Einblick in Startelf-Überlegungen gegen Spanien

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Hansi Flick hat über seine Pläne für Joshua Kimmich (l.) und Leroy Sané (r.) gesprochen.
Bundestrainer Hansi Flick hat über seine Pläne für Joshua Kimmich (l.) und Leroy Sané (r.) gesprochen. © IMAGO/Sven Simon/Ulmer/Teamfoto (Montage)
Anzeige

Einen Tag vor dem zweiten WM-Spiel der DFB-Auswahl gegen Spanien hat sich Bundestrainer Hansi Flick zur möglichen Startelf geäußert. Er spricht über die Rolle von Joshua Kimmich und ein mögliches Comeback von Leroy Sané.

Hansi Flick hat sich mit konkreten Aussagen zu seinen Startelf-Plänen im zweiten WM-Spiel am Sonntag (20 Uhr/ZDF und Magenta TV) gegen Spanien zurückgehalten und erklärt, wie weit er in seinen Überlegungen ist. "Ich bin nicht unsicher. Wenn man mehrere Positionen offen hat, zeigt das ja auch, dass wir eine gewisse Qualität haben. Ich gucke mir das Abschlusstraining an und schlafe da nochmal schön eine Nacht drüber. Morgen früh bin ich dann ein bisschen schlauer", sagte der Bundestrainer auf der Pressekonferenz am Samstag. Auch Leroy Sané, der beim 1.2 zum Auftakt gegen Japan mit einer Knieverletzung ausgefallen war, könnte wohl wieder eine Option sein.

Anzeige

"Man muss abwarten, wie heute das Abschlusstraining verläuft. Er wird mittrainieren. Das ist erfreulich. Unsere medizinische Abteilung und unsere Fitnesscoaches haben gute Arbeit gemacht", erklärte Flick zu einem möglichen Comeback des Bayern-Stars, der auf dem Flügel für frischen Schwung sorgen könnte. Ob er Joshua Kimmich aus der Mittelfeldzentrale auf die Position des Rechtsverteidigers verschieben werde, ließ der DFB-Coach weiter offen. "Wir haben auch Rechtsverteidiger, die dort spielen können. Es gibt mehrere Positionen, wo ich die eine oder andere Option sehen. Deswegen warten wir es ab." Auf Nachfrage erklärte der Bundestrainer, dass er sich auch vorstellen könne, dass Kimmich, Leon Goretzka und Ilkay Gündogan gemeinsam im Mittelfeld spielen.

Die deutsche Nationalmannschaft darf sich gegen Angstgegner Spanien keinen weiteren Ausrutscher leisten, um die Hoffnung auf den Einzug ins WM-Achtelfinale am Leben zu erhalten. Im Rückblick auf das enttäuschende Resultat gegen Japan sagte Flick: "Es war in einigen Situationen sehr vieles, das wir falsch gemacht haben. Das ist klar angesprochen." Der Bundestrainer betonte, man sei "absolut davon überzeugt", wie man Fußball spielen wolle. "Wir werden morgen eine Mannschaft sehen, die weiß, worum es geht. Und die alles dafür tut, dass wir uns die Tür zum Achtelfinale offen lassen."

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis