10. Dezember 2018 / 07:13 Uhr

FC Bayern: Nach Verletzungen! Kingsley Coman spricht über Karriereende

FC Bayern: Nach Verletzungen! Kingsley Coman spricht über Karriereende

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Karriereende mit 22? Kingsley Coman will eine weitere Operation mit Reha nicht noch einmal durchstehen.
Karriereende mit 22? Kingsley Coman will eine weitere Operation mit Reha nicht noch einmal durchstehen. © imago/DeFodi
Anzeige

Keine weitere Verletzung am linken Fuß - sonst droht FC-Bayern-Star Kingsley Coman mit dem Ende seiner Karriere. In einem bemerkenswerten Interview hat der Franzose über seine Leidenszeit im Jahr 2018 gesprochen.

Anzeige
Anzeige

Er ist eines der größten Talente der Bundesliga: Kingsley Coman gilt beim FC Bayern München als Mann der Zukunft. Der Franzose ist der etatmäßige Nachfolger der Superstars Arjen Robben und Franck Ribery auf der Außenbahn des FC Bayern. Doch Verletzungen warfen den Nationalspieler immer wieder zurück. Nach seinem zweiten Syndesmosebandriss hat Coman jetzt erstmals ein vorzeitiges Karriereende angedroht - und das erst mit 22 Jahren! "Ich werde eine weitere Operation nicht akzeptieren", sagte der Flügelflitzer des FCB in der Fußball-Show "Telefoot" des französischen TV-Senders tf1.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner - und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner - und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

FC-Bayern-Star Coman gesteht: "Als ich mich verletzt hatte, war es für mich das Ende der Welt"

Für Kingsley Coman war das Jahr 2018 das wohl schlimmste seiner noch jungen Karriere. Im Februar zog sich Coman seinen ersten Syndesmosebandriss im linken Fuß zu - eine Verletzung, die ihm die Nominierung für die WM 2018 kostete. Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschampes verzichtete auf den FC-Bayern-Star, der erst Mitte Mai sein Comeback gab. "Ich habe die Weltmeisterschaft als Fan gelebt und dachte, das gehört zum Leben", sagt Coman nun. Frankreich wurde ohne ihn Weltmeister. Groll hegt er allerdings nicht: "Es gibt genug Platz für alle, um glücklich zu sein und wir können nicht immer alles haben."

Mehr zum FC Bayern

Doch gerade, als ihn der neue Bayern-Trainer Niko Kovac in der Startformation des FCB etablieren wollte, verletzte sich Coman am 1. Spieltag der neuen Saison Ende August wieder am linken Fuß - und wieder das Syndesmoseband. Coman verpasste 15 Pflichtspiele und pausierte 86 Tage, bis er am 1. Dezember gegen Werder Bremen wieder spielen konnte. "Es war ein sehr schwieriges Jahr", blickt Coman im Interview zurück. "Als ich mich verletzt hatte, war es für mich das Ende der Welt. Ich hatte wirklich alles in meinem Leben in Ordnung gebracht."

Karriereende beim FC Bayern? Coman: "Vielleicht ist mein Fuß dafür nicht gemacht"

Noch eine schwere Verletzung am linken Fuß könnte nun das vorzeitige Karriereende des 22-Jährigen bedeuten, wie er nun sagt. Eine erneute Operation mitsamt Reha würde Coman nicht akzeptieren: "Ich hoffe, ich muss das, was ich durchgemacht habe, nicht noch einmal erleben. Genug ist genug. Vielleicht ist mein Fuß dafür nicht gemacht. Ich werde dann ein anderes, anonymes Leben führen."

Coman spielt seit August 2015 beim FC Bayern, zunächst als Leihgabe von Juventus Turin. 2017 kaufte ihn der FC Bayern für die fixe Ablöse von 21 Millionen Euro. Seit 2015 absolvierte Coman 98 Spiele für den FCB und schoss 16 Tore, 22 weitere bereitete er vor. Alleine wegen Verletzungen verpasste Coman gut 60 mögliche Pflichtspiele. Comans Vertrag läuft noch bis 2023. Laut dem Portal Transfermarkt.de ist er 50 Millionen Euro wert.

Hier abstimmen: Deine Meinung zum möglichen Karriereende von Kingsley Coman beim FC Bayern?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt