20. August 2021 / 14:24 Uhr

Kioske geschlossen: Heimauftakt von RB Leipzig ohne Bier und Bratwurst

Kioske geschlossen: Heimauftakt von RB Leipzig ohne Bier und Bratwurst

Stephanie Riedel
Leipziger Volkszeitung
Leipzig, 08.08.2021, Red Bull Arena, Fussball, 1. Bundesliga ,  
RB Leipzig - Saison Kick-Off , 
Im Bild: Fans RB Leipzig , 
Foto: PICTURE POINT / Gabor Krieg , 
VERÖFFENTLICHUNG IST HONORARPFLICHTIG, zuzügl. MWST. , 
IBAN: DE46 8609 5604 0307 2390 00, Volksbank Leipzig ,
Für die Nutzung dieses Fotos gibt es kein Model Release bzw. keine Einverständniserklärung der abgebildeten Person(en). PICTURE POINT bzw. der Urheber übernimmt keine Haftung bei Verletzung jeglicher Persönlichkeitsrechte. ,
Der Heimspielauftakt der Roten Bullen geht ohne Bratwurst und Bier vonstatten. © PICTURE POINT
Anzeige

Fans von RB Leipzig müssen sich am Freitagabend zum Heimspiel der Roten Bullen gegen den VfB Stuttgart rein auf das Sportliche konzentrieren. Die Anhänger müssen zum Flutlicht-Highlight auf die beliebte Bratwurst und das obligatorische Stadionbierchen verzichten.

Leipzig. Wer dem ersten Heimspiel von RB Leipzig gegen den Tabellenführer VfB Stuttgart beiwohnt, sollte am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) mit gefülltem Magen und nicht durstig im neu hergerichteten Wohnzimmer der Roten Bullen erscheinen.

Der vertraute Geruch von brutzelnder Bratwurst und den gewohnten Anblick von langen Menschenschlangen, die auf ein kühl gezapftes Blondes warten, wird es zum hiesigen Auftakt in die 59. Bundesliga-Saison nicht geben. Die Kioske in der Red Bull Arena bleiben geschlossen! Heißt: Es gibt weder Speisen noch Getränke im und vor dem Stadion.

Mehr zu RB Leipzig

Schuld sind Trinkwasserverunreinigungen im Zuge der Baumaßnahmen. Oberstes Gut sei die Sicherheit und Gesundheit aller Fans und Zuschauer. RB Leipzig wolle absolut kein Risiko eingehen, so der Club gegenüber dem SPORTBUZZER.

Anzeige

Eine spontane Übergangslösung war in Kürze der Zeit weder logistisch noch organisatorisch umsetzbar, um gut 23.000 Zuschauer hinreichend zu versorgen. Die Notlösung der Roten Bullen: Allen Fans und Stadionbesuchern ist es ausdrücklich erlaubt, ein alkohlfreies Getränk (1 Liter) in Kunststoffflaschen oder Tetrapacks mit ins Oval zu führen. Die Sanitärbereiche sind zugänglich und mit speziellen Wasserfiltern an den Wasserhähnen ausgestattet worden.

Lange Fußballabstinenz: Event genießen

Für RB-Boss Oliver Mintzlaff eine ärgerliche Nachricht. Denoch sei der 46-Jährige sehr stolz auf den Umbau der Red Bull Arena mit den vielen Neuerungen. "Wir haben alles versucht, um den Schaden zu beheben, was in der Kürze der Zeit leider nicht möglich war. Auch wenn dadurch das Stadionerlebnis natürlich geschmälert wird, hoffen wir auf einen stimmungsvollen und hoffentlich erfolgreichen Flutlichtfußballabend."

Einzig die späte Anstoßzeit lässt davon ausgehen, dass zumindest hungrige Mägen schon vor dem Anpfiff gefüllt sind und die Anhänger der Leipziger Bullen das Event nach zehnmonatiger Fußballabstinenz dennoch genießen können. Immerhin können sich die Zuschauer auf eine spannende Partie freuen. RB hat nach der 0:1-Auswärtspleite gegen die Mainzer B-Elf etwas gut zu machen. An der Seitenlinie stehen zwei alte Kicker-Kontrahenten aus Studienzeiten, die einander gut kennen – Jesse Marsch und Pellegrino Matarazzo. Und: Marschs Männer sind bereit.