22. November 2021 / 16:14 Uhr

Klasse Comeback vom TuS Garbek beim VfL Rethwisch

Klasse Comeback vom TuS Garbek beim VfL Rethwisch

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Jannes Schönwald traf gegen den TuS Garbek doppelt, am Ende musste sich der VfL Rethwisch jedoch mit einem 3:3 abfinden.
Jannes Schönwald traf gegen den TuS Garbek doppelt, am Ende musste sich der VfL Rethwisch jedoch mit einem 3:3 abfinden. © VfL Rethwisch
Anzeige

Zwar fand dieses Kreisliga-Spiel keinen Sieger, aber viele Verschnaufpausen gab es in dieser intensiv geführten Begegnungen wahrlich nicht. 

TuS Garbek macht binnen 60 Sekunden aus einem 0:2 ein 2:2 - Jannes Schönwald rettet dem VfL Rethwisch das Remis

VfL Rethwisch - TuS Garbek 3:3

In der Kreisliga Mitte-Süd wurde am vergangenen Wochenende nur ein einziges Spiel angepfiffen. Am Buchrader Weg duellierten sich der VfL Rethwisch und TuS Garbek, der Vierte empfing den Neunten. Nach einer knappen Viertelstunde hatte Christopher Willuhn die VfL-Führung auf dem Fuß, vergab aber um Zentimeter. Nachdem ein Garbeker Jan Häger etwas in den Rücken gesprungen war, gab es Strafstoß. Diesen knallte Jannes Schönwald gekonnt in den Giebel. Etwas kurios fiel das zweite Rethwischer Tor nur wenige Momente später: Eine Freistoßflanke von Timo Schröder wurde immer länger und schlug schließlich im Garbeker Gehäuse ein. Nach 65 Minuten verpasste Oliver Mester auf Garbeker Seite nur hauchdünn. Besser machte es der TuS-Stürmer in der 71., als er erfolgreich zum 2:1 abstaubte. Mester war es auch, dem keine 60 Sekunden später das 2:2 gelang. 81 Minuten waren vorüber, da foulte Rethwischs Torwart Maximilian Chylla den gegnerischen Stürmer im Strafraum. Der fällige Elfmeter wurde von Christopher Klinner verwertet. Spiel gedreht? Denkste! Jasper Gienow, der kurz vorher eingewechselt wurde, tanzt im Strafraum drei Garbeker aus und legt flach zurück auf Jannes Schönwald, der zum 3:3-Endstand vollstrecken konnte (86.). Wenige Minuten vor dem Abpfiff hatte der TuS Glück, dass Christopher Willuhns Schuss vom Innenpfosten aus wieder zurück ins Feld klatschte. Unterm Strich war der VfL Rethwisch nach dem 2:0 völlig von der Rolle und kann froh sein, dieses Match gegen kampfstarke Garbeker am Ende nicht noch verloren zu haben. Rethwisch bleibt mit 15 Punkten Vierter, Garbek geht einen Platz hoch auf die Acht.

"Der eine Punkt auswärts ist vollkommen in Ordnung, das passt schon so zum Spiel"

Tobias Chylla (Rethwisch): "Nach einer guten ersten Hälfte mit vielen Torchancen und der 2:0-Führung haben wir in der zweiten Halbzeit leider das Spielen aufgegeben. Wir haben Garbek viel Platz für ihre langen Bälle gelassen und durch individuelle Fehler haben wir uns die Dinger selbst reingelegt. Der unnötige Elfmeter war schon einer. Danach sind wir erst wieder aufgewacht und konnten das Spiel an uns reißen, was dann noch zum Unentschieden gereicht hat."

Anzeige

Sebastian Haack (Garbek): "Es war ein gutes Kreisligaspiel, was von beiden Mannschaften gut geführt wurde. Die erste Viertelstunde hatten wir bisschen Oberwasser, haben uns dann aber etwas einlullen lassen. Aus dem Nichts heraus kam dann der Elfmeter, das konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Kurz danach machen sie nach einem Abwehrfehler auch das 2:0. Kurz darauf haben wir die Chance zum Anschlusstreffer. In der Kabine haben wir uns fest vorgenommen, nochmal den Hebel umzulegen. Nachdem die erste Viertelstunde vor sich hin plätscherte, funktionierte es und wir schlagen innerhalb einer Minute zurück und plötzlich steht es 2:2. Der Elfmeter für uns war komplett berechtigt, aber auf der Gegenseite schlafen wir hinten wieder und lassen den Gegner durchlaufen. Für die gute Moral sind wir wirklich stolz auf die Mannschaft. Der eine Punkt auswärts ist vollkommen in Ordnung, das passt schon so zum Spiel."

Mehr News aus der LN-Region

Die besten Torschützen der Kreisliga Mitte-Süd:

1.Rene Bossert (SV Wahlstedt): 10
2. Jasper Gienow (VfL Rethwisch): 8
2. Bennet Kallenbach (VfL Oldesloe): 8
2. Dennis Schecke (SV Preußen Reinfeld II): 8

Die Spiele am kommenden Wochenende:

Sonntag, 28. November:


TSV Nahe - SG Oering-Seth (12.00 Uhr)
SV Schackendorf - SV Preußen Reinfeld II (14.00 Uhr)
SVT Bad Oldesloe - TuS Garbek (15.00 Uhr)
VfL Oldesloe - Bargfelder SV (15.00 Uhr)