21. November 2021 / 17:09 Uhr

Klatsche beim Spitzenreiter: Bezirksligist Vöhrum unterliegt 1:5

Klatsche beim Spitzenreiter: Bezirksligist Vöhrum unterliegt 1:5

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Die Vöhrumer Fußballer kassierten beim FC Heeseberg eine 1:5-Niederlage. Trainer Nils Könnecker (links) schätzt den Gegner nun als ernsthaften Gegner für den TSV Wendezelle in der Meisterrunde ein.
Die Vöhrumer Fußballer kassierten beim FC Heeseberg eine 1:5-Niederlage. Trainer Nils Könnecker (links) schätzt den Gegner nun als ernsthaften Gegner für den TSV Wendezelle in der Meisterrunde ein. © Isabell Massel
Anzeige

Tore fallen in den Spielen mit Vöhrumer Beteiligung wahrlich viele. Sechs Stück waren es nun in der Auswärtspartie der Bezirksliga-Fußballer beim FC Heeseberg, der zu den besten Teams der Meisterrunde gehören. Folglich entschied der Gastgeber das Spiel deutlich für sich.

Gegen eine „unglaublich starke Truppe“ haben die Fußballer von Arminia Vöhrum die zweite Niederlage in der Meisterrunde der Fußball-Bezirksliga kassiert. Mit 1:5 unterlag die Mannschaft von Nils Könnecker beim FC Heeseberg im Kreis Helmstedt. Vom Spielstil des Gegners schwärmte der Coach, sein Team hingegen habe „fußballerische Magerkost“ serviert.

Anzeige

FC Heeseberg – Arminia Vöhrum 5:1 (4:o). Hatten die Vöhrumer den Ball, übte Heeseberg sofort Druck aus. Eine Körpertäuschung der Hausherren reichte manchmal schon aus, um danach mit Tempo am gegnerischen Arminen vorbeizukommen. „Alle Flanken, alle Ecken kamen mit richtig viel Zug“, berichtet Könnecker, der sein Team chancenlos gesehen hatte. „Das ist eines der Spiele, in dem uns aufgezeigt wurde, warum wir eben nicht zur Spitzengruppe der Liga gehören.“

Schon nach drei Minuten ging der FC in Führung. Zur Pause hatte sich Heeseberg bereits einen komfortablen Vorsprung herausgeschossen und erhöhte noch auf 5:0. „Tore fallen bei uns immer“, sagt Könnecker nach den beiden vorherigen Begegnungen mit 13 Trefefrn. „Dieses Mal aber eben wieder mehr für den Gegner.“ Erst kurz vor Schluss gelang der Arminia zumindest noch der Ehrentreffer. Nach einem Konter erzielte Lukas Nensel das 1:5. „Im dritten Versuch war der Ball endlich drin“, sagt Könnecker.


Tore: 1:0 Andre Harmel (3.), 2:0 Fabian Romeike (20.), 3:0 Harmel (36.), 4:0 Patrick Boltz (45.+1), 5:0 Harmel (51.), 5:1 Lukas Nensel (87.).

Vöhrum: Walther – Behrens, Zelder, Soch, Tomalik, Schmerse (67. Kaiser), Ritter, Nensel, Warmbold, Kaisers (69. Hermanski), Lange.