23. November 2021 / 15:44 Uhr

Klub-Sprecher erklärt: Auch Werder Bremen zahlt Ungeimpften in Corona-Quarantäne kein Gehalt

Klub-Sprecher erklärt: Auch Werder Bremen zahlt Ungeimpften in Corona-Quarantäne kein Gehalt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bleibt die Auswechselbank wegen ungeimpfter Profis in Quarantäne leer, bekommen diese auch kein Gehalt.
Bleibt die Auswechselbank wegen ungeimpfter Profis in Quarantäne leer, bekommen diese auch kein Gehalt. © dpa
Anzeige

Wie Bundesliga-Klub Hertha BSC will Werder Bremen seinen Profis und Trainern im Quarantäne-Fall kein Gehalt zahlen. Das bestätigte ein Sprecher der Hanseaten am Dienstag.

Zweitligist Werder Bremen will seinen ungeimpften Beschäftigten im Falle einer Quarantäne ohne eigene Erkrankung vorübergehend kein Gehalt zahlen. Ein Werder-Sprecher bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht von Radio Bremen.

Anzeige

Bei Werder seien allerdings nahezu alle Spieler und der Betreuerstab geimpft, teilte der Sprecher mit. Ausdrücklich gelte die Maßgabe aber auch für nicht-geimpfte Beschäftigte, die als Kontaktperson ohne Covid-19-Erkrankung in Quarantäne müssen. Auch sie erhalten für die Zeit der Isolierung kein Gehalt. Zuletzt war ein vergleichbares Vorgehen auch beim FC Bayern und bei Hertha BSC bekannt geworden.

Zuletzt hatte es in der Thematik bei Werder gleich mehrfach Wirbel gegeben. Zunächst war Cheftrainer Markus Anfang von seinem Amt zurückgetreten, nachdem er beschuldigt worden war, einen gefälschten Impfpass zu nutzen. Das Verfahren läuft. Am Dienstag wurden dann sowohl Interimstrainer Danijel Zenkovic als auch Mittelfeldspieler Nicolai Rapp positiv auf das Coronavirus getestet. Das Duo, das sich umgehend in häusliche Isolation begeben haben soll, ist laut Vereinsangaben aber vollständig geimpft.