18. September 2020 / 17:24 Uhr

18 Vereine, 18 Brennpunkte: Diese Themen beschäftigen die Bundesliga-Klubs vor dem Saisonstart

18 Vereine, 18 Brennpunkte: Diese Themen beschäftigen die Bundesliga-Klubs vor dem Saisonstart

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bayern-Profi David Alaba (von links), Union-Neuzugang Max Kruse und Köln-Trainer Markus Gisdol starten mit ihren Teams in die neue Saison.
Bayern-Profi David Alaba (von links), Union-Neuzugang Max Kruse und Köln-Trainer Markus Gisdol starten mit ihren Teams in die neue Saison. © Getty Images/imago images/Passion2Press/Lackovic/Montage
Anzeige

Vom ungelösten Alaba-Zoff beim FC Bayern über das Stammplatz-Gerangel bei Borussia Dortmund bis zu Arminia Bielefeld, wo der Trainer die Mannschaft schon vor dem eigentlichen Saisonstart anzählt. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick, wo bei den 18 Bundesliga-Vereinen vor dem Saisonstart das größte Konflikt-Potenzial herrscht.

Meisterschaft, Europacup-Platz, Abstiegskampf: Auch in Corona-Zeiten stellen sich zum Saisonstart diese sportlichen Fragen für die 18 Bundesliga-Klubs. Doch wie ist die Situation bei den Vereinen intern? Wo deuten sich die ersten Konflikte an? Beim FC Bayern München zieht sich der Vertragspoker mit David Alaba bis in die neue Saison. Und bei Borussia Dortmund muss Trainer Lucien Favre eine spannende Aufstellungsfrage beantworten.

Anzeige

Auch wenn Dauerrivale BVB wieder mit einem aufregenden Team und einigen Großtalenten die Jagd aufnehmen will - ein Ende der Meistertitel-Serie des Rekordmeisters FC Bayern scheint kaum in Sicht. Eine Titel-Ansage verkniffen sich die BVB-Chefs dieses Mal. "Alleine durch das Proklamieren von Zielen kommt man diesen übrigens keinen Millimeter näher", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Neben Bayern und Dortmundern bewerben sich wohl erneut Julian Nagelsmanns Leipziger, die achtsam entwickelten Gladbacher und die seit dem 100-Millionen-Transfer von Kai Havertz zumindest finanziell sorglosen Leverkusener um die Liga-Spitzenplätze. Doch welche Probleme könnten auf die Klubs zukommen? Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

18 Klubs, 18 Brennpunkte: Diese Themen beschäftigen die Bundesliga-Vereine

Bayern-Profi David Alaba (von links), Union-Neuzugang Max Kruse und Köln-Trainer Markus Gisdol starten mit ihren Teams in die neue Saison. Zur Galerie
Bayern-Profi David Alaba (von links), Union-Neuzugang Max Kruse und Köln-Trainer Markus Gisdol starten mit ihren Teams in die neue Saison. ©

Der Rest des Feldes um die Aufsteiger VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld wird sich in unsicheren Zeiten zunächst vor allem nach Ruhe in der Tabelle sehnen. Abstürze ambitionierter Klubs, wie sie in jüngerer Vergangenheit der Hamburger SV und der VfB selbst erlebten und in der Vorsaison Schalke und Werder Bremen an den Abgrund führten, sind warnende Beispiele genug.