08. Dezember 2019 / 21:27 Uhr

Knappes Finale! Der MTV Hattorf ist Wolfsburger eFootball-Kreismeister

Knappes Finale! Der MTV Hattorf ist Wolfsburger eFootball-Kreismeister

Benno Seelhöfer
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Kreismeister! Mehmet Akyol vom NFV gratuliert den Siegern Leroy Scharke (M.) und Jens Ullmann vom MTV Hattorf.
Kreismeister! Mehmet Akyol vom NFV gratuliert den Siegern Leroy Scharke (M.) und Jens Ullmann vom MTV Hattorf. © Roland Hermstein
Anzeige

Der MTV Hattorf ist Kreismeister – und zwar im eFootball! Die Konsolenkicker Leroy Scharke und Jens Ullmann haben sich im Finale gegen Oguz Sözen und Christopher Rücker von der DJK Germania Wolfsburg durchgesetzt.

Anzeige
Anzeige

Glückliche Dritte sind Merlin Schick und Alexander Widdrat vom TSV Sülfeld, die das Spiel um Platz drei mit 3:1 gegen den SV Barnstorf gewonnen haben. Die drei Zweier-Teams, die den Kreis Wolfsburg bei der Landesmeisterschaft des NFV in Hannover (19. Januar 2020 in der Swiss Life Hall) vertreten dürfen, stehen damit fest.

„Das sind zwei super Spieler aus Hattorf“, lobte Mehmet Akyol vom NFV-Kreis Wolfsburg, der das Turnier im Marriott-Hotel am Allersee zusammen mit Olcay Irek, Ingo Pillasch und Janik Urbach organisiert hatte. „Wir haben richtig spannende Spiele gesehen – und es hat richtig Spaß gemacht zu zuschauen.“ So wie auch beim Finale, in dem es die Teams aus Hattorf und der DJK extrem spannend gemacht haben: Nach 90 und 120 Minuten virtueller Spielzeit stand es 2:2 – das Elfmeterschießen musste entscheiden, das ging mit 2:1 an den MTV. „Das war ein super geiles Spiel, das die Jungs gezeigt haben. Da hat man richtig mitgefiebert“, war Akyol von der Leistung der eFootballer begeistert.

eFootball-Kreismeisterschaft in Wolfsburg

eFootball-Kreismeisterschaft in Wolfsburg Zur Galerie
eFootball-Kreismeisterschaft in Wolfsburg © Boris Baschin
Anzeige

31 Teams – also 62 Spieler – hatten sich an der Spielkonsole Playstation 4 im Videospiel FIFA 20 gemessen – nach den vorgegebenen Regeln des NFV. Nach einer Gruppenphase wurde im K.o.-System der Kreismeister ausgespielt.

Der Andrang war aber nicht nur bei den Spielern riesig, auch reichlich Zuschauer waren an den Allersee gekommen, um den Konsolenkickern über die Schulter zu schauen – und natürlich hatten einige Fußballer in Vereinsmontur ihre Teamkollegen an den Bildschirmen angefeuert. „Zwischenzeitlich waren da rund 100 Leute im Raum“, so die Organisatoren.

Mit dem Ablauf waren Akyol und Irek zufrieden. „Besser hätte das Turnier nicht laufen können“, sagten die beiden. „Ich habe auch einige Spieler gefragt, was wir hätten verbessern können“, so Akyol, „aber sie waren alle sehr zufrieden.“ Wenn es nach den Organisatoren des NFV-Kreises geht, soll die erste nicht die letzte eFootball-Kreismeisterschaft in Wolfsburg gewesen sein.

Mehr heimischer Fußall
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN