13. Oktober 2021 / 21:37 Uhr

Köln-Trainer Baumgart kritisiert Spielansetzung: "Nicht das Gefühl, dass es um die Gesundheit der Spieler geht"

Köln-Trainer Baumgart kritisiert Spielansetzung: "Nicht das Gefühl, dass es um die Gesundheit der Spieler geht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Machte seinem Ärger über die Spielansetzung Luft: Köln-Trainer Steffen Baumgart. 
Machte seinem Ärger über die Spielansetzung Luft: Köln-Trainer Steffen Baumgart.  © Marius Becker/dpa
Anzeige

Der Terminkalender für die Profis wird immer voller. Nach der WM-Qualifikation stehen am Wochenende schon wieder Spiele in der Bundesliga an. Köln-Trainer Steffen Baumgart, der mit seiner Mannschaft in Hoffenheim antritt, kritisierte den Termin am Freitagabend.  

Es geht Schlag auf Schlag: Die Länderspiele in der WM-Qualifikation sind gerade erst rum, schon steht am Freitagabend wieder ein Bundesligaspiel auf dem Plan. Die TSG Hoffenheim empfängt Köln. FC-Trainer Steffen Baumgart findet die Ansetzung äußerst unglücklich. Seine Sorge: Durch den prallen Terminkalender bekommen die Spieler keine ausreichenden Pausen mehr.

Anzeige

"Es gab mehrere Diskussionen darüber, wie wir Spieler besser schützen können. Ich habe noch nicht eine Maßnahme gesehen, die unsere Spieler wirklich schützt. Ich habe nicht das Gefühl, dass es um die Frische und die Gesundheit der Spieler geht", polterte der Trainer. "Die meisten Nationalspieler haben Reisestrapazen. Die meisten, die zurückkommen, müssen wir erstmal zum Arzt schicken." Wie den zuletzt stark aufspielenden Ellyes Skhiri. Der 26-Jährige hat sich beim Spiel mit der tunesischen Nationalmannschaft am Sonntagabend gegen Mauretanien eine Knieverletzung zugezogen. Skhiri habe einen Schlag auf das Knie bekommen, sagte Baumgart: "Für das Spiel gegen Hoffenheim wird er auf keinen Fall zur Verfügung stehen."

Verletzte und übermüdete Spieler - nicht nur ein Problem bei den Kölnern. "Es geht ja nicht nur uns so. Einige Teams trifft es noch schlimmer als uns", sagte Baumgart. "Am Ende geht es darum, dass das Freitagsspiel an einen Sender gegangen ist und die Partie dann eben auch dann gezeigt wird. Da kann es nicht vordergründig um die Qualität der Begegnung gehen.“

Die Kölner stehen nach sieben Spieltagen in der Bundesliga auf Platz sechs in der Tabelle, zählen zu den bisherigen Überraschungen der Saison. In der vergangen Spielzeit konnte sich der FC erst in der Relegation gegen Zweitligist Holstein Kiel durchsetzen und so den Verbleib in der Bundesliga sichern. Baumgart hatte die Truppe zu Saisonbeginn neu übernommen.