18. Juni 2020 / 18:28 Uhr

Königstransfer! Der TSV Mühlenfeld holt Hussein Saade aus Eilvese zurück

Königstransfer! Der TSV Mühlenfeld holt Hussein Saade aus Eilvese zurück

Dirk Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der Blick geht nach Hagen: Hussein Saade, hier noch im Trikot des STK Eilvese, wechselt zur neuen Saison zu seinem Jugendverein.
Der Blick geht nach Hagen: Hussein Saade, hier noch im Trikot des STK Eilvese, wechselt zur neuen Saison zu seinem Jugendverein. © Christian Hanke
Anzeige

 "Ich möchte mit meiner Erfahrung und meinem Können vielleicht das letzte Puzzlestück sein", sagt Hussein Saade über die Rückkehr zum Bezirksligisten TSV Mühlenfeld. Für seinen neuen Trainer Mario Pohl ist es der "Königstransfer".

Anzeige
Anzeige

Der im Januar verstorbene Norbert Hauke bleibt beim TSV Mühlenfeld unvergessen, auch bei den Personalplanungen für die Saison 2020/2021 hat man sich an den Mann, der im Neustädter Bezirksligaklub multifunktional tätig war und für jeden stets ein offenes Ohr hatte, wieder erinnert.

"Will dem Verein etwas zurückgeben"

Dass Hussein Saade nach der Coronapause wieder im Mühlenfelder Trikot auflaufen wird, das der 27-jährige Stürmer schon in der Jugend und zu Beginn seiner Zeit als Herrenspieler trug, geht nicht zuletzt auf Haukes Initiative zurück.

„Im Besonderen mache ich das auch für Norbert“, mit dem er zu dessen Lebzeiten bereits über einen Wechsel gesprochen habe, sagt Saade. „Ich möchte dem Verein nun ein wenig zurückgeben und denke, dass wir hier einiges bewegen können.“

So sehen die Abschlusstabellen für die Mannschaften aus der Region Hannover nach Anwendung des Quotienten aus

<b>OBERLIGA</b> Zur Galerie
OBERLIGA ©

Mit elf Treffern bei 13 Einsätzen hat Saade zuletzt beim STK Eilvese eine Klasse höher bis zur Saisonunterbrechung erneut seine Qualitäten unter Beweis stellen können. Seine Verpflichtung sei „unser Königstransfer“, sagt TSV-Coach Mario Pohl.

In der Offensive nun flexibler

„Hussein ist der Typ, den wir noch gebraucht haben. Bisher war unsere Taktik auf Konter ausgelegt – mit ihm haben wir jetzt den Strafraumspieler, der auch mit dem Rücken zum Tor gute Sachen machen kann.“

Mit Saade, dem ebenso aus Eilvese vom Lokalrivalen zurückgekehrten Alessandro Busse sowie Patrick Mesenbring und Justin Drechsler sieht er „gute Möglichkeiten, offensiv flexibler zu agieren und je nach Lage zu rotieren“, sagt Pohl.

Mehr über den TSV Mühlenfeld

21 Spieler umfasst der TSV-Kader jetzt, ein Platz, nicht an eine bestimmte Position gebunden, sei theoretisch noch offen, so Pohl. „Der muss aber nicht mehr unbedingt besetzt werden, auch wenn wir genug weitere Anfragen hatten.“

"Vielleicht bin ich das letzte Puzzlestück"

Für den Trainer ein Zeichen, dass „wir in der Region Hannover etwas bekannter geworden sind. Wir wollen Leute, die zu uns passen, und sind ein familiärer Verein, der das auch bleiben will.“

Saade, vor zwei Jahren für den TuS Sulingen in der Oberliga am Ball, fühlt sich bei den Mühlenfeldern gut aufgehoben. „Mario lässt attraktiven Fußball spielen und hat eine gute, junge Truppe entwickelt. Ich möchte mit meiner Erfahrung und meinem Können vielleicht das letzte Puzzlestück sein.“