22. November 2022 / 07:47 Uhr

Köln-Boss will Kapitän Hector bei Vertragsfrage nicht unter Druck setzen: "Bin gegen Deadlines"

Köln-Boss will Kapitän Hector bei Vertragsfrage nicht unter Druck setzen: "Bin gegen Deadlines"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Geschäftsführer Christian Keller (links) spricht über die Zukunft von Jonas Hector beim 1. FC Köln.
Geschäftsführer Christian Keller (links) spricht über die Zukunft von Jonas Hector beim 1. FC Köln. © Getty Images/dpa (Montage)
Anzeige

Die sportliche Zukunft von Jonas Hector ist noch nicht geklärt. Der Vertrag des Ex-Nationalspielers beim 1. FC Köln läuft im kommenden Sommer aus. Geschäftsführer Christian Keller möchte den 32-Jährigen nicht unter Druck setzen und ist "gegen Deadlines".

Geschäftsführer Christian Keller vom Bundesligisten 1. FC Köln will Ex-Nationalspieler Jonas Hector bei der Frage nach seiner Zukunft nicht unter Druck setzen. "Ich bin gegen Deadlines", sagte Keller im Interview mit der Kölnischen Rundschau: "Selbst wenn wir lange warten würden und vorsorglich Ersatz geholt hätten, finden wir immer einen Platz für Jonas."

Anzeige

Hector sei seiner Meinung nach "aktuell der beste Linksverteidiger in Deutschland", sagte Keller über den FC-Kapitän: "Ich habe mich mehrfach mit ihm ausgetauscht und die Stoßrichtungen sind klar. Wir hätten gerne, dass er mindestens eine Saison weiterspielt, und er überlegt noch."

Der Vertrag Hectors, der zwischen 2014 und 2019 insgesamt 43 Länderspiele absolviert hat, läuft nach der Saison aus. Die Entscheidung, ob der 32-Jährige seine Karriere beendet, fällt möglicherweise erst kurz davor. Einen Vereinswechsel hat der Linksverteidiger, der seit 2010 in Köln spielt, ausgeschlossen.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis