04. August 2022 / 23:10 Uhr

Köln-Gegner in der Conference League so gut wie fix: Fehérvár FC gewinnt Hinspiel gegen Moldauer deutlich

Köln-Gegner in der Conference League so gut wie fix: Fehérvár FC gewinnt Hinspiel gegen Moldauer deutlich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der 1. FC Köln trifft in den Playoffs zur Conference League wohl auf Fehérvár FC aus Ungarn.
Der 1. FC Köln trifft in den Playoffs zur Conference League wohl auf Fehérvár FC aus Ungarn. © IMAGO/Jan Huebner
Anzeige

Der 1. FC Köln muss wohl nach Ungarn reisen, um sich für die Conference-League-Gruppenphase zu qualifizieren. Fehérvár FC setzte sich in der dritten Runde der Qualifikation deutlich gegen den FC Petrocub-Hincesti aus Moldau durch.

Bundesligist 1. FC Köln bekommt es in der Qualifikation für die europäische Conference League ziemlich sicher mit Fehérvár FC aus Ungarn zu tun. Die Mannschaft des deutschen Trainers Michael Boris setzte sich am Donnerstagabend im Hinspiel gegen FC Petrocub-Hincesti aus Moldau souverän mit 5:0 (3:0) durch. Den ersten Treffer im heimischen Szekesfehervar erzielte dabei Palko Dardai, ehemaliger Profi von Bundesligist Hertha BSC und Sohn von Berlins Ex-Coach Pal Dardai, in der 20. Minute.

Anzeige

Im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde wird Kölns Gegner am kommenden Donnerstag ermittelt. Die Playoff-Begegnungen mit den Rheinländern finden dann am 18. und 25. August statt. Der Sieger wiederum zieht in die Gruppenphase der Conference League ein.

Durch den Kantersieg dürfte auch das Heimrecht im Hinspiel beim FC bleiben. Die Kölner müssten das Heimrecht tauschen, wenn sich der FC Petrocub-Hincesti aus Moldau im Duell mit dem Fehérvár FC aus Ungarn für die Spiele gegen Köln qualifiziert und gleichzeitig der Moldauer Klub Sheriff Tiraspol aus der dritten Runde der Champions-League-Qualifikation in die Europa-League-Playoffs absteigt. Vor allem Ersteres dürfte seit Donnerstagabend unrealistisch sein.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.