17. April 2022 / 09:55 Uhr

"Könnte einen Umbruch geben": Köln vor schwieriger nächster Saison, Trainer Baumgart will bleiben

"Könnte einen Umbruch geben": Köln vor schwieriger nächster Saison, Trainer Baumgart will bleiben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Steffen Baumgart schwimmt mit dem 1. FC Köln derzeit auf einer Erfolgswelle.
Trainer Steffen Baumgart schwimmt mit dem 1. FC Köln derzeit auf einer Erfolgswelle. © IMAGO/Ulrich Hufnagel
Anzeige

Nach dem Derbysieg gegen Borussia Mönchengladbach ist die Euphorie groß beim 1. FC Köln. Trainer Steffen Baumgart erneuerte einen Tag später die Europa-Ambitionen, wies jedoch auch auf die schwierige finanzielle Situation hin. Klar ist aber: Der 50-Jährige möchte langfristig beim FC bleiben.

Der 1. FC Köln schwebt nach dem Sieg im Rhein-Derby bei Borussia Mönchengladbach weiter auf Wolke sieben. Das Team von Trainer Steffen Baumgart gewann am Samstagabend hochverdient mit 3:1 im Borussia-Park, rückte durch den Erfolg auf Platz sechs vor – und darf sich weiter berechtigte Hoffnungen auf den Einzug ins europäische Geschäft machen. Schon das Hinspiel gegen die Borussia hatten die Kölner deutlich mit 4:1 gewonnen.

Anzeige

Am Tag nach dem Derby-Sieg erneuerte Baumgart bei Bild Live die Zielsetzung des FC, nun in den Europapokal einziehen zu wollen: "Die Ziele für uns waren der Klassenerhalt. Die Ziele intern waren anders gesteckt, das haben wir von Anfang an gesagt. Jetzt können wir die Ziele verändern, weil die Mannschaft auch die Leistung bringt." Der FC habe sich über die gesamte Spielzeit "ein Fundament geschaffen", mit dem man nun auch ambitioniertere Ziele erreichen könne.

Trotz aller Euphorie steht Köln vor einer schwierigen nächsten Saison. "Wir wissen nicht, was im Sommer bei uns passiert, und wecken natürlich auch Begehrlichkeiten, was Spieler angeht. Dann könnte es bei uns auch wieder einen Umbruch geben", sagt Baumgart. Zudem sei man "finanziell im Moment nicht gerade in der besten Situation, auch durch die Pandemie". Es gehe in Zukunft vor allem darum, "sich weiter zu stabilisieren in der Bundesliga". Besonders wichtig für Baumgart: auch die nächste Saison souverän über die Bühne bringen, ohne in große Nöte zu geraten. "Dann", so der Trainer, "machen wir hier in Köln alle drei Kreuze."

Anzeige

Eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Baumgart sei im Moment noch "kein Thema". "Ich glaube da sollten wir entspannt bleiben", erklärt der 50-Jährige. "Wir werden diese Gespräche führen", Zeitdruck gebe es allerdings nicht. Dann machte Baumgart – zur Freude aller FC-Fans – noch klar, dass er sich langfristig beim FC sieht: "Ich freue mich auf das nächste Jahr, dann wird es bestimmt Gespräche geben und dann wird man auch ganz klar sehen, wie die Gespräche laufen werden, ohne irgendwelche Prognosen in eine Richtung zu geben – bis auf die, dass ich gerne hierbleiben möchte."