22. August 2020 / 13:33 Uhr

96-Meinung: Die Defensive benötigt schleunigst Qualität

96-Meinung: Die Defensive benötigt schleunigst Qualität

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wartet auf den Durchbruch auf dem Transfermarkt: 96-Coach Kenan Kocak muss wohl ohne großen Zuwachs ins Trainingslager nach Stregersbach.
Wartet auf den Durchbruch auf dem Transfermarkt: 96-Coach Kenan Kocak muss wohl ohne großen Zuwachs ins Trainingslager nach Stregersbach. © Florian Petrow
Anzeige

Die Zeit drängt: Am Sonntag reist das Team rund um Trainer Kenan Kocak ins 96-Trainingslager nach Stegersbach. Um so wichtiger wären jetzt Neuzugänge, die direkt nach Österreich mitreisen. Die aktuelle Mannschaft würde den Aufstieg nicht bewerkstelligen, meint SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Willeke.

Den dritten Test hat 96 dann auch gewonnen. Das ist schön, aber wichtiger als das Ergebnis von 4:3 gegen Uerdingen sind die Erkenntnisse, die Trainer Kenan Kocak und Sportchef Gerhard Zuber gewonnen haben: Es hat sich bestätigt, dass 96 die richtigen Stellenausschreibungen ans Schwarze Brett des Transfermarkts gepinnt hat. Drei Gegentore gegen einen Drittligisten zu kassieren, das ist nicht der Anspruch. Wie soll das enden, wenn ein ausgewiesener Torjäger wie Simon Terodde mit dem HSV auf diese Defensive trifft? Da müssen schleunigst stabile Säulen eingezogen werden.

Anzeige
Mehr Berichte aus der Region

Dringend benötigt wird ein Linksverteidiger, ein Innenverteidiger mit Klasse – und für die von Waldemar Anton frei gemachte Stelle im defensiven Mittelfeld braucht 96 einen starken Ersatz. Ein Topstürmer könnte später dazukommen, offensiv läuft es. An diesen vier Positionen arbeitet sich 96 seit Monaten auf dem Transfermarkt ab. Eigentlich sollten zumindest zwei oder drei Neue am Sonntag mit ins Trainingslager reisen. Der zuletzt so ungeduldig auf Verstärkungen dringende Kocak scheint sich damit abgefunden zu haben, dass es nicht klappt. Was bleibt ihm auch übrig.

Zu- und Abgänge: Das sind die Sommertransfers von Hannover 96 (Saison 2020/21)

<b>Zugänge:</b> Simon Falette (vorerst ablösefrei, von Eintracht Frankfurt) Zur Galerie
Zugänge: Simon Falette (vorerst ablösefrei, von Eintracht Frankfurt) ©

Der Vorteil des frühen Klassenerhalts ist allerdings vertan, 96 hat viel Zeit verloren. Dieser Riesenumbruch wird nur funktionieren, wenn noch Klasse verpflichtet wird. Es müssen Qualitätsspieler geholt werden, die den Unterschied ausmachen können. Ansonsten braucht 96 nicht vom Aufstieg zu träumen. Die aktuelle Mannschaft wird es nicht in die Bundesliga schaffen.