26. März 2022 / 12:19 Uhr

Kommentar: Fruststau und schlechte Laune bei 96

Kommentar: Fruststau und schlechte Laune bei 96

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Trainingszoff bei 96: Christoph Dabrowksi (2.v.l.) macht der Mannschaft eine klare Ansage.
Trainingszoff bei 96: Christoph Dabrowksi (2.v.l.) macht der Mannschaft eine klare Ansage. © Florian Petrow
Anzeige

Mit den Profis könne er so nicht arbeiten hat Christoph Dabrowski nach dem Trainingszoff am Freitag gesagt. Damit hat er das ausgedrückt, was viele Fans seit langer Zeit fühlen: 96 macht zu selten gute Laune und ist manchmal schwer zu ertragen. Ein Kommentar von SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg.

Abstiegskampf, kein Tor geschossen bisher, Erwartungen nicht erfüllt, Corona sowieso immer. Da kann sich schon was aufstauen in Lukas Hinterseer. Die Lunte ist bei vielen kurz. Aber Hinterseer explodiert normalerweise nicht so schnell. Dass sich der Frust ausgerechnet in einem Foul am jungen Tim Walbrecht entlud, kann kein gutes Signal sein.

Anzeige

Die Mannschaft lebt den Abstiegskampf nicht

Da ist Leben drin, sagen Trainer nachher gern. Nicht so Christoph Dabrowski. Denn sein Problem liegt im genauen Gegenteil. Seine Mannschaft lebt den Abstiegskampf nicht. Wenn es körperlich mal wehtut, Gegentore fallen, Schiedsrichter verkehrt entscheiden, dann entlädt sich der Frust in unguten Schuldzuweisungen. Die Spieler können sich nicht einmal im Training zusammenreißen. Genau das sprach Dabrowski deutlich an. Nicht zum ersten Mal übrigens.

Mehr über Hannover 96

Am Ende gab es nur Verlierer

Das war keine Show, die Da­brows­ki am Freitag im Training abspulte, um öffentlich auf starker Mann zu machen. Er machte seiner Truppe ihre größten Schwächen klar. Der Trainer sprengte mit dem Trainingsabbruch den eigenen Rahmen: Er hatte ein Bild von einer Einheit mit Siegertypen. Am Ende gab es nur Verlierer. So stellt sich kein Trainer das Ende einer Trainingswoche vor. „Schönes Wochenende“, sagte Dabrowski zu den Spielern und meinte: Denkt mal alle darüber nach.

Mit den Profis könne er so nicht arbeiten, unerträglich sei das. Er drückte damit aus, was viele Fans seit langer Zeit sehen, denken und fühlen. 96 macht zu selten gute Laune und ist manchmal schwer zu ertragen.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.