25. November 2019 / 22:36 Uhr

Kommentar: Hannover 96 braucht einen Generationswechsel 

Kommentar: Hannover 96 braucht einen Generationswechsel 

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96-Trainer Kenan Kocak muss versuchen, den aktuellen Kader zu stabilisieren, findet SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg. 
96-Trainer Kenan Kocak muss versuchen, den aktuellen Kader zu stabilisieren, findet SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg.  © imago images / Jan Huebner
Anzeige

Das Debüt von Kenan Kocak ging schief: Hannover 96 verlor am Montagabend mit 1:2 gegen Darmstadt 98. SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg findet, dass aus dieser Mannschaft kein begeisternder Fußball mehr herauszukitzeln ist - es braucht dringend einen Neuanfang. 

Anzeige
Anzeige

Ein bisschen Retro hat sich das am Montagabend für die wenigen Fans angefühlt. Wie vor 21 Jahren, als Bielefeld mal vor 13 000 Zuschauern zu Gast war. Der Unterschied zu Montag – damals gewann Hannover mit 2:1. In der Zwischenzeit hat 96 viele Höhepunkte erlebt, den Aufstieg, den Triumphzug nach Europa, volles Haus bei Heimspiel-Festivals. Wie durch eine Zeitmaschine ist 96 wieder rückwärts in der schlechten alten Zeit angekommen. 2. Liga, Abstiegskampf, leere Ränge. Was die Mannschaft jetzt zuletzt brauchte, war das Aufblitzen des ungerechten modernen Fußballs in Fom des Videobeweises. Der Diebstahl des 2:2 ist schlichtweg eine Unverschämtheit. Was die Mannschaft aber intern braucht, ist ein Generationswechsel.

Bilder vom Spiel der 2. Bundesliga zwischen Hannover 96 und dem SV Darmstadt 98

Schmerzhaft: Darmstadts Marvin Mehlem landet auf Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler. Zur Galerie
Schmerzhaft: Darmstadts Marvin Mehlem landet auf Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler. ©
Anzeige

Es muss ein Umdenken im Winter stattfinden

Wenn Manager Jan Schlaudraff ankündigt, dass bei 96 im nächsten Jahr alles besser wird, dann müssen er und damit auch Chef Martn Kind im Winter umdenken und frische Kräfte einbauen. Der Umbruch im Sommer war nicht hart genug. Es hätte mehr Mut für den kompletten Neuanfang gebraucht. Auch von Kind, der aus der tristen alten Zeit mal eine erfolgreiche gemacht hatte. Der aktuelle Trend zeigt geradewegs Richtung 3. Liga. Retro ist nicht immer schön.

Mehr über #H96SV98

Diese Mannschaft wirkt aufgerieben

Mit früher verdienten Spielern von gestern lässt sich kein begeisternder Fußball mehr aus der Mannschaft herauskitzeln. Auch das ist vielleicht nicht gerecht, aber offensichtlich. Auch ohne Videobeweis. Der neue Trainer Kenan Kocak hat auf die alten Kräfte gebaut gegen Darmstadt. Diese Mannschaft wirkt aber aufgerieben durch die vielen Rückschläge, jeder einzelne und dadurch das ganze Kollektiv. Allzu viele Möglichkeiten hat Kocak nicht, außer, den vorhandenen Kader zu stabilisieren. Das ist ihm in der kurzen Zeit nicht gelungen.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN