27. November 2019 / 13:05 Uhr

Kommentar zur Covic-Entlassung: Schlechter Stil von Hertha BSC

Kommentar zur Covic-Entlassung: Schlechter Stil von Hertha BSC

Stephan Henke
Märkische Allgemeine Zeitung
Ante Covic musste am Mittwoch dann doch seinen Hut als Hertha-Trainer nehmen, nachdem bereits seit Sonntag über seinen Rausschmiss spekuliert wurde.
Ante Covic musste am Mittwoch dann doch seinen Hut als Hertha-Trainer nehmen, nachdem bereits seit Sonntag über seinen Rausschmiss spekuliert wurde. © Verwendung weltweit
Anzeige

Erst drei Tage nach der Pleite von Hertha BSC gegen den FC Augsburg wird Ante Covic als Trainer entlassen. Diesen Schritt hätten die Hertha-Verantwortlichen schon viel früher verkünden müssen, auch wenn noch kein Nachfolger festgestanden hätte. So hat man Ante Covic am langen Arm verhungern lassen, meint SPORTBUZZER-Redakteur Stephan Henke.

Anzeige
Anzeige

Die Nachricht, die Hertha BSC am Mittwochvormittag mitteilte, war keine überraschende mehr: Ante Covic wird als Trainer der Berliner entlassen. Dass Jürgen Klinsmann bis Saisonende auf der Trainerbank Platz nimmt, das überraschte dann schon eher. Damit endete eine unwürdige Hängepartie um das Traineramt bei den Berlinern.

Covic wurde zu lange hingehalten

Denn Leidtragender der vergangenen drei Tage war vor allem einer: Ante Covic! Am Montagmorgen, nur 16 Stunden nach der desaströsen Pleite gegen den FC Augsburg, musste sich das Hertha-Urgestein der versammelten Presse stellen. Sichtlich angeschlagen, ratlos, aber noch kämpferisch („Aufgeben gibt es nicht in meinem Leben. Einfach kann jeder.“) beantwortete er die Fragen der Hauptstadtpresse, die so zahlreich wie lange nicht erschienen war. Viele hatten damit gerechnet, dass Covic nicht mehr das Auslaufen des Teams leiten wird, da sich die Zeichen schon vorher verdichtet hatten, dass der 44-Jährige nach nur 14 Pflichtspielen vor dem Aus steht.

Von Helmut Schön bis Jürgen Klinsmann: Alle Hertha-Trainer seit 1950

Von Helmut Schön bis Jürgen Röber: Die Vorgänger von Hertha-Trainer Ante Covic Zur Galerie
Von Helmut Schön bis Jürgen Röber: Die Vorgänger von Hertha-Trainer Ante Covic © dpa
Anzeige

Diesen Auftritt hätte man Covic ersparen müssen! Auch wenn am Montag noch kein Nachfolger festgestanden wäre, hätten die Hertha-Verantwortlichen um Manager Michael Preetz konsequent sein und eine Trennung vor dem Training verkünden müssen. Im Notfall hätte beim Spiel am Sonnabend gegen Borussia Dortmund (15.30 Uhr) dann Co-Trainer Harald Gämperle oder U23-Trainer Andreas "Zecke" Neuendorf an der Linie gestanden.

Covic seit 20 Jahren bei Hertha BSC

So hat man Covic, der immerhin rund 20 Jahre für Hertha BSC geackert hat, einen mehr als unwürdigen Abschied bereitet - auch wenn dieser stets betont hat, dass es am wenigsten um seine Person, sondern nur um den Verein geht. Diese Loyalität, die der fleißige, akribische und sympathische Covic verkörperte, wurde ihm in den vergangenen Tagen womöglich zum Verhängnis.

Mehr zu Hertha BSC

Mit Jürgen Klinsmann, der seit Anfang November im Aufsichtsrat der Berliner sitzt, haben die Berliner nun die große, namhafte Lösung gefunden, zumindest bis Saisonende. Der Name des Weltmeisters von 1990 und ehemaligen deutschen Nationaltrainers passt zu den Ambitionen von Investor Lars Windhorst, der 225 Millionen Euro innerhalb von fünf Monaten in den Hauptstadtclub gepumpt hat.

Jürgen Klinsmann – Bilder seiner Nationalmannschaftskarriere

Im Jahr 1987 bestreitet Jürgen Klinsmann (oben links) sein erstes Länderspiel. Das Testspiel gegen Brasilien endet 1:1 unentschieden. Zur Galerie
Im Jahr 1987 bestreitet Jürgen Klinsmann (oben links) sein erstes Länderspiel. Das Testspiel gegen Brasilien endet 1:1 unentschieden. © dpa

Klinsmann-Nachfolge: Kommt Kovac im Sommer?

Und nach der Saison? Herthas Wunschkandidat Niko Kovac, selbst gebürtiger Berliner, lange Hertha-Spieler und Taufpate von Covic-Sohn Maurice, hatte abgesagt und mitgeteilt, dass er in der aktuellen Spielzeit keinen Job mehr antreten werde. Für die nächste Saison wäre er dann frei für die Hertha...

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN