03. Dezember 2019 / 11:37 Uhr

Kommentar: Kocak hat Hannover 96 zur Effektivitätsmaschine gemacht

Kommentar: Kocak hat Hannover 96 zur Effektivitätsmaschine gemacht

Uwe von Holt
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Längst nicht alles klappte am Samstag bei 96, doch die Effektivität stimmte unter Kocak.
Längst nicht alles klappte am Samstag bei 96, doch die Effektivität stimmte unter Kocak. © imago images/Hübner / Florian Petrow
Anzeige

Es ist trotz des 1:0-Sieges gegen den FC St. Pauli noch einiges im Argen bei Hannover 96, doch die Effizienz stimmte. Etwas, was den Absteiger-Kollegen aus Stuttgart abgeht. Womöglich zittern die Schwaben schon vorm 96-Chancenmonster, spekuliert SPORTBUZZER-Redakteur Uwe von Holt.

Anzeige
Anzeige

Natürlich würde Hannover 96 gerade gerne mit den Freunden aus Stuttgart tauschen – der beste der drei Bundesliga-Absteiger steht auf dem dritten Platz, der aktuell zur Aufstiegsrelegation gegen Klinsis Hertha berechtigen würde.

Neun Punkte mehr als Hannover hat der VfB, und trotzdem so seine Sorgen: Mario Gomez wurde bei der Pleite in Sandhausen vom Videoschiri gleich ein Hattrick weggezaubert, das verwöhnte Schwaben-Umfeld kann nicht verkraften, sechs Punkte hinter Bielefeld zu stehen, und der Trainer fängt angesichts der Ergebniskrise an zu philosophieren – was in der Branche als erstes Symptom einer drohenden Entlassung gewertet wird.

Die Stimmen zum Spiel von Hannover 96 beim FC St. Pauli:

Linton Maina, Torschütze: Ich habe gesehen, dass Kalla den Ball nach hinten mitnimmt, dann bin ich dazwischen und durch. Natürlich ist das schön, aber wichtiger ist, dass wir drei Punkte geholt haben.  Zur Galerie
Linton Maina, Torschütze: Ich habe gesehen, dass Kalla den Ball nach hinten mitnimmt, dann bin ich dazwischen und durch. Natürlich ist das schön, aber wichtiger ist, dass wir drei Punkte geholt haben.  ©
Anzeige

Kocak, der Herr der Leitplanken

So sagte Tim Walter über seine ungezogenen Spieler: „Wir müssen die Leitplanken setzen. Manche gehen noch hinter die Leitplanken. Bei kleinen Kindern ist es ja auch so: Wenn es ihnen zu gut geht, dann begeben sie sich aufs Glatteis. Und sie loten ihre Grenzen aus, und du musst sie immer wieder einfangen.“

Da sind die Absteiger aus Hannover weiter in der Umerziehung – sie schlittern im eigenen Strafraum nicht mehr willenlos umher oder drehen vor dem gegnerischen Tor Pirouetten, sondern haben mit Kenan Kocak nun den erklärten Tausalzstreuer und Herrn der Leitplanken. Der neue Trainer hat bereits in seinem zweiten Spiel aus der Mannschaft eine hundertprozentige Effektivitätsmaschine gemacht. 96 schaffte es auf St. Pauli, das Chancenverhältnis zum Endergebnis umzufunktionieren – 1:0!

Mehr zu Hannover 96

Kurz vor Weihnachten treffen sich 96 und VfB

Wenn das so weitergeht, kann Kocak bis Weihnachten an den Stuttgartern vorbeimarschieren. Zum ersten Spiel der Rückrunde am 21. Dezember kommt der VfB ja noch nach Hannover. Und Trainer Walter, mein Gott, zittert schon vor 96, dem Chancenmonster. Wenn er dann noch mitkommen darf.

Die Vertragslaufzeiten der Spieler von Hannover 96

Hendrik Weydandt (im Team seit 2018): Vertrag <b>läuft zum Saisonende aus</b> Zur Galerie
Hendrik Weydandt (im Team seit 2018): Vertrag läuft zum Saisonende aus ©
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN