07. August 2019 / 16:18 Uhr

96-Meinung: 4:0 des Hamburger SV in Nürnberg war ein erstklassiges Statement

96-Meinung: 4:0 des Hamburger SV in Nürnberg war ein erstklassiges Statement

Jonas Freier
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Marvin Ducksch (links) steht in Regensburg im Regen, der HSV feiert in Nürnberg.
Marvin Ducksch (links) steht in Regensburg im Regen, der HSV feiert in Nürnberg. © Florian Petrow / imago images/eu-images
Anzeige

Der Hamburger SV zeigte am Montag, wie ein Topfavorit für den Aufstieg spielen sollte. Die Nürnberger dagegen gingen im Hamburger Offensivfußball unter. Auch Stuttgart und Hannover 96 fehlt noch der unbedingte Aufstiegswille, meint SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Freier.

Anzeige
Anzeige

Zwei Spieltage sind gespielt in der 2. Liga. Wenn jetzt Schluss wäre, würde Karlsruhe einen Durchmarsch in die 1. Liga machen, Aue auch aufsteigen und der HSV immerhin in die Relegation kommen. Selbst das hatten die Hamburger ja in der vergangenen Saison nicht hingekriegt. Die anderen Aufstiegsfavoriten Stuttgart (Platz sieben), Nürnberg (Zehnter) und Hannover (Platz zwölf) reihen sich weiter hinten ein.

Sollten sie da auch am Saisonende stehen, dürfte es in allen Vereinen größere Erschütterungen in Form von Erdbeben geben. Aber so weit sind wir ja noch lange nicht.

Der Spielplan von Hannover 96 in der Saison 2019/20 in der 2. Bundesliga

Die Heim- und Auswärtsspiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 im Überblick. Zur Galerie
Die Heim- und Auswärtsspiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 im Überblick. ©
Anzeige

Nürnberg, Stuttgart und 96 kommen nicht in Fahrt

Trotzdem lässt sich nach zwei Spieltagen festhalten: Den Hamburger SV, der sich von Kiel oder Regensburg vorführen lässt, wird es diesmal nicht geben. Und wohl auch den HSV nicht, der wie in der vergangenen Saison schon im Oktober den Trainer wechselt. Dafür wirkt das Team von Dieter Hecking schon zu stabil – das 4:0 in Nürnberg war ein erstklassiges Statement.

Für die Nürnberger war es genau das Gegenteil, Stuttgart und Hannover haben bisher nicht wirklich enttäuscht, 96 hat aber noch nicht gewonnen. Das sollte schleunigst passieren. Am 1. September heißt es dann Hecking gegen Mirko Slomka, Stand jetzt mit einem eindeutigen Favoriten.

Mehr zu Hannover 96

Bilder vom Spiel der 2. Bundesliga zwischen Hannover 96 und dem SSV Jahn Regensburg

Vergriffen: Ron-Robert Zieler geht mit Regensburgs Marco Grüttner auf ungewollten Kuschelkurs. Zur Galerie
Vergriffen: Ron-Robert Zieler geht mit Regensburgs Marco Grüttner auf ungewollten Kuschelkurs. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt