03. Februar 2020 / 09:12 Uhr

96-Meinung: Hannover hat ein Mentalitätsproblem, das wird immer deutlicher

96-Meinung: Hannover hat ein Mentalitätsproblem, das wird immer deutlicher

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hängende Köpfe bei den Profis von Hannover 96 - auch nach dem Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden.
Hängende Köpfe bei den Profis von Hannover 96 - auch nach dem Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden. © Florian Petrow
Anzeige

Hannover 96 droht die sportliche Belanglosigkeit, sprich der Absturz in die 3. Liga. Es wirkt nicht so, als sei allen Profis klar, dass es einzig und allein noch um den Klassenerhalt geht. 96 hat an eigenen Stellen ein Mentalitätsproblem, findet SPORTBUZZER-Redakteur Jonas Szemkus. 

Anzeige

Ob jetzt endlich jedem Profi klar ist, dass 96 in dieser Zweitligasaison zuallererst gegen den Abstieg kämpft? Gegen Wiesbaden war das Bewusstsein für die miese Lage erneut nicht völlig deutlich. Nur eine Handvoll haut sich richtig rein und wehrt sich mit allem, auch wenn mal der letzte Punch fehlt. Und daneben? Zu viele Mitläufer.

Ja, 96 kam gegen Wehen zurück – dank zweier Einzelleistungen. Am Ende griff Ron-Robert Zieler daneben, brockte 96 das 2:2 ein. Doch der Torwart ist nicht alleine Schuld am miesen Ergebnis gegen schwache Gäste. Und die knappe Führung in so einem Spiel sollte nicht der Anspruch von Hannovers Profis sein.

Mehr über Hannover 96

Die Roten in Noten: So waren die 96-Profis gegen Wehen Wiesbaden in Form

<b>Ron-Robert Zieler</b>:Was ist denn mit ihm los? Lange ziemlich beschäftigungslos gegen einfallslose Wiesbadener. Dann rettet er gegen Dittgen, kassiert nach der anschließenden Ecke aber das 0:1. Da muss er rauskommen. Ein zweites schlechtes Stellungsspiel bei einer Ecke bleibt ohne Folgen. Dann fliegt er nach einer weiteren Ecke am Ball vorbei, das 2:2 geht deshalb auf seine Kappe. Note 5 Zur Galerie
Ron-Robert Zieler:Was ist denn mit ihm los? Lange ziemlich beschäftigungslos gegen einfallslose Wiesbadener. Dann rettet er gegen Dittgen, kassiert nach der anschließenden Ecke aber das 0:1. Da muss er rauskommen. Ein zweites schlechtes Stellungsspiel bei einer Ecke bleibt ohne Folgen. Dann fliegt er nach einer weiteren Ecke am Ball vorbei, das 2:2 geht deshalb auf seine Kappe. Note 5 ©

96 hat an einigen Stellen ein Mentalitätsproblem, das wird im Abstiegskampf immer deutlicher. Während Profis von vermeintlich kleinen Teams alles geben für die Daseinsberechtigung in der 2. Liga, ruhen sich bei 96 anscheinend einige auf dem guten Namen des Klubs aus. Nur schützt das nicht vorm GAU. Ohne neuen Mut droht 96 die sportliche Belanglosigkeit. Als Warnung lohnt ein Blick nach Braunschweig, zu Lautern oder 1860 ...