22. Juni 2022 / 14:35 Uhr

Kommentar: Nicht nur Sadio Mané und Mario Götze machen richtig Lust auf die neue Bundesliga-Saison

Kommentar: Nicht nur Sadio Mané und Mario Götze machen richtig Lust auf die neue Bundesliga-Saison

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sadio Mané (l.) und Mario Götze spielen in der kommenden Saison in der Bundesliga.
Sadio Mané (l.) und Mario Götze spielen in der kommenden Saison in der Bundesliga. © IMAGO/Shutterstock/Pro Shots (Montage)
Anzeige

Mit Sadio Mané und Mario Götze ist die Bundesliga in der Saison 2022/23 um zwei prominente Namen reicher. Es gibt jedoch noch einige Gründe mehr, die bei RND-Sportchef Heiko Ostendorp die Vorfreude auf die neue Spielzeit wachsen lassen. 

Die emotionalen Bilder der vergangenen Saison sind jedem Fußball-Fan noch im Kopf: Die mitreißenden Aufstiege des 1. FC Kaiserslautern und von Schalke 04. Die Last-Minute-Rettung des VfB Stuttgart. Die Relegationsachterbahn mit Hertha BSC und dem HSV. Das packende Pokalfinale zwischen Leipzig und Freiburg. Und natürlich der unfassbare Europa-League-Titel der Frankfurter Eintracht.

Anzeige

Nach der zähen Coronazeit samt leerer Stadien hatten die Zuschauer wieder richtig Bock auf Fußball - trotz der gähnenden Langeweile im Titelrennen gab es landauf, landab beste Unterhaltung. So kann es in der neuen Spielzeit gerne weitergehen - und die Anzeichen dafür stehen gut.

Mit Schalke und Bremen sind zwei Traditionsklubs zurück im Oberhaus, mit Niko Kovac (Wolfsburg), Daniel Farke (Gladbach) oder Sandro Schwarz (Hertha BSC) gibt es spannende Personalien auf den Trainerbänken. Noch heißer geht es auf dem Transfermarkt zu.

Anzeige

Der "ewige Zweite" Borussia Dortmund rüstet mächtig auf, will offenbar mit der halben deutschen Nationalmannschaft den nächsten Bayern-Angriff starten - gut so!

Die Münchnern selbst ist es nach langer Zeit mal wieder gelungen, einen echten Weltstar nach Deutschland zu locken: Liverpools Rakete Sadio Mané wird die Bundesliga bereichern - als Spieler, aber auch als echter Typ.

Zur Krönung kehrt auch noch Deutschlands Goldjunge zurück: Mario Götze, der Jogi Löws DFB-Team 2014 in Rio zum vierten Stern schoss, soll Frankfurt weiteren Glamour verleihen und mit seiner Erfahrung beim Champions-League-Abenteuer helfen - darüber kann sich jeder neutrale Anhänger einfach nur freuen.

Alleine die Zutaten für die neue Saison sorgen für Gesprächsstoff ohne Ende und machen Lust auf mehr. Schade, dass ausgerechnet dieses Jahr mit der unsäglichen Winter-WM so zersprengt wird wie nie zuvor. Doch bis dahin sollten alle die Bundesliga-Show genießen.