25. September 2020 / 21:14 Uhr

Kommentar: Die Rückkehr der Zuschauer tat 96 an diesem Abend nicht gut

Kommentar: Die Rückkehr der Zuschauer tat 96 an diesem Abend nicht gut

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
3200 Zuschauer waren da beim 1:2 von Hannover 96 in Osnabrück. Dem Spiel der Roten waren sie diesmal nicht zuträglich, fand SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg.
3200 Zuschauer waren da beim 1:2 von Hannover 96 in Osnabrück. Dem Spiel der Roten waren sie diesmal nicht zuträglich, fand SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg. © Getty Images
Anzeige

Die Stadionatmosphäre ist zurück gewesen im Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück. 3200 Fans zwar nur, aber es war schon ein bisschen wie früher. Das fühlte sich zwar gut, aber auch komisch an - und tat 96 nicht unbedingt gut, findet SPORTBUZZER-Redakteur Dirk Tietenberg.

Anzeige

Er ist zurück: Der Stadionzuschauer bei einem 96-Spiel. In Osnabrück schien mit 3200 Fans (einige Hannover-Gesichter hatten es ebenfalls reingeschafft) fast alles so zu sein wie früher, bevor ein Virus die Stadien leerfegte. Die Fankurven stehen zwar noch leer. Aber „Pfuis“ und „Buhs“ für Hannover-Profis, Applaus für heimische Spieler – „Vauf-Eff-Eeehel“-Chöre, so war das früher bei Auswärtsspielen und so ist es wieder.

Anzeige

Aber es fühlt sich eng an auf der Tribüne, ungewohnt und fast unangenehm eng nach so vielen Monaten des verordneten und nötigen Abstands. Es roch nach Wurst an der Bremer Brücke – und es hört sich so an, dass es um die Wurst geht.

Die Bilder zum Heimspiel von Hannover 96 gegen den VfL Osnabrück.

Christian Santos mit der Nummer 9 trifft zum zweiten Tor gegen Hannover 96. Mike Frantz sah beim Eckball nicht gut aus. Zur Galerie
Christian Santos mit der Nummer 9 trifft zum zweiten Tor gegen Hannover 96. Mike Frantz sah beim Eckball nicht gut aus. ©

96 darf sich auf Stimmung im Derby freuen

96 darf sich durchaus auf Atmosphäre freuen in einer Woche im Derby – wenn nicht doch entschieden wird, dass zu viel Enge mit steigenden Zuschauerzahlen bei gleichzeitig steigenden Infektionszahlen doch nicht angebracht sind.



Was richtig ist und was falsch, entscheiden Experten.

96 ließ sich zu leicht aus dem Konzept bringen

Viele Fachleute sehen 96 als Favoriten für den Aufstieg. Und das auch zurecht, wenn ein Maßstab allein der Markwert der Mannschaft ist. Aber die Rückkehr der Zuschauer tat 96 gestern Abend nicht gut. Die Mannschaft ließ sich zu leicht aus dem eigentlich guten Konzept bringen.

Fußballzeit unter Laborbedingungen ist offenbar vorüber. Die 96-Chemie hatte ohne Fans gut funktioniert, mit gegnerischen Fans passten die neuen Inhaltsstoffe der Mannschaft nicht zusammen. Nur gut, dass jetzt Hannover zu Hause dran ist und gegnerische Fans keine Rolle im Stadion spielen werden.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!