26. Januar 2021 / 22:23 Uhr

2. Liga kompakt: HSV-Nullnummer bei Fortuna Düsseldorf - Braunschweig und Fürth siegen

2. Liga kompakt: HSV-Nullnummer bei Fortuna Düsseldorf - Braunschweig und Fürth siegen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
HSV-Torjäger Simon Terodde (links) im Duell mit Kevin Danso von Fortuna Düsseldorf.
HSV-Torjäger Simon Terodde (links) im Duell mit Kevin Danso von Fortuna Düsseldorf. © imago images/Uwe Kraft
Anzeige

Zweitliga-Tabellenführer Hamburger SV kam im Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf am Dienstag nicht über ein 0:0 hinaus. Eintracht Braunschweig feierte gegen den 1. FC Heidenheim einen knappen Sieg, die SpVgg Greuther Fürth ebenso beim VfL Osnabrück. Die späten Spiele vom Dienstag im Überblick.

Anzeige

Fortuna Düsseldorf - Hamburger SV 0:0 (0:0)

Im Auswärtsspiel bei Mit-Verfolger Fortuna Düsseldorf hat der Hamburger SV durch ein torloses Unentschieden die Tabellenführung vorerst ausgebaut. Der VfL Bochum kann an diesem Donnerstag (20.30 Uhr, Sky) den Abstand mit einem Sieg beim FC St. Pauli jedoch von nun vier auf zwei Zähler verkleinern. Der HSV überzeugte in der NRW-Landeshauptstadt zunächst mit einem dominanten Auftritt, drückte die Fortuna in deren eigene Hälfte. Immer wieder klärten die Düsseldorfer jedoch, bevor es richtig gefährlich wurde. Beispiel: Kevin Danso, der Torjäger Simon Terodde den Ball vom Fuß nahm (42.), als dieser ablegen wollte. Im zweiten Durchgang tauchten auch die Gastgeber häufiger vor dem gegnerischen Kasten auf, hatten aber wie Hamburg Mühe, zu zwingenden Gelegenheiten zu kommen. In der 70. Minute dann die dicke Chance für Terodde, der nach einer Flanke von Khaled Narey zum Kopfball kam. Doch Keeper Florian Kastenmaier war noch dran, zudem stand der HSV-Stürmer im Abseits. Letztlich blieb es beim leistungsgerechten Remis, obwohl Kenan Karaman noch einmal freistehend in die Arme von HSV-Keeper Sven Ulreich köpfte (90.).

Anzeige

Eintracht Braunschweig - 1. FC Heidenheim 1:0 (1:0)

Mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg über den 1. FC Heidenheim hat Eintracht Braunschweig die Abstiegsplätze zumindest vorerst verlassen. Die Niedersachsen hatten durch einen Schuss von Nico Klaß die erste Chance der Partie (12.). Beide Teams hatten zunächst jedoch Mühe, ein geordnetes Aufbauspiel aufzuziehen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde dann die Braunschweiger Führung: Über die rechte Seite zog Fabio Kaufmann an Patrick Mainka vorbei. Dessen scharfe Hereingabe klärte Marnon Busch direkt vor die Füße von Marcel Bär, der zum 1:0 vollstreckte (34.). Mit den Einwechselungen von Stefan Schimmer und Marc Schnatterer stellten die Gäste zu Beginn des zweiten Durchgangs auf ein System mit zwei Stürmern um. Eintracht-Keeper Jasmin Feyzic musste dann auch einen Schuss von Schnatterer aus 25 Metern parieren (49.). Richtung Schlussviertelstunde zog Braunschweig sich ein wenig zurück, um kurz darauf wieder mutiger zu werden. Zum aus BTSV-Sicht erhofften zweiten Treffer kam es aber nicht mehr.

Mehr vom SPORTBUZZER

VfL Osnabrück - SpVgg Greuther Fürth 0:1 (0:1)

Die SpVgg Greuther Fürth hat durch einen im Ergebnis knappen, von der Leistung her aber deutlichen 1:0 (1:0)-Erfolg beim VfL Osnabrück vorläufig den Aufstiegs-Relegationsplatz übernommen. In der Anfangsviertelstunde erarbeiteten sich die Gäste Vorteile, erst nach einer knappen halben Stunde fand der VfL besser in die Begegnung. Umso überraschender, dass dann doch die Fürther mit 1:0 in Führung gingen: Julian Green traf nach Ablage von Dickson Abbiama per Flachschuss ins lange Eck (38.). Im zweiten Durchgang gaben die Franken wieder den Ton an und verdienten sich die knappe Führung. Abbiama hatte das 0:2 auf dem Fuß, schoss aber drüber (57.). Die Offensivbemühungen der Osnabrücker stellten die Fürther Abwehr vor keine Probleme. So blieb es beim verdienten, wenn auch knappen Sieg der Gäste.