23. Mai 2021 / 19:01 Uhr

Kompakt: Klopp und Tuchel lösen CL-Tickets – auch West Ham und Tottenham europäisch

Kompakt: Klopp und Tuchel lösen CL-Tickets – auch West Ham und Tottenham europäisch

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Liverpool hat sich mit einem Heimsieg die Champions-League-Qualifikation gesichert. Thomas Tuchel (kl. Foto) verlor zwar, ist aber ebenfalls in der Königsklasse dabei.
Der FC Liverpool hat sich mit einem Heimsieg die Champions-League-Qualifikation gesichert. Thomas Tuchel (kl. Foto) verlor zwar, ist aber ebenfalls in der Königsklasse dabei. © IMAGO/Pro Sports Images
Anzeige

Der FC Liverpool hat sich mit einem Heimsieg gegen Crystal Palace am letzten Spieltag den dritten Platz in der Premier League gesichert. Auch der FC Chelsea ist in der Königsklasse dabei - trotz einer Niederlage gegen Aston Villa. Tottenham Hotspur bremste Leicester City aus und ist in der neuen Conference League dabei.

Jürgen Klopp hat den FC Liverpool am letzten Spieltag der englischen Premier League durch das 2:0 (1:0) gegen Crystal Palace noch auf den dritten Tabellenplatz geführt und die Qualifikation für die Champions League gesichert. Doppel-Torschütze Sadio Mané (36./74.) ließ die Reds jubeln. Für den entthronten englischen Meister bedeutete der Erfolg in Anfield einen versöhnlichen Abschluss einer insgesamt schwierigen Saison.

Anzeige

Champions-League-Finalist FC Chelsea um den deutschen Trainer Thomas Tuchel hat indes den Sturz aus den Königsklasse-Plätzen noch gerade so vermeiden können. Die Blues verloren nach Treffern von Ex-Chelsea-Profi Bertrand Traoré (43.) und Anwar El Ghazi (52./Elfmeter) sowie Chelseas Ben Chilwell (70.) bei Aston Villa mit 1:2 (0:1) und wurden zwar von Liverpool überholt, blieben aber vor Leicester City. Die Foxes unterlagen Tottenham Hotspur mit 2:4 (1:1). Jamie Vardy (18./52.) traf per Elfmeter-Doppelpack für den FA-Cup-Sieger, für die Spurs glichen Harry Kane (41.) und Kasper Schmeichel (76./Eigentor) jeweils aus. Der eingewechselte Gareth Bale schoss die Spurs zum Sieg (87./90.+6), die sich so für die neu geschaffene Europa Conference League.

Duell der Ex-Bayern-Trainer: Guardiola fügt Ancelotti klare Niederlage zu

Bereits seit einigen Wochen stand Manchester City als neuer englischer Meister fest. Im Duell der früheren Bayern-Trainer setzte sich Pep Guardiola mit 5:0 (2:0) gegen Carlo Ancelotti und dessen FC Everton durch. Kevin De Bruyne (11.) und Gabriel Jesus (14.) sorgten frühzeitig für Klarheit, Phil Foden (53.) sowie Sergio Agüero (71./76.) mit einem Doppelpack in seinem letzten Ligaspiel für die Citizens schraubten das Ergebnis sechs Tage vor dem CL-Finale gegen Chelsea weiter in die Höhe. Auch Vizemeister Manchester United gewann sein letztes Saisonspiel. Drei Tage vor dem Europa-League-Finale gegen den FC Villarreal gewannen die Red Devils ihre Generalprobe mit 2:1 (2:1) gegen die Wolverhampton Wanderers, bei denen Trainer Nuno Espirito Santo zum letzten Mal verantwortlich war. Sein Vertrag wird nach vier Jahren aufgelöst, seine Zukunft noch ungewiss. Teenager Anthony Elanga (13.) hatte United frühzeitig in Führung geschossen, Nelson Semedo (39.) glich für die Wolves aus, ehe Juan Mata (45.+4) per Elfmeter die erneute United-Führung herstellte, die zum Sieg reichte.

In der Europa League werden in der kommenden Saison Leicester und West Ham United spielen. Die Hammers besiegten den FC Southampton und Ex-Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl dank eines Doppelpacks von Pablo Fornals (30./33.) und eines Treffers von Declan Rice (86.) mit 3:0 (2:0) und erfüllten sich den Traum vom Europapokal. Das gilt nicht für den FC Arsenal: Die Londoner gewannen gegen Brighton & Hove Albion zwar dank Nicolas Pépé (49./60.) mit 2:0 (0:0), konnten Tottenham aber im Rennen um die Conference League nicht mehr abfangen.

Die weiteren Ergebnisse:

Fulham - Newcastle United 0:2 (0:1)
Leeds United - West Brom 3:1 (2:0)
Sheffield United - FC Burnley 1:0 (1:0)

Fulham, West Brom und Sheffield United standen bereits im Vorfeld als Absteiger fest.