01. November 2020 / 17:46 Uhr

Mehrere Corona-Fälle: Handballer des SC DHfK Leipzig in Quarantäne

Mehrere Corona-Fälle: Handballer des SC DHfK Leipzig in Quarantäne

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
aCH3_63121
Nicht nur Martin Larsen (mi.) und Bastian Roscheck (re.), das gesamte Bundesligateam des SC DHfK Leipzig geht in Quarantäne. © Christian Modla
Anzeige

Als die Spieler des SC DHfK nach der Pleite beim TVB Stuttgart in Leipzig einer Testreihe unterzogen wurden, kamen weitere positive Ergebnisse zurück. Deshalb hat sich der Verein entschieden, das gesamte Team vorerst in Quarantäne zu schicken.

Anzeige

Leipzig. Die Corona-Pandemie macht auch vor den Handballern des SC DHfK Leipzig keinen Halt. Nachdem Cheftrainer André Haber Mitte der Woche im Vorfeld des Auswärtsspiels beim TVB Stuttgart (24:30) positiv auf Covid-19 getestet wurde, sind nun mehrere Fälle beim Handball-Erstligisten bestätigt worden. Wie der Verein mitteilte, wurden die betroffenen Akteure und das gesamte Bundesliga-Team umgehend in häusliche Quarantäne geschickt.

Anzeige

Um wie viele Fälle es sich handelt, gab der Verein zunächst nicht bekannt. Nach SPORTBUZZER-Informationen sind sechs Spieler positiv. Nach ihrer Rückkehr aus Stuttgart unterzog sich die gesamte DHfK-Mannschaft am Freitag einer Testreihe an der Uniklink. Zudem wurde der letzte Gegner TVB Stuttgart umgehend informiert. Die dort sofort vorgenommenen Tests seien alle negativ, bestätigte DHfK-Manager Karsten Günther. Auch TVB-Trainer Jürgen Schweikardt war Anfang September positiv getestet worden.

Mehr zum SC DHfK

„Am wichtigsten ist, dass es allen gut geht und wir verantwortungsbewusst handeln, um niemanden im mittelbaren und unmittelbaren Umfeld zu gefährden. Die Jungs zeigen aktuell keinerlei Symptome und auch André geht es schon besser“, erklärt Geschäftsführer Karsten Günther. „Jetzt gilt es, Ruhe zu bewahren und gemeinsam mit dem Gesundheitsamt und unserer medizinischen Abteilung die nächsten Schritte abzustimmen.“

Coach Haber geht es besser

Für die fünf Nationalspieler vom SC DHfK ist die „Vorsichtsmaßnahme“, wie sie der Club nennt, besonders bitter. Bundestrainer Alfred Gislason hatte Rückraumspieler Philipp Weber in den DHB-Kader berufen. Aus der Reise zur deutschen Nationalmannschaft wird nun vorerst nichts. Auch Alen Milosevic (Schweiz), Marko Mamic (Kroatien), Maciej Gebala (Polen) und Kristian Saeveras (Norwegen) müssen in häuslicher Quarantäne bleiben und dürfen nicht zu ihren Nationalmannschaften reisen.


Das erste Heimspiel nach der Länderspielpause steht auf der Kippe. Am 12. November steht in Leipzig das Bundesligamatch zwischen dem SC DHfK und Tusem Essen an. Verein und Liga werden sich laut Angaben des Clubs am Montag abstimmen.

DHfK-Trainer Haber war das erste und bislang einzige Mitglied der Mannschaft, welches positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Dem 34-Jährigen geht es nach SPORTBUZZER-Informationen gut, nachdem er in den ersten Tagen Erkältungssymptome hatte. Seit Beginn der neuen Bundesliga-Saison werden die Spieler, Trainer und Betreuer der Leipziger Handballer laut Hygienekonzept und in Abhängigkeit vom aktuellen Pandemielevel ein- bis dreimal pro Woche auf Covid-19 getestet. Nils Weinert, Frank Schober