08. Juni 2021 / 09:33 Uhr

Bericht: Konkurrenz für DFB-Auswahl? Nigeria buhlt um U21-Torjäger Lukas Nmecha

Bericht: Konkurrenz für DFB-Auswahl? Nigeria buhlt um U21-Torjäger Lukas Nmecha

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lukas Nmecha steht offenbar auf der Liste des nigerianischen Verbandes.
Lukas Nmecha steht offenbar auf der Liste des nigerianischen Verbandes. © IMAGO/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Beim Finale der U21-EM avancierte Lukas Nmecha mit seinem entscheidenden Tor zum Matchwinner. Die Frage nach seiner Zukunft bleibt offen. Den Sprung in die A-Auswahl könnte er für Deutschland, England oder Nigeria wagen. Einem Bericht der "Bild" zufolge hat der nigerianische Verband den 22-Jährigen bereits ins Visier genommen.

Anzeige

Wie geht es für den Matchwinner im Finale der U21-Europameisterschaft weiter? Lukas Nmecha hatte die DFB-Junioren mit seinem goldenen Tor gegen Portugal zum dritten EM-Titel geschossen. Mit vier Treffern wurde die Leihgabe vom RSC Anderlecht sogar zum besten Turnier-Torschützen. Sicherlich gibt es schlechtere Startvoraussetzungen für eine große Nationalmannschafts-Karriere. Und für seine Zukunft in der A-Auswahl stehen für Nmecha gleich mehrere Optionen bereit. So kann der Sohn eines Nigerianers und einer Deutschen mit Deutschland, England und Nigeria zwischen drei Verbänden wählen.

Anzeige

Wie die Bild berichtet, hat sich bereits ein Kandidat als Interessent herauskristallisiert. Demnach soll die Nationalmannschaft Nigerias um die Dienste des Torjägers buhlen und damit in Konkurrenz zur deutschen Auswahl um den baldigen neuen Bundestrainer Hansi Flick treten. Nmecha selbst gab sich nach seinen Leistungen bei der U21-EM, die letztlich mit dem Titel gekrönt wurden, entsprechend selbstbewusst. "Wenn wir weiter so unser Talent zeigen, treffen sich einige von uns irgendwann bei der A-Nationalmannschaft", erklärte der ehemalige Wolfsburger nach dem Finalsieg, sagte zudem: "Ich sehe da einen Weg. Wenn ich mich so weiterentwickle, wie ich das möchte, sehe ich, dass ich bald nah dran bin."

Auch auf Vereinsebene ist Nmechas Zukunft noch ungeklärt

Nmecha hatte auch auf Vereinsebene in der abgelaufenen Saison auf sich aufmerksam gemacht. Während seiner Leihe zum RSC Anderlecht wusste der 22-Jährige durchaus zu überzeugen. In der belgischen Jupiler Pro League gehörte er zu den absoluten Stammspielern, erzielte in 31 Liga-Partien 14 Treffer und bereitete drei weitere vor. Wettbewerbsübergreifend gelangen Nmecha sogar 21 Treffer in 41 Pflichtspielen für Anderlecht. Auch auf Vereinsebene ist die Zukunft des Angreifers noch nicht endgültig geklärt. Aktuell steht er in Diensten seines Stammvereins Manchester City, zu dem er nun vorerst zurückkehrt. Sein Vertrag bei den Citizens gilt noch bis zum 30. Juni 2022.