10. Mai 2020 / 13:45 Uhr

Konzept von SV Elversberg: Antrag auf zweigleisige 3. Liga beim DFB eingereicht

Konzept von SV Elversberg: Antrag auf zweigleisige 3. Liga beim DFB eingereicht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die 3. Liga soll nach dem Willen zahlreicher Regionalliga-Klubs künftig zweigleisig laufen. 
Die 3. Liga soll nach dem Willen zahlreicher Regionalliga-Klubs künftig zweigleisig laufen.  © Getty Images/Montage
Anzeige

Eine Gruppe von Regionalliga-Klubs plant eine Revolution der 3. Liga. Der Antrag, nach dem die dritthöchste Spielklasse im deutschen Fußball künftig in zwei Ligen unterteilt werden soll, wurde nun offenbar beim DFB eingereicht.

Anzeige

Der Saarländische Fußball-Verband (SFV) hat den im Namen von bisher 25 Viertligisten gestellten Antrag auf die Einführung einer zweigleisigen 3. Liga mit je 18 Vereinen offiziell gestellt. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wurde das vierseitige Dokument am Samstagabend beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) eingereicht und soll nach Wunsch des SFV beim Außerordentlichen Bundestag am 25. Mai behandelt werden. Das von der SV Elversberg erarbeitete Konzept unterstützen Klubs aus allen fünf Regionalligen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Ob der DFB den Antrag annimmt, ist noch offen. Der Bundestag, der erstmals virtuell durchgeführt wird, war einberufen worden, um "über die Durch- und Fortführung beziehungsweise den möglichen Abbruch von DFB-Spielklassen einschließlich der erforderlichen Entscheidungen über Auf- und Abstieg" zu beratschlagen. Laut Medienberichten hat der DFB den 26. Mai als Datum für die Fortsetzung der 3. Liga nach der Zwangspause wegen des Coronavirus anvisiert.

Regionalliga-Meistern winkt Aufstieg

Allerdings setzt das Konzept, das der dpa vorliegt, eben dort an. Da "ohnehin vorübergehend gravierende Eingriffe in den Spielbetrieb" nötig seien, könnten durch das Modell einige offene Fragen gelöst werden. So könne der pyramidale Spielklasse-Aufbau wieder erreicht werden und alle Regionalliga-Meister aufsteigen, was aktuell mit einer dritten und fünf vierten Ligen nicht der Fall ist.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Zweigeteilt biete die Liga die Möglichkeit längerer Einsatzzeiten für Nachwuchsspieler in der Drittklassigkeit und dadurch weniger Personalkosten, weniger Fahrt- und Reisekosten sowie potenziell höhere Zuschauerzahlen sowie größere Einnahme-Möglichkeiten wegen mehr Derbys, argumentiert die Gruppe. Demgegenüber steht die Frage, wie sich die überschaubaren TV-Einnahmen von derzeit 842.000 Euro pro Saison und Drittligist auf dann 36 statt bisher 20 Vereine verteilen lassen. Das soll durch eine Mehrjahrestabelle aufgefangen werden. Die Regionalligisten erhalten derzeit gar keine TV-Gelder.