12. April 2019 / 16:15 Uhr

Kooperation zwischen TuS H/Mettenhof und FC Azadi Kiel

Kooperation zwischen TuS H/Mettenhof und FC Azadi Kiel

Jan-Philipp Wottge
Kieler Nachrichten
Gaben die Kooperation zwischen dem TuS H/Mettenhof und dem FC Azadi Kiel bekannt: Sebastian Reiter (Landessportverband), Nazam Al Rami (3. Vorsitzende des FC Azadi), Aziz Youssef (2. Vorsitzende des FC Azadi), Hans-Jürgen Bauer (1. Vorsitzende des TuS H/M) und der Kilianer Joachim Abraham.
Gaben die Kooperation zwischen dem TuS H/Mettenhof und dem FC Azadi Kiel bekannt: Sebastian Reiter (Landessportverband), Nazam Al Rami (3. Vorsitzende des FC Azadi), Aziz Youssef (2. Vorsitzende des FC Azadi), Hans-Jürgen Bauer (1. Vorsitzende des TuS H/M) und der Kilianer Joachim Abraham. © Jan-Phillip Wottge
Anzeige

Gemeinsam unter einem Dach! Der TuS H/Mettenhof und der FC Azadi Kiel kooperieren künftig miteinander. Am Donnnerstagabend unterzeichneten der 1. Vorsitzende des TuS H/M, Hans-Jürgen Bauer und der 2. Vorsitzende des FC Azadi, Aziz Youssef, einen entsprechenden Vertrag, der nicht nur die Nutzung der Sportstätten und Umkleidekabinen durch den FC Azadi für den Trainings-und Punktspielbetrieb an der Vaasastraße 45 regelt, sondern vielmehr den Fußball im Stadtteil Mettenhof auf eine breitere Basis stellt.

Anzeige
Anzeige
Mehr Fußball aus der Region

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Kingsley Schindler kam im Juli 2016 von der Reserve der TSG Hoffenheim ins Nest der Störche. Als Rechtsverteidiger geholt, wurde er dank seiner Schnelligkeit schnell zum Rechtsaußen umgeschult. In 101 Spielen für die KSV Holstein gelangen dem Flügelflitzer 34 Tore und 22 Assists. Zudem entwickelte sich der Deutsch-Ghanaer zum sicheren Elfmeterschützen. Somit spielte sich Schindler schnell in die Herzen der Holstein-Fans. Im Sommer 2019 wechselte der King zum Bundesligisten 1. FC Köln. Zur Galerie
Kingsley Schindler kam im Juli 2016 von der Reserve der TSG Hoffenheim ins Nest der Störche. Als Rechtsverteidiger geholt, wurde er dank seiner Schnelligkeit schnell zum Rechtsaußen umgeschult. In 101 Spielen für die KSV Holstein gelangen dem "Flügelflitzer" 34 Tore und 22 Assists. Zudem entwickelte sich der Deutsch-Ghanaer zum sicheren Elfmeterschützen. Somit spielte sich Schindler schnell in die Herzen der Holstein-Fans. Im Sommer 2019 wechselte "der King" zum Bundesligisten 1. FC Köln. ©

Bereits zur kommenden Spielzeit treten die Jugendspieler des FC Azadi dem TuS H/M bei. Der Seniorenbereich, den es momentan bei den Mettenhofern nicht gibt, wird unter dem Namen FC Azadi fortgeführt. Der FC Azadi besteht vorwiegend aus kurdischen und arabischen Syrern, die in Mettenhof. "Wir leben hier in unserem Verein seit mehr als 40 Jahren Integration. Deshalb freuen wir uns nach intensiven Gesprächen den FC Azadi bei uns begrüßen zu dürfen", sagte TuS H/M-Chef Bauer nach der ratifizierten Kooperation. "Beide Seiten werden voneinander profitieren. Es ist ein Geben und Nehmen", freute sich Azadis Youssef. Begleitet wurde die Kooperation durch den Landessportverband in Person von Karsten Lübbe und Sebastian Reiter.