25. Oktober 2021 / 22:41 Uhr

Erneute Kopf-Verletzung bei Felix Götze: Zusammenprall überschattet Kaiserslautern-Remis in Duisburg

Erneute Kopf-Verletzung bei Felix Götze: Zusammenprall überschattet Kaiserslautern-Remis in Duisburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bei der Partie in der 3. Liga gegen den MSV Duisburg verletzte sich Kaiserslautern-Profi Felix Götze erneut am Kopf und musste vom Spielfeld getragen werden. 
Bei der Partie in der 3. Liga gegen den MSV Duisburg verletzte sich Kaiserslautern-Profi Felix Götze erneut am Kopf und musste vom Spielfeld getragen werden.  © IMAGO/Martin Hoffmann
Anzeige

Schreckmoment in der 3. Liga: Felix Götze, der Bruder von Ex-Nationalspieler Mario Götze, hat sich beim Duell seines Klubs 1. FC Kaiserslautern beim MSV Duisburg am Kopf verletzt und musste ausgewechselt werden. Der 23-Jährige wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Eine Kopfverletzung von Mittelfeldspieler Felix Götze hat das 1:1 (1:0) des Drittligisten 1. FC Kaiserslautern beim MSV Duisburg überschattet. Götze war bei der Partie am Montagabend in der 86. Minute in einem Kopfballduell mit Duisburgs Rolf Feltscher zusammengeprallt, blieb zunächst regungslos liegen und musste anschließend vom Platz getragen werden.

Anzeige

Wie Kaiserslauterns Pressesprecher Stefan Roßkopf der Deutschen Presse-Agentur nach Abpfiff mitteilte, war Götze nach Spielende in der Kabine aber bei Bewusstsein und ansprechbar. Der 23-Jährige wurde zu genaueren Untersuchungen in ein Duisburger Krankenhaus gebracht. Über die genaue Diagnose will der FCK am Dienstag informieren. Seine Familie, die das Spiel im Stadion verfolgte, sei Roßkopf zufolge ebenfalls bei ihm. Für Götze ist es bereits die zweite Kopfverletzung in dieser Saison. Im August erlitt er im Spiel bei Viktoria Berlin einen Haarriss im Schädel, der ihn zu einer mehrwöchigen Pause zwang.

Boris Tomiak hatte den FCK vor 10 646 Zuschauern in Duisburg in der 44. Minute in Führung gebracht. Nach der Pause war der MSV dann die aktivere Mannschaft und kam durch ein Eigentor von Mike Wunderlich nach 82 Minuten zum verdienten Ausgleich. FCK-Stürmer Daniel Hanslik sah in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte. Die Pfälzer verpassten den möglichen Sprung auf Rang drei und bleiben vorerst Tabellensiebter. Duisburg ist Viertletzter.