27. April 2022 / 10:18 Uhr

Kraftakt für kleinen Kader: TV Jahn Duderstadt siegt bei SG Börde Handball

Kraftakt für kleinen Kader: TV Jahn Duderstadt siegt bei SG Börde Handball

Filip Donth
Göttinger Tageblatt
Justin Brand hatte im Nachholspiel sechsfachen Grund zum Jubel. |
Justin Brand hatte im Nachholspiel sechsfachen Grund zum Jubel. © Helge Schneemann
Anzeige

Der Dauerstress hat begonnen: Mit einem Sieg sind die Oberliga-Handballer des TV Jahn Duderstadt am Dienstagabend in die stressigste Phase der Saison gestartet. Am Freitag und Sonntag muss der kleine Kader der Eichsfelder die nächsten Aufgaben stemmen.

Der TV Jahn Duderstadt hat seinen fünften Saisonsieg eingefahren: Bei der vom Abstieg bedrohten SG Börde Handball setzten sich die Eichsfelder am Dienstagabend mit 29:22 (14:13) durch. Angesichts personeller Engpässe sprach Marcus Wuttke seiner Mannschaft ein großes Lob aus: „Das war ein Kraftakt, die Jungs sind an ihre Grenzen gegangen“, sagte der Trainer nach Spielende.

Anzeige

Den besseren Start in die Partie hatten die Gastgeber erwischt, die nach etwas mehr als einer Minute mit 2:0 in Führung lagen. Es dauerte bis zur fünften Minute, ehe der TV Jahn durch Nikolas Grolig erstmals ausgleichen konnte (3:3) und weitere vier Minuten bis zur ersten Führung der Duderstädter (5:4/9.). Im Anschluss sollten die Eichsfelder nicht mehr in Rückstand geraten. Allerdings hatte Börde das Spiel bis zur Pause offen gestalten können. Zum Start in die zweite Halbzeit legten die Gäste einen 5:0-Lauf hin und ebneten sich damit den Weg zum Auswärtssieg.

„Wir haben das Unmögliche möglich gemacht“, betonte Trainer Wuttke, der neben den langzeitverletzten Til Winkler, Stjepan Knezic und Lasse König unter anderem auch auf Deni Skopic verzichten musste. „Hut ab an diese Mannschaft. Das war eine Bomben-Reaktion auf das Spiel gegen Vorsfelde.“ Erfolgreichster Torschütze der knapp besetzten Duderstädter Mannschaft war Neuzugang Eduard Klyuyko mit sieben Treffern, gefolgt von Justin Brand mit sechs Torerfolgen.

Anzeige
Mehr vom Sport in der Region

„Wir haben über eine richtig starke Abwehr, in der alle gemeinsam gearbeitet haben, unsere Fehler, die wir anfangs noch im Angriff gemacht haben, super kompensiert“, erklärte Wuttke den Schlüssel zum Erfolg. Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe sein Team auch im Angriff „sehr diszipliniert den Ball laufen lassen“, sich Chancen erarbeitet und eine gute Trefferquote gehabt.

Der Sieg gibt Aufwind für die anstehenden Aufgaben: Bereits am Freitag empfangen die Duderstädter die TSV Burgdorf III (20 Uhr), am Sonntag gastiert der TV Jahn bei den Handballfreunden Helmstedt-Büddenstedt (16 Uhr). – Tore: Klyuyko (7), Brand (6/1), Buhinicek (5), Burgdorf, N. Grolig (je 4), Heim (3). Beste Werfer Börde: Hanel (6), Fietz (5).