09. Dezember 2021 / 14:24 Uhr

Kreis Gifhorn: DFB-Ehrenamtspreis für Harald Henke, Tami Brandes ist die Fußballheldin

Kreis Gifhorn: DFB-Ehrenamtspreis für Harald Henke, Tami Brandes ist die Fußballheldin

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Geehrt: Harald Henke und Tami Brandes.
Geehrt: Harald Henke und Tami Brandes. © Foto: NFV-Kreis Gifhorn
Anzeige

Der Träger des DFB-Ehrenamtspreises und die Fußballheldin 2021 im NFV-Kreis Gifhorn stehen fest.

Der DFB-Ehrenamtspreis ist ein Dankeschön für die vielen stillen Helfer und Helferinnen neben dem Fußballplatz. In diesem Jahr wird er deutschlandweit zum 24. Mal vergeben. Auch in den Kreisen des niedersächsischen Fußballverbandes wird stellvertretend für alle je ein Ehrenamt besonders geehrt. Die Juroren des Gifhorner Kreisvorstandes hatten nun über insgesamt elf Bewerbungen der Mitgliedsvereine zu befinden. Die Entscheidung fiel am Ende auf Harald Henke vom TSV Meine. Aber auch auf Tami Brandes von den JFV Kickers wartete eine besondere Ehrung.

Anzeige

Der TSV ist "stolz" auf seinen Harald Henke

Der 73-jährige Henke hat sich über viele Jahrzehnte im Fußballsport des NFV-Kreises Gifhorn verdient gemacht. Henke leitete die Sparte des TSV, gründete vereinsübergreifende Spiel- und Fußball-Interessengemeinschaften und leitete selbst als Trainer ehrenamtlich Fußball-AGs an Schulen. "Wir als Verein sind stolz mit Harald Henke einen Verantwortlichen in unseren Reihen zu haben, der so viel für den Fußballsport getan hat", hieß es im Ehrungsantrag des TSV.

Mehr über den Sport im Kreis Gifhorn

Henke darf sich nun über ein Dankeschön-Wochenende des NFV im Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen für zwei Personen vom 1. bis 3. April 2022 freuen, sofern die Corona-Pandemie dies zulässt.


Mit dem Ehrenamtspreis „Fußballhelden“ hat der DFB 2015 seine Ehrenamtsaktion ausgebaut. Das Förderprojekt richtet sich an Trainer, Trainerinnen, Betreuer und Betreuerinnen (im Alter von 16 bis 30 Jahre), die sich in den vergangenen drei Jahren durch ihre persönliche Leistung in ihren Vereinen im Jugendbereich besonders verdient gemacht haben.

280 Gewinner und Gewinnerinnen

Das Besondere an der Aktion ist, dass jeder Kreis in Deutschland einen Fußballhelden stellt, sodass letztlich 280 Gewinner und Gewinner gekürt werden. Die diesjährigen Kreissieger werden voraussichtlich im Frühjahr 2022 – so die Corona-Pandemie es zulässt – zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Spanien an die Costa de Barcelona Maresme eingeladen. Die qualifizierten Referenten sowie die Inhalte der Theorie und Praxisworkshops werden direkt vom DFB gestellt. Neben dem fachlichen Austausch mit den Referenten dürfen sich die Teilnehmer auch auf den Besuch des legendären Camp Nou, Fußballtempel des FC Barcelona, freuen.

Tami Brandes ist die "Fußballheldin 2021"

Der Titel "Fußballheldin 2021" geht im Kreis Gifhorn an Tami Brandes vom JFV Kickers. Die 26-Jährige ist seit fünf Jahren im Bereich des Kassenwesens bei den Kickers aktiv. Als zweite Trainerin der C-/B-Mädchen unterstützt und hilft sie immer dann, wenn sie gebraucht wird, ohne dabei im Vordergrund zu erscheinen. Beim alljährlichen Fußballcamp übernimmt sie als Trainerin die Kinder der g- und D-Junioren. Im Ehrungsantrag der JFV Kickers wird Brandes als eine junge, lernwillige und beliebte Person im Verein beschrieben.

Kleines Dankeschön vor offizieller Ehrung

Die offiziellen Ehrungen finden auf dem nächsten Kreisehrungstag statt, welcher ursprünglich Ende November geplant war und pandemiebedingt auf das nächste Jahr verschoben wurde. Im Rahmen eines Fototermines gab es aber ein kleines Dankeschön des NFV-Kreises Gifhorn vorab. Für den 73-jährigen Henke und die 26-jährige Brandes - man sieht: Ehrenamt kennt kein Alter, sondern nur Menschen mit einem großen Herz für ihre Mitmenschen.