08. Oktober 2020 / 13:52 Uhr

Kreis Gifhorn sagt gesamte Hallen-Saison ab, Wolfsburg mindestens die der Jugend

Kreis Gifhorn sagt gesamte Hallen-Saison ab, Wolfsburg mindestens die der Jugend

Benno Seelhöfer
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ausfall: In dieser Saison gibt es wohl keine Hallen-Fußballspiele in den Kreisen Gifhorn und Wolfsburg.
Ausfall: In dieser Saison gibt es wohl keine Hallen-Fußballspiele in den Kreisen Gifhorn und Wolfsburg. © Lea Rebuschat
Anzeige

Der NFV-Kreis Gifhorn hat sich jetzt dazu entscheiden wegen der deutschlandweit steigenden Zahl Corona-Fälle die gesamten Hallen-Saison in diesem Winter abzusagen. Absagen gibt es auch im Kreis Wolfsburg.

Anzeige

Weil die Zahl der Corona-Fälle deutschlandweit wieder steigt, hat der NFV-Kreis Gifhorn eine schmerzhafte, aber konsequente Entscheidung gefällt: Die gesamte Hallensaison in sämtlichen Alters- und Spielklassen fällt in diesem Jahr aus. "Die Entscheidung tut uns natürlich leid", sagt Sven Bärensprung, Sprecher des Gifhorner Fußball-Kreises. "Besonders der sprunghafte Anstieg der Corona-Zahlen hat uns dazu bewegt." Kreis-Chef Ralf Thomas sieht das genauso: "Die Entscheidung haben wir schweren Herzens getroffen, aber in dieser Zeit wollen wir die Verantwortung übernehmen und haben die Hallen-Runde abgesagt."

Anzeige

Viel Verantwortung für einen Klub

Denn: Die Kreismeisterschaften würden von einem Verein organisiert. Dem Kreis-Vorstand, der die Entscheidung einstimmig auf einer virtuellen Sitzung am Dienstag beschlossen hat, ist das zum viel Verantwortung für einen Klub, der ein extremes Hygiene-Konzept ausarbeiten müsste. "Da kommen dann auch Oma, Opa und die Eltern der Spieler, da haben wir auch eine Fürsorge-Pflicht", sagt Thomas. Und Bärensprung ergänzt: "Die Kreismeisterschaften wären eine Pflichtveranstaltung für die Vereine, aber wir können derzeit niemanden verpflichten, daran teilzunehmen."

Die Absage der Hallen-Saison kommt jetzt, weil nun die der Jugend hätte geplant werden müssen. Dass die Junioren nicht spielen, Senioren aber schon, ist für Thomas keine Option. "Das könnte man niemandem erklären. Wir wollen eine Entscheidung für alle." Eine kleine Hintertür lässt Thomas dennoch für einen möglichen Hallen-Start offen: "Sollte sich in Sachen Corona in den nächsten Wochen etwas anderes ergeben, werden wir mit den Vereinen kurzfristig entscheiden. Aber so haben jetzt erst mal alle Planungssicherheit."


Mehr vom Fußball in der Region

Thomas ärgert Saison-Abbruch

Thomas ärgert darüber hinaus noch der Saison-Abbruch, zu dem sich der Landesverband im Sommer entscheiden hatte. Der Gifhorner Kreis-Chef ist pessimistisch, was eine Fortführung der Saison 2020/21 angeht, rechnet aufgrund steigender Fallzahlen mit einer erneuten Corona-Unterbrechung in den nächsten Wochen. Die Gifhorner waren dafür gewesen, die Saison 2019/20 fortzusetzen. "Nach unserem Modell hätten wir alle Handlungsoptionen gehabt", sagt Thomas. "Dann hätte die Saison 2019/20 jetzt ordentlich zu Ende gespielt werden können. Und sobald es wieder geht, hätten wir die Spielzeit 2020/21 stark verkürzt - vielleicht auch in Form eines Turnier-Tages - ausgetragen." Er sagt: "Jetzt zeigt sich, dass wir Recht gehabt haben. Wir müssen es uns ankreiden lassen, dass wir im Sommer nicht genügend Mitdenker gefunden haben, die weit genug vorausdenken."


Absagen auch im Kreis Wolfsburg

Der Kreis Wolfsburg hat ebenfalls schon die Hallen-Saison der Jugend abgesagt, das bestätigte der Wolfsburger Kreis-Jugendausschuss-Vorsitzende Martin Pfeil. "Die Nachricht an die Vereine ist auch raus. Mit den Teams, die für die Halle gemeldet haben, wollen wir - solange es Corona und das Wetter zulassen - Ende November noch eine Zwischenrunde ohne Wertung auf dem Feld spielen."

Bernd Hartwig, unter anderem Kreis-Spielausschuss-Vorsitzender für Hallenspiele, bestätigte außerdem, dass es "Überlegungen" gebe, auch die Hallen-Saison der Senioren im Kreis Wolfsburg abzusagen. "Ich sage mal, das passiert zu 80 oder 90 Prozent - die Corona-Auflagen sind einfach zu hoch. Aber das kann ich nicht alleine entscheiden." Über das Thema wird dann auf der Vorstandssitzung Ende Oktober entscheiden.