14. September 2020 / 18:11 Uhr

Kreisbudenzauber findet 2020/21 nicht statt

Kreisbudenzauber findet 2020/21 nicht statt

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Futsal, Kreismeisterschaft, Frauen, Oberhavel/Barnim
In sämtlichen Wertungsklassen gibt es 2020/21 keine Futsal-Kreismeisterschaften im Verbandsgebiet Oberhavel/Barnim. © Robert Roeske/Archivbild
Anzeige

Fußballkreis Oberhavel/Barnim: Die Titelkämpfe des Fußballkreises Oberhavel/Barnim auf dem Hallenparkett fallen aufgrund des Coronavirus in der Saison 2020/21 aus. Dies betrifft sämtliche Wertungsklassen.

Anzeige

Die Entscheidung ist gefallen: Vom Fußballkreis Oberhavel/Barnim wird es in der Spielzeit 2020/21 keine organisierten Futsal-Kreismeisterschaften geben. „Aufgrund der bestehenden Verordnung der Landesregierung Brandenburgs zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist es derzeit nicht denkbar, eine ordnungsgemäße Durchführung der Turniere zu gewährleisten“, so FK-Chef Michael Reichert. „Selbst bei weiteren Lockerungen sieht sich der Vorstand des Fußballkreises Oberhavel/Barnim mit den Vereinen und Verbänden der Sportarten, die permanent auf die Hallen angewiesen sind und in den letzen Monaten Verzicht üben mussten, solidarisch und möchte diesen Sportlern die ohnehin knappen Hallenzeiten nicht auch noch streitig machen.“ Damit fallen sowohl die Titelkämpfe für die Herren und Frauen, den Nachwuchs, aber auch für den Seniorenbereich aus.

Ein herber Schlag für die Hallenfans der Region. Zwar nahmen aufgrund der Futsal-Regeln in den vergangenen Jahren nicht mehr so viele Mannschaften teil, vor allem bei den Herren war dies zu spüren, doch bei den Frauen oder im Nachwuchs kam es reihenweise zu spannenden Turnieren unter dem Hallendach.

Mehr zum Fußball in Oberhavel

Zudem qualifizierten sich die Kreismeister im Jugendbereich für die hochklassigen Turniere auf Landesebene. „Die Absage der Kreisturniere ist zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll, auch wenn uns die Entscheidung sicherlich schwer gefallen ist“, sagt Alfred Gebhardt, Vorsitzender des Jugendausschusses. „Aufgrund der politischen Entscheidungen macht es aber aktuell keinen Sinn, etwas zu organisieren. Zumal alles mit Kosten und viel Aufwand der Ehrenamtlichen verbunden ist.“ Eine normale Durchführung kann im Corona-Jahr 2020 sowieso niemand garantieren, zumal die Kreisturniere zumeist schon im Dezember starteten – also in nicht einmal drei Monaten. Gebhardt weist zusätzlich daraufhin, „dass der normale Spielbetrieb inmitten der Corona-Pandemie bereits eine Wahnsinnsaufgabe ist“.

Doch dieser stellt sich der Verband, der einen ordnungsgemäßen Saisonverlauf in allen Spielklassen gewährleisten will. „Was die Hallenrunde anbelangt, haben jetzt sowohl die Vereine als auch wir einfach Planungssicherheit“, so Gebhardt. Hinter der Entscheidung des FK-Vorstandes steht auch Kathleen Werner, die für den Frauen- und Mädchenfußball zuständig ist. "Wir sind uns der Verantwortung bewusst, wollen keinen Corona-Hotspot riskieren", so Werner. Inwieweit normale Vereinsturniere in der Saison 2020/21 stattfinden können, ist derzeit noch nicht absehbar. Die Planungen der Vereine hierzu laufen jedoch bereits auf Hochtouren. Immerhin erfreuen sich die Cups in Oberhavel einer großen Tradition und einer noch größeren Beliebtheit.