11. Oktober 2020 / 19:14 Uhr

Kreisliga: Der SV Rühen und der FC Schwülper sind die Gipfelsieger!

Kreisliga: Der SV Rühen und der FC Schwülper sind die Gipfelsieger!

Michelle Tietge
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
2020-10-11 19_09_41-0 Haba 7 Meter.pgl  [GRZ-Prod___01_MGM_Produktion_MMO_Inhalte_WAZ_Sport_Seiten_S
Topspiel-Sieger: Der SV Rühen (l. Bild, am Ball) und der FC Schwülper (r. Bild, am Ball) feierten Heimerfolge. © Roland Hermstein/Michael Franke
Anzeige

Heimsiege in den Topspielen: Das Gipfeltreffen in der Fußball-Kreisliga Gifhorn A ging an den SV Rühen (2:0 gegen den VfL Wittingen). Der SV ist damit wieder Spitzenreiter. In der Staffel B verteidigte der FC Schwülper Platz eins, gegen Verfolger SV Triangel gab es ein 3:2.

Anzeige

Kreisliga A

FSV Vorhop/Schönewörde – VfL Knesebeck 2:2 (0:2). Punkteteilung und drei Platzverweise: Das Spiel hatte einiges zu bieten. Der VfL fand gut ins Spiel und führte zur Pause mit 2:0. Doch der FSV erkämpfte sich noch den Ausgleich. „Das Spiel war nicht so schlimm, wie es trotz der Platzverweise erscheint. Zur Halbzeit hätte ich das 2:2 unterschrieben, am Ende wäre sogar noch mehr drin gewesen. Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein und haben eine tolle Moral bewiesen“, sagte FSV-Trainer Arne Hoffart.
Tore: 0:1 (43.) Meinecke, 0:2 (45.) Sonderhoff, 1:2 (58.) Kaprolat-Dominguez, 2:2 (85.) Peesel.
Gelb-Rot: Bühlow (FSV/48.).
Rot: Meinecke (VfL/72.), Büttner (FSV/90.+9).

Anzeige

SV Rühen – VfL Wittingen 2:0 (2:0). Rühen dominierte das Topspiel und ließ Wittingen nur selten ins letzte Drittel kommen. „Wir müssen in der zweiten Halbzeit eigentlich frühzeitig den Deckel draufmachen. Am Ende steht die Null und wir haben verdient gewonnen“, erklärte SV-Trainer Matthias Weiß.
Tore: 1:0 (22.) Feind, 2:0 (25.) Kastrati (Eigentor).

SV Westerbeck – SV Groß Oesingen 2:3 (2:1). Im ersten Heimspiel vom neuen Westerbecker Coach Andreas Königsmann setzte sein Team in der ersten Halbzeit alle Vorgaben um und führte früh mit 2:0. Mit dem Pausenpfiff gelang Groß Oesingen allerdings der Anschlusstreffer. „Dieser hat bei uns zu einem kleinen Bruch geführt. Nach dem Ausgleich wurden wir dann immer unsicherer“, erklärte Königsmann. Letztlich drehten die Gäste die Partie komplett, Westerbeck verpasste in der Folge das 3:3.
Tore: 1:0 (5.) Sauer, 2:0 (13.) Bendig, 2:1 (45.+2) Eilmus, 2:2 (69.) Litau, 2:3 (77.) Litau.

SV Osloß – Wesendorfer SC 3:2 (2:0). „Nach dem 1:0 ist das Spiel etwas eingeschlafen“, gab SV-Coach Dominique Dolata zu. Kurz vor der Pause konnte Osloß dann das wichtige 2:0 erzielen. In Unterzahl kam Wesendorf besser ins Spiel, machte es noch einmal spannend. „Nach der Roten Karte haben wir etwas den Faden verloren, am Ende ist der Sieg dennoch verdient“, so Dolata.
Tore: 1:0 (10.) Delau (Foulelfmeter), 2:0 (45.) Fischer, 3:0 (85.) Fischer, 3:1 (89.) Grühl, 3:2 (90. +3) Kelm (Foulelfmeter).
Rot: Wesendorf (82.).

Kreisliga Gifhorn A: SV Rühen - VfL Wittingen

Kreisliga Gifhorn A: SV Rühen - VfL Wittingen Zur Galerie
Kreisliga Gifhorn A: SV Rühen - VfL Wittingen © Roland Hermstein

Kreisliga B

FC Schwülper – SV Triangel 3:2 (2:1). „Zwei spielerisch gute Mannschaften, die sich nichts schenken“, lobte FC-Trainer Thorsten Meyer. Triangel war besonders bei hohen Bällen gefährlich, insgesamt hatte Schwülper den Gast aber gut im Griff. „Wir hatten den größeren Willen, um als Sieger vom Platz zu gehen“, sagte Meyer.
Tore: 1:0 (10.) Macht, 1:1 (25.) T. Spillecke, 2:1 (43.) Macht, 2:2 (58.) Kamieth, 3:2 (82.) Schade.
Gelb-Rot: Feddersen (Schwülper/90.).
TSV Meine – TSV Hillerse II 4:1 (0:0). Meine zeigte gegen Hillerse eine gute Leistung und feierte den ersten Dreier. „Wir hatten das Spiel 80 Minuten lang unter Kontrolle und waren klar die bessere Mannschaft“, freute sich Meines Trainer Luca Morana.
Tore: 1:0 (52.) J. Schulz, 2:0 (53.) J. Schulz, 3:0 (57.) Schreck, 3:1 (86.) Oelmann (Foulelfmeter), 4:1 (90. +2) Hochgrebe.

SV Meinersen – SSV Kästorf II 3:2 (1:1). Meinersen kam nach beiden Gegentoren zurück und machte Trainer Ron Glindemann stolz: „Die Jungs haben das super gemacht. Das Spiel hätte sicher auch Unentschieden ausgehen können, aber die Mannschaft hat Charakter gezeigt.“
Tore: 0:1 (20.) Brendler, 1:1 (39.) Feldmann (Foulelfmeter), 1:2 (62.) Brendler, 2:2 (72.) Fazliu, 3:2 (88.) Feldmann.
Gelb-Rot: Kästorf (90.+6).

SV Leiferde – TuS Müden-Dieckhorst 1:5 (1:1). Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging’s für Leiferde bergab. „Das war eine absolute Katastrophe, wir haben keine Bereitschaft und keinen Willen aufgebracht. Müden hat auch in der Höhe verdient gewonnen“, gab SV-Co-Trainer Benjamin Wrede zu.
Tore: 1:0 (20.) Ramme, 1:1 (28.) Berg, 1:2 (69.) J. Wolfram, 1:3 (77.) Reunig, 1:4 (81.) Langner, 1:5 (86.) Langner.

Kreisliga Gifhorn B: FC Schwülper - SV Triangel

Kreisliga Gifhorn B: FC Schwülper - SV Triangel Zur Galerie
Kreisliga Gifhorn B: FC Schwülper - SV Triangel © Michael Franke

1. Kreisklasse C

SV Dannenbüttel – TSV Brechtorf II 3:0 (0:0). In einem kampfbetonten Spiel versuchte Brechtorf mit einer härteren Spielweise gegen Dannenbüttel anzukommen. Dies klappte bis zur Pause, danach wurden die Gastgeber immer stärker. „Wir hatten schon vor dem Spiel einige Ausfälle zu verkraften, haben das aber gut gemacht und verdient gewonnen“, so SV-Coach Denis Mora Morcillo.

Tore: 1:0 (54.) Sieverling, 2:0 (70.) Exner, 3:0 (75.) Hackl.

1. Kreisklasse Gifhorn C: SV Dannenbüttel - TSV Brechtorf II

1. Kreisklasse Gifhorn C: SV Dannenbüttel - TSV Brechtorf II Zur Galerie
1. Kreisklasse Gifhorn C: SV Dannenbüttel - TSV Brechtorf II © Sebastian Preuß

1. Kreisklasse D

MTV Wasbüttel – TuS Seershausen/Ohof 1:0 (1:0). Drittes Spiel, dritter Sieg für den MTV – aber er hätte deutlicher ausfallen können. „Wir hätten mehr Tore machen müssen, haben das aber versäumt“, haderte Wasbüttels Coach Udo Hoffmann etwas mit der Chancenauswertung. Knapp wurde es allerdings nicht – „wir haben es gut zu Ende gespielt“, so Hoffmann. „Und wenn du jedes Spiel 1:0 gewinnst, stehst du am Ende trotzdem oben.“

Tor: 1:0 (43.) Habermann.