10. Oktober 2021 / 20:55 Uhr

Kreisliga: Ehmen und Vorsfelde II weiter mit weißer Weste, verrückte Aufholjagd beim TV Jahn

Kreisliga: Ehmen und Vorsfelde II weiter mit weißer Weste, verrückte Aufholjagd beim TV Jahn

Josefine Biallas
RedaktionsNetzwerk Deutschland
_Fu Ehm_Sül 20211010_0007_layout
Knappe Kiste: Der TSV Ehmen (in blau) besiegte den TSV Sülfeld mit 3:2 und bleibt ohne Punktverlust Spitzenreiter.
Anzeige

In der Fußball-Kreisliga Wolfsburg gab es Siege für die Top-Teams. Für ein Ausrufzeichen sorgte aber der bis dato punktlose Tabellenvorletzte TV Jahn Wolfsburg mit einer spektakulären Aufholjagd.

Fünf Spiele, fünf Siege: Der TSV Ehmen bleibt Spitzenreiter in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg. Aber auch der Tabellendritte SSV Vorsfelde II (zwei Spiele weniger) hält sich mit einem 6:0 beim ESV Wolfsburg schadlos. Derweil gab’s im Keller ein irres Comeback. Der TV Jahn Wolfsburg lag schon 0:4 hinten – und holte mit einem 4:4 gegen den TSV Wolfsburg doch noch seinen ersten Saisonpunkt.

Anzeige

Spitzenreiter Ehmen hatte beim 3:2 gegen den TSV Sülfeld allerdings ein hartes Stück Arbeit hinter sich. Die Gäste haben es den Ehmern jedoch schwer gemacht, sie „standen defensiv gut“, wie Ehmen-Trainer Toni Renelli anmerkte. Und das, obwohl die Sülfelder mit personellen Sorgen in die Begegnung starteten. Lukas Lüdke und Marcus Senger fehlten Rot-gesperrt, zusätzlich war der Kader durch die Verletzten Christopher Neumann und Andreas Haake etwas geschmälert. Doch Sülfeld konnte diese Ausfälle gut auffangen. Nachdem die Gäste in der zweiten Hälfte einen zweiten Stürmer eingewechselt hatten, war das Spiel größtenteils ausgeglichen aber: „Es hat nicht mehr gereicht. Das Glück war auf Ehmer Seite“, fasste Sülfeld-Trainer Peter Dohmes zusammen.

Fußball-Kreisliga Wolfsburg: TSV Ehmen - TSV Sülfeld.

Szenen aus der Kreisliga-Partie TSV Ehmen - TSV Sülfeld Zur Galerie
Szenen aus der Kreisliga-Partie TSV Ehmen - TSV Sülfeld © Britta Schulze

Der TV Jahn Wolfsburg schaffte indes die Überraschung des Spieltags. So kamen sie nach einem 0:4-Rückstand stark zurück – und kamen dank zweier Tor in der Schlussphase noch zu einem 4:4. „Die erste Halbzeit war nicht gut, aber dann habe wir das System umgestellt und das hat ein Wunder bewirkt“, freute sich TV Jahn-Trainer Akram Ben-Henda. Gelb-Rot für TSV-Kapitän Michael Manske habe dem TV Jahn dann zusätzlich Rückenwind verschafft, sodass er am Ende per Doppelschlag in Überzahl den ersten Punkt der Saison mitnehmen konnte.

Der zweitplatzierte SG Kästorf setzte seine Siegesserie mit einem 4:2 gegen die TSG Mörse II fort. Es war der vierte Pflichtspielsieg in Folge, drei davon gab’s in der Liga. „Wir waren heute spielerisch sehr stark und sind souverän aufgetreten“, so Kästorf Co-Trainer Sebastian Otte.

  • TSV Ehmen - TSV Sülfeld 3:2 (0:0). Tore: 1:0 (46.) Morawietz (Eigentor), 1:1 (54.) Aloe, 2:1 (76.) Tastan (Foulelfmeter), 3:1 (83.) Aydin, 3:2 (87.) Aloe.
  • FSG Neindorf/Almke - Sport Union 8:0 (4:0). Tore: 1:0 (7.) Strege, 2:0 (11.) Herzam, 3:0 (30.) Ulrich, 4:0 (32.) Gehrke, 5:0 (51.) Herzam, 6:0 (76.) Schulze, 7:0 (78.) Herzam, 8:0 (84.) Gehrke.
  • TV Jahn Wolfsburg - TSV Wolfsburg 4:4 (1:4). Tore: 0:1 (18.) Manske, 0:2 (24.) Hegel, 0:3 (29.) Hegel, 0:4 (35.) Hegel, 1:4 (42.) Wendt, 2:4 (50.) Wendt, 3:4 (82.) Haouri, 4:4 (85.) Saidi (Foulelfmeter). Gelb-Rot: TSV Wolfsburg (78.).
  • SG Kästorf/Brackstedt/Warmenau - TSG Mörse II 4:2 (4:1). Tore: 0:1 (30.) Aboud, 1:1 (33.) Meyer (Foulelfmeter), 2:1 36.) Schreiber, 3:1 (36.) Meyer, 4:1 (40.) Meyer, 4:2 (56.) Aboud. Gelb-Rot: Mörse II: (90.+1).
  • ESV Wolfsburg - SSV Vorsfelde II 0:6 (0:1). Tore: 0:1 (40.) Mokry, 0:2 (48.) Mokry, 0:3 (75.) Hennefarth, 0:4 (84.) Mokry, 0:5 (87.) Ibrahim (Foulelfmeter), 0:6 (89.) Koutou.