29. April 2019 / 16:00 Uhr

Kreisliga: Grün-Weiß Usedom siegt dank starker zweiter Hälfte

Kreisliga: Grün-Weiß Usedom siegt dank starker zweiter Hälfte

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild
Der FSV Grün-Weiß Usedom steht dicht vor dem Staffelsieg. © Christian Modla
Anzeige

Der Tabellenführer gewinnt das Derby beim FC Insel Usedom II mit 4:2. Knapper Sieg für den FSV Karlshagen.

Anzeige
Anzeige

Spitzenreiter FSV Grün-Weiß Usedom zieht in der Kreisliga Vorpommern-Greifswald Staffel I weiter einsam seine Kreise. Die FSV-Kicker siegt aufgrund eines starken Auftritts in der zweiten Hälfte beim FC Insel Usedom II mit 4:2.

FC Insel Usedom II - FSV Grün-Weiß Usedom 2:4. Durch eine starke zweite Hälfte gewann Grün-Weiß Usedom beim FC Insel Usedom II mit 4:2 (1:2). Das FCU-Team startete jedoch gut ins Spiel, fand Lücken in der Grün-Weiß-Deckung, die auch zu einer 2:0-Führung reichten. Die wurde verspielt, als Gassner ein Rückpass missglückte, den Prella nutzte. Der konditionell nachlassende FCU-Kader bot den Gästen nun Räume. Klaus und Kruse brachten die Grün-Weißen innerhalb weniger Minuten auf Siegkurs. FCU-Keeper Wolff verhinderte Schlimmeres. 
Tore: 1:0 Rodenhagen (5.), 2:0 Gohlke (30.), 2:1 Prella (40.), 2:2 Klaus (50.), 2:3 Kruse (56.), 2:4 Seibt (80./Foulelfmeter).

Eintracht Zinnowitz - SV Eintracht Ahlbeck 0:2. Eintracht Zinnowitz hat ein weiteres Mal verloren, diesmal mit 0:2 daheim gegen den SV Eintracht Ahlbeck. Zunächst entwickelte sich jedoch ein verteiltes Spiel, in dem auch das junge Zinnowitzer Team zu Chancen kam. Die besten hatten in der ersten Hälfte allerdings die Ahlbecker Dankiewicz und Grabowski, die Latte und Pfosten trafen. Nach der Pause übernahm Ahlbeck zunehmend die Kontrolle. Die Treffer von Wolinski (56. Minute) und Lylko (70.) brachten die Gäste auf die Siegerstraße. Zinnowitz hatte dann noch bei einem Pfostenschuss Pech – eine von vielen guten Chancen in Halbzeit zwei.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Kreis

FSV Kemnitz - SV Warthe 1:1. Ein beachtliches 1:1 feierte der SV Warthe (7. Platz) im Spiel bei Traktor Kemnitz (6.). Die erste Halbzeit gehörte der Heimelf, die nach dem Führungstreffer mehrere Großchancen vergab. „Wenn wir zur Halbzeit mit 0:3 oder 0:4 in Rückstand gelegen hätten, wir hätten uns nicht beschweren können. Aus besten Positionen trafen die Traktor-Spieler die Latte, scheiterten an unserem Keeper und ihrem Unvermögen“, berichtet SV-Trainer Kolkwitz. Dann kamen die Gäste, allen voran Kapitän Collet, besser ins Spiel. Theelke und Ehrenberg vergaben nach dem 1:1 noch Siegchancen.  
Tore: 1:0 Russow (5.) 1:1 Theelke (75.).

VSV Lassan - FSV Karlshagen 1:2. Im achten Spiel in Folge blieb der FSV Karlshagen (Rang 3) ungeschlagen. Beim Schlusslicht VSV Lassan gelang ein 2:1 (2:1). Bei leichter Spielüberlegenheit der Gäste gab es auch für Lassan Chancen. Das nahezu „letzte“ Aufgebot der Gastgeber wurde noch geschwächt, als zwei Stammspieler verletzt vom Platz mussten. Der VSV stabilisierte sich dennoch. Der FSV hätte bei Chancen von Gierlich, Müller und Rölz das Spiel frühzeitig entscheiden können. In der Schlussphase rettete FSV-Keeper Favreau den Sieg, parierte eine Großchance von Küster. 
Tore: 0:1 Pagel (9.) 1:1 Küster (21.) 1:2 Gierlich (42.).

SV Buddenhagen - SV Kröslin II 1:1. Der SV Buddenhagen (9. Platz) erkämpfte gegen den SV Kröslin II (4.) ein 1:1 (0:0). In der ersten Hälfte war das Spiel zwar abwechslungsreich, größere Torchancen ergaben sich beiderseits aber kaum. Nach dem Führungstreffer der Krösliner, bei dem Abwehrspieler Wege unfreiwillig Schützenhilfe leistete, wurde das lange Zeit faire Spiel noch hektisch. Die Hausherren drückten zum Schluss vehement und tatsächlich gelang ihnen in der Nachspielzeit noch der Ausgleich. Gästekeeper Brandt hatte den Ball prallen lassen, Krüger war zum richtigen Zeitpunkt da.  
Tore: 0:1 Klemke (67.) 1:1 Krüger (90.+1).

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt