17. September 2019 / 19:37 Uhr

Kreisliga Ost: TSV Gremersdorf mit Kantersieg gegen SC Kaköhl, VfL Schwartbuck verliert gegen BSG Eutin

Kreisliga Ost: TSV Gremersdorf mit Kantersieg gegen SC Kaköhl, VfL Schwartbuck verliert gegen BSG Eutin

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
In der Kreisliga Ost bekamen die Zuschauer am vergangenen Wochenende wieder reichlich Tore zu sehen.
In der Kreisliga Ost bekamen die Zuschauer am vergangenen Wochenende wieder reichlich Tore zu sehen. © Agentur 54°
Anzeige

Der TSV Selent bleibt nach einem überzeugenden 5:1-Sieg am Spitzenreiter Gremersdorf dran

Anzeige

TSV Selent sorgt mit starker erster Hälfte für Sieg gegen TSV Lensahn

TSV Selent - TSV Lensahn 5:1

Der TSV Lensahn musste sich am vergangenen Wochenende mit 1:5 beim TSV Selent geschkagen geben. Schnell lagen die Gastgeber schon mit 3:0 durch Tore von Yannick Fischer (2) und Torben Köpke vorne. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte Christian Robbes mit seinem Anschlusstreffer für ein erstes Lebenszeichen der Gäste. Die versuchten dann in der zweiten Halbzeit noch einmal alles und warfen alles in die Waagschale, doch der TSV Selent konterte die Gäste zum Ende des Spiels aus und schoss durch Fischer, der sein drittes Tor an diesem Tag machte, und Robin Grossnick das 4:1 und 5:1. Christian Ippig vom TSV Lensahn erklärte nach dem Spiel gegenüber dem LN-Sportbuzzer: "Leider konnten wir den Schwung aus dem Garbek-Spiel nicht mitnehmen. In der ersten Halbzeit ohne Tempo mit bescheidenem Zweikampfverhalten, welches auch die 3 Tore verursacht hat. In den ersten 20 Minuten der 2. Halbzeit haben wir vieles besser gemacht, leider aber die sich ergebenden Torchancen nicht genutzt und dann, nachdem wir noch mehr aufgemacht haben, das 4:1 bekommen. Danach war das Spiel gelaufen. Sehr enttäuschend."

TSV Gremersdorf lässt SC Kaköhl keine Chance

Der TSV Gremersdorf bleibt an der Spitze der Kreisliga Ost, gegen den abstiegsgefährdeten SC Kaköhl gab es einen 8:1-Kantersieg. Die Tore für den Spitzenreiter erzielten Jonas Kock (2), Michel Rüddiger (2), Rene Klein, Rune-Filip Jaekel, Dustin Gabbey und Benjamin Lübcke per Eigentor. Den Ehrentreffer für den Gast erzielte Toni Heitner zum zwischenzeitlichen 1:6.

Eutin 08 II gewinnt beim TSV Garbek

TuS Garbek - Eutin 08 II 0:3

Der TuS Garbek musste am vergangenen Wochenende eine ärgerliche Niederlage einstecken. Zu Hause verlor man mit 0:3 gegen Eutin 08 II, die eine sehr gute erste Hälfte gespielt haben und nach 45 Minuten durch Tore von Madiop Oumar Badiane Pouye und Michel Fritzsche mit 2:0 beruhigend in die Halbzeit gehen konnten. In der zweiten Halbzeit waren allerdings die Garbeker klar spielbestimmend und hatten viele Chancen, die jedoch allesamt vergeben wurden. Als der TuS dann zum Ende der Partie die Defensive nahezu auflöste, netzte Eutin II durch Tim York Röben-Müller zum entscheidenden 3:0 ein und machte den Sack mit den drei Punkten zu. Garbek-Trainer Jörg Tamar war nach der Niederlage seiner Mannschaft dementsprechend bedient, lässts sich jedoch auch nicht unterkriegen: "Wir sind in der ersten Hälfte blöd mit 0:2 in Rückstand geraten, legten dann allerdings nach der Pause ein echtes Powerplay hin. Leider vergaben wir zu viele klare Chancen. Hinzu kommt, dass uns einige Tore aufgrund von Handspielen oder Abseitspositionen aberkannt wurden. Hilft alles nichts, Mund abwischen, weiter geht´s!".

BSG Eutin schlägt VfL Schwartbuck mit 4:2

BSG Eutin - VfL Schwartbuck 4:2

Die BSG Eutin setzte sich am 8. Spieltag der Kreisliga Ost mit 4:2 gegen den VfL Schwartbuck durch. Aleksander Schmidt und Dominik Pallazzoni erzielten in der 9. und 36. Minute die Tore zur 2:0-Führung, erst kurz vor der Halbzeit traf Finn Johann Kleingarn zum Anschlusstreffer für die Gäste. Nach der Pause stellte die BSG durch Mergim Rrahmoni wieder her und baute die Führung schließlich durch Schmidt auf 4:1 aus. Zwar verkürzte der Gast aus Schwartbuck noch einmal durch Tim-Benedict Waack, für mehr sollte es jedoch nicht mehr reichen. BSG-Trainer Stefan Lunau erklärte nach dem Spiel zufriedenstellend: "Das war ein verdienter Sieg, bei dem am Ende nur die drei Punkte zählen. Wir hatten heute Schwierigkeiten in die Partie zu finden, allerdings wurde es in der zweiten Hälfte glücklicherweise besser. Trotzdem haben wir heute zu viele Chancen zugelassen und waren in Abschluss selbst schwach. Highlight des Spiels war das 4:2 durch Aleksander Schmidt aus ca. 25 Metern, wo er den Ball mit Vollgas in den Winkel schoss. Ein absolutes Traumtor!"

TSV Malente siegt nach 0:2-Rückstand knapp gegen SG Insel Fehmarn

In einem engen und spannenden Kreisligaspiel setzte sich der TSV Malente nach einem 0:2-Rückstand knapp mit 3:2 gegen die SG Insel Fehmarn durch. Bjarne Struck und Sven Ove Westphal brachten die Gäste Mitte der ersten Halbzeit in Führung, allerdings glichen die Gastgeber noch vor der Pause durch einen Doppelpack von Fabian Riemann aus. Im zweiten Durchgang hatten schließlich beide Mannschaften Chancen, weitere Tore zu erzielen, doch in einem sehr umkämpften Spiel mit einigen gelben Karten war es der TSV Malente, dem durch Thore Meyer der entscheidende Treffer zum 3:2-Sieg gelungen war. Kurr vom TSV Malente freute sich nach dem Spiel entsprechend und sagt: "Malente fügt der bisher ungeschlagenen Insel Fehmarn die erste Niederlage zu. Ein völlig verdienter Sieg aufgrund der zweiten Halbzeit und nach 0:2 Rückstand. Fehmarn im zweiten Durchgang mit keiner Torchance und auf Seiten des TSV noch ein Pfostentreffer. Unser Umschaltspiel klappte und ein viertes Tor lag jederzeit in der Luft."

Torben Voss schießt FC Riepsdorf zum Sieg gegen Oldenburger SV II

FC Riepsdorf - Oldenburger SV II 1:0

Torben Voss´ Treffer in der 16. Minute reichte dem FC Riepsdorf, um gegen den Oldenburger SV II zu gewinnen. In einem engen und teilweise hektischen Spiel mit einer roten Karte in der 41. Minute für den OSV II hatten beide Mannschaften Chancen, jedoch spielte der relativ frühe Platzverweis für die Oldenburger dem FC Riepsdorf in die Karten, der das Spiel letzten Endes souverän über die Bühne schaukelte.

TSV Lütjenburg ringt SV Fortuna Bösdorf mit 5:3 nieder

Es sind erst einige Spieltage absolviert, aber wir haben uns trotzdem die Mühe gemacht, Euch die Stürmer vorzustellen, die sich in der Anfangsphase der neuen Saison bereits äußerst treffsicher gezeigt haben.

Platz 9: Jelto Focke Reuter (FC Dornbreite, 19 Treffer): Die junge Nachwuchshoffnung des FCD zeigte sich auch am Sonnabend treffsicher. Beim etwas glücklichen 2:0 des Landesligisten gegen den SV Eichede II sorgte Reuter mit dem 2:0 in der 88. Minute für die Entscheidung am Steinrader Damm. Zur Galerie
Platz 9: Jelto Focke Reuter (FC Dornbreite, 19 Treffer): Die junge Nachwuchshoffnung des FCD zeigte sich auch am Sonnabend treffsicher. Beim etwas glücklichen 2:0 des Landesligisten gegen den SV Eichede II sorgte Reuter mit dem 2:0 in der 88. Minute für die Entscheidung am Steinrader Damm. ©

Ein torreiches Kreisligaspiel entschied letzten Endes der TSV Lütjenburg für sich. Im ersten Durchgang traf jede Mannschaft einmal, sodass es mit einem Unentschieden in die Pause ging. Im zweiten Durchgang gelang den Lütjenburgern dann durch Jalali (2), Fahrner und Kaun per Eigentor ganze vier Treffer. Dem SV Fortuna Bösdorf gelangen jedoch nur zwei Tore durch Janas, weswegen das torreiche Spiel an den Gastgeber geht.