15. April 2019 / 16:50 Uhr

Kreisliga Ostholstein: SC Kaköhl macht sich wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt

Kreisliga Ostholstein: SC Kaköhl macht sich wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Kaköhls Christoph Will (li., hier gegen VfL Schwartbuck) fehlte seinem Team im Spiel gegen den Oldenburger SV II aufgrund einer Sperre.
Kaköhls Christoph Will (li., hier gegen VfL Schwartbuck) fehlte seinem Team im Spiel gegen den Oldenburger SV II aufgrund einer Sperre. © Rainer Runge
Anzeige

Nach dem deutlichen 5:1-Sieg gegen den Oldenburger SV II macht sich der SC Kaköhl wieder Hoffnungen auf den Verbleib in der Kreisliga. Für den TSV Lütjenburg sind die Chancen auf das Erreichen des Relegationsplatzes für die Aufstiegsspiele in die Verbandsliga nach der 1:3-Heimniederlage gegen die Probsteier SG hingegen dahin.

Anzeige
Anzeige

Für einen Paukenschlag sorgte der SC Kaköhl in der Kreisliga Ostholstein. Das abgeschlagene Schlusslicht überraschte mit einem 5:1-Sieg gegen den Oldenburger SV II und darf sich nun wieder vage Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Noch sind sieben Spiele zu spielen und fünf Punkte Abstand zum rettenden Ufer scheinen plötzlich nicht mehr uneinholbar. „Der Spaß am Fußball ist wieder da. Zur rechten Zeit. Wir sind als Einheit aufgetreten, waren die bessere Mannschaft und hatten auch das nötige Glück“, freut sich SCK-Trainer Marc Wiese, der hofft, dass der Erfolg eine Initialzündung für den Endspurt im Kampf um den Klassenerhalt ist. Mut macht dem Trainer auch, dass er personell noch nachlegen kann. Gegen die erschreckend schwachen Oldenburger fehlten Torwart Lennart Jebe (Dienst) sowie Christoph Will und Tim Steffien (beide gesperrt). Außerdem rechnet der Coach schon bald mit der Rückkehr von Christopher Knick (Knie) und Pascal Körfer (Leiste). „Das sind alles Spieler, die zum Stammpersonal gehören“, hat Marc Wiese mit seinem Team neue Hoffnung geschöpft.

Keine Hoffnung mehr hat dagegen der TSV Lütjenburg. Nach der 1:3-Heimniederlage gegen die Probsteier SG sind alle Chancen, noch auf Platz zwei vorzustoßen und damit die Relegationsspiele zur Verbandsliga zu erreichen, dahin. Der Rückstand beträgt elf Punkte. „Wir können mehr, und wir hätten mehr bringen müssen“, meinte Lütjenburgs Obmann Rolf Scheff, dessen Team sich nach dem frühen Rückstand (3.) schnell erholte und durch Till Kruschke ausglich (9.). Danach war Lütjenburg sogar die bessere Mannschaft, kam aber nicht in Schussposition. „Uns fehlte Benjamin Hillers vorne als Passgeber. Den mussten wir leider zurückziehen, weil Michel Cordts erkrankt absagte“, erklärte Scheff, dessen Team sich einem immer besser werdenden und kaltblütigen Gegner beugen musste. Florian Stahl (71.) und Azem Mehanovic (89.). entschieden die Partie in der Schlussphase für die Probsteier SG, die durch den Sieg den zweiten Tabellenplatz verteidigte.

Mehr Amateurfußball aus der Region

Oldenburger SV II – SC Kaköhl 1:5
Tore: 0:1 Scheunemann (15.), 0:2 Engel (19.), 1:2 Meissner (25.), 1:3 Hartmann (73.), 1:4 Engel (86.), 1:5 Scheunemann (89.).

SV Fortuna Bösdorf – BSG Eutin 1:1
Tore: 1:0 Nac (31.), 1:1 Böhme (67./ET).

TSV Neustadt – VfL Schwartbuck 3:1
Tore: 0:1 Mühlisch (35./ET), 1:1 Ferreira (63.), 2:1 Nissen (66.), 3:1 Jäger (74.).

TSV Heiligenhafen – TSV Gremersdorf 1:5
Tore: 0:1 Gabbey (15.), 1:1 Vesper (24.), 1:2 Jaekel (30./FE), 1:3 Klein (31.), 1:4, 1:5 Gabbey (61., 66.).

SVG Pönitz – SV Neukirchen – Neukirchen nicht angetreten

TSV Lensahn – SG Kühren 4:2
Tore: 0:1 Fribus (10.), 1:1 Köppen (18.), 1:2 Ademi (20.), 2:2 Köppen (43.), 3:2 Erg (45.+2), 4:2 Köppen (81.).

TSV Lütjenburg – Probsteier SG 1:3
Tore: 0:1 Ginnut (3./ET), 1:1 Kruschke (9.), 1:2 Stahl (71.), 1:3 A. Mehanovic (90.).

BCG Altenkrempe – FC Riepsdorf 0:0

Das sind die besten Torjäger in Schleswig-Holstein (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 27. Mai 2019.

39 Tore Zur Galerie
39 Tore ©
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt