09. November 2019 / 15:45 Uhr

Kreisliga Schaumburg biegt auf die Zielgerade vor der Winterpause ein

Kreisliga Schaumburg biegt auf die Zielgerade vor der Winterpause ein

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Enzen
Niklas Thiemann (schwarzes Trikot) und der TuS SW Enzen erwarten den SV Engern, Jens Fahlbusch und der TuS Lüderfeld (links) den TSV Steinbergen. © Uwe Kläfker
Anzeige

Kreisliga-Vorschau: TuS SW Enzen erwartet SV Engern, dessen Trainer Christian Vaas sagt: „Wenn wir konzentriert spielen, sehe ich uns nicht chancenlos.

Anzeige
Anzeige

In der Kreisliga geht es auf die Zielgerade vor der Winterpause, die am 24. November beginnt. Zuvor stehen noch heiße Duelle auf dem Spielplan. Die Fußballer des TSV Hagenburg tragen ihr Auswärtsspiel beim TuS Niedernwöhren erst am kommenden Dienstag aus, die Tabellenführung in der Kreisliga ist deshalb nicht in Gefahr. Der Tabellendritte FC Stadthagen steht nach dem Remis gegen den SC Stadthagen unter Druck, eine Niederlage beim unberechenbaren SV Victoria könnte bereits (fast) alle Titelträume beerdigen.

Wenn der SV Engern am Sonntag (ab 14 Uhr) in der beim TuS SW Enzen antritt, sind die Rollen klar verteilt. Die Enzer sind als Tabellenzweiter der klare Favorit.
Die Engeraner wollen die Punkte jedoch nicht kampflos abgeben und verweisen auf das 2:2 beim Spitzenreiter in Hagenburg. „Da haben wir uns wohl ganz gut angestellt“, findet SV-Trainer Christian Vaas. „Wenn wir konzentriert spielen, sehe ich uns nicht chancenlos.“ Aber genau das ist ein Manko bei den kampfstarken Engeranern. Als bestes Beispiel dient die 2:3-Niederlage beim SV Victoria Lauenau, bei der die Vaas-Elf zur Halbzeit mit 2:0 führte. „Das war eine blitzsaubere erste Hälfte von uns und dann verfallen wir plötzlich in den Tiefschlaf“, erinnert sich der Coach.

Deswegen ist er mit der Hinrunde seiner Mannschaft auch nicht völlig zufrieden. Meistens werde nämlich nur eine Halbzeit wirklich gut gespielt. Es mangelt an Konzentration und Konstanz. Die Mannschaft wächst immer weiter zusammen, braucht jedoch noch einige Zeit, denn im Sommer gab es nach sieben Jahren unter Wilhelm Sieker nicht nur einen neuen Trainer, sondern auch viele neue Spieler – der Großteil aus der eigenen Jugend. Darunter sind Timo Zenker und Nico Luther schon zu echten Säulen des Teams geworden.

„Die sind nicht mehr wegzudenken“, freut sich der Coach, der Fortschritte in der Umsetzung seiner neuen Spielidee sieht. „Wir wollen spielen und weg von den langen Bällen. Das klappt auch immer besser und gefällt den Jungs.“

Weitere Ansetzungen:

SC Auetal – TSV Eintracht Exten, SG Liekwegen-Sülbeck-Südhorsten – SV Obernkirchen, SC Stadthagen – SV Victoria Sachsenhagen, SV Victoria Launau – FC Stadthagen, FC Hevesen – FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen, TuS Lüdersfeld – TSV Steinbergen (alle Sonntag ab 14 Uhr).

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN