02. Dezember 2019 / 17:15 Uhr

Kreisliga Süd-Ost: VfL Vorwerk demontiert ATSV Stockelsdorf im Spitzenspiel

Kreisliga Süd-Ost: VfL Vorwerk demontiert ATSV Stockelsdorf im Spitzenspiel

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Torjäger Selim Sarikoc vom VfL Vorwerk traf auch gegen den ATSV Stockelsdorf doppelt.
Torjäger Selim Sarikoc vom VfL Vorwerk traf auch gegen den ATSV Stockelsdorf doppelt. © Andre Porath
Anzeige

Der SC Buntekuh lässt gegen den TSV Pansdorf II Punkte liegen. Olympia Bad Schwartau weiterhin Zweiter, Kellerkinder TSV Schlutup, FC Dornbreite II und Kronsforder SV mit Erfolgen.

Anzeige
Anzeige

Alle acht Partien der Kreisliga Süd-Ost konnten am vergangenen Wochenende stattfinden. Im Spitzenspiel Erster gegen Vierter behielt der stark aufspielende Aufsteiger VfL Vorwerk gegen den ATSV Stockelsdorf beim 6:1 klar die Oberhand. Mit einem solch deutlichen Ausgang hatten wohl doch die Wenigsten gerechnet, auch wenn Vorwerk mit bereits 87 Treffern die Tormaschine der Liga ist und mit Selim Sarikoc (Foto) den erfolgreichsten Schützen in seinen Reihen hat. Olympia Bad Schwartau bleibt nach dem verdienten 3:1 gegen den TSV Kücknitz weiter Zweiter und ist weiter voll im Aufstiegsrennen dabei. Etwas Anschluss verloren hat der SC Buntekuh, der etwas überraschend beim TSV Pansdorf II (0:3) unterlag. Ein seltenes Bild bot sich im Tabellenkeller: drei der letzten vier Teams konnten Siege einfahren. Der TSV Schlutup ließ im Abstiegsderby dem Türkischen SV (5:0) keine Chance, während der FC Dornbreite II den MTV Ahrensbök mit 5:2 bezwingen konnte. Den zweiten Saisonsieg feierte der Kronsforder SV, der 4:3 bei TuS Lübeck gewann und dadurch den Türkischen SV auf den letzten Platz verdrängt. Durch den Erfolg der FCD-Reserve beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer immer noch fünf Zähler, aber der KSV hat ein klares Lebenszeichen abgegeben.

Derevjanko und Sarikoc mit Doppelpack

VfL Vorwerk - ATSV Stockelsdorf 6:1

Tore: 1:0 Ivan Derevjanko (8.), 2:0 Ivan Derevjanko (29.), 3:0 Emre Dursum (43.), 4:0 Valmir Kelmendi (68.), 4:1 Mustafa Salih (79.), 5:1 Selim Sarikoc (80.), 6:1 Selim Sarikoc (86.)

Benjamin Schramm: "Das perfekte Fußballspiel. Unsere Jungs haben taktisch und kämpferisch alles umgesetzt, was wir gefordert haben und völlig verdient auch in der Höhe gewonnen."

Arno Becker mit zwei Toren für Olympia Bad Schwartau

SV Olympia Bad Schwartau - TSV Kücknitz 3:1

Tore: 1:0 Arno Becker (9.), 2:0 Jan-Hendrik Froh (19.), 3:0 Arno Becker (39.), 3:1 Alexander Birkholz (84.)
*
Alexander Weiß:
* "Die erste Halbzeit war eine klasse Leistung. Wir waren konzentriert und haben von Anfang an richtig Gas gegeben. Die Tore fielen dann folgerichtig und wir gehen mit 3:0 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit können wir die Leistung leider nicht bestätigen und nutzen dann auch die Chancen nicht mehr konsequent. Am Ende ist es ein verdienter Sieg, den wir uns in der ersten Hälfte erarbeitet und erspielt haben. Nächste Woche noch einmal 90 Minuten Vollgas geben und dann in die wohlverdiente Winterpause gehen. Kücknitz weiterhin viel Erfolg."

Florian Kleinschmidt: "Leider haben wir das Spiel heute in der ersten Halbzeit verloren. Da hat Olympia uns komplett den Schneid abgekauft und uns gezeigt, wie man ein Spiel in Sachen Laufbereitschaft und Zweikampfführung angeht. In der zweiten Hälfte haben wir es dann deutlich besser gemacht und konnten das Spiel ausgeglichener gestalten, zum Ende hin sogar mit Feldvorteilen für uns. Haben uns dann auch noch mit einem Treffer belohnt, die ganz große Aufholjagd blieb aber aus. Glückwunsch nach Schwartau und wir verabschieden uns in die Winterpause."

Pansdorfs Joker Manzow sticht

TSV Pansdorf II - SC Buntekuh 3:0

Tore: 1:0 Jan Mika Hansen (64.), 2:0 Kevin Keinz (82.), 3:0 Morits Manzow (88.)

Lennart Landsberg: "Zum Abschluss in diesem Jahr konnten wir unserer guten Serie mit einem Sieg nochmal die Krone aufsetzen und gehen somit höchst zufrieden in die Winterpause. Buntekuh hatte über 90 Minuten mehr Ballbesitz und war auch klar spielbestimmend, dennoch nutzen sie ihre Chancen nicht. Wir haben im Spiel fünf Chancen und machen drei Tore, da darf man durchaus von Effektivität sprechen. Am Ende wird es auch nach dem Abpfiff leider nochmal sehr hitzig und grenzwertig. Ein Blick auf die Fairnesstabelle liefert womöglich Antworten. Ich gehe davon aus, dass sich die Gemüter über Weihnachten wieder beruhigen werden."

Nawzat Hassan: "Verdienter Sieg von Pansdorf, sie waren effektiver und wollten die drei Punkte mehr wie wir."

Preußen Reinfeld II hätte noch höher gewinnen können

SV Fortuna St. Jürgen - SV Preußen Reinfeld II 0.4

Tore: 0:1 Marvin Jobst (18.), 0:2 Marvin Jobst (53.), 0:3 Jan Niklas Böhm (55.), 0:4 Julian Schrage (77.)

Kenny Siggelkow: "Das war eine verdiente Niederlage. Glückwunsch nach Reinfeld."

Christopher Naatz: "Gutes Spiel, wir haben super in die Partie gefunden und sehr verdient mit 1:0 zur Halbzeit geführt. Uzufrieden mit der Chancenverwertung hatten wir ein wenig Wut im Bauch und zusammen mit ein paar taktischen Anpassungen haben wir den Gegner in der zweiten Halbzeit noch mehr dominiert und zum Glück noch ein paar Tore geschossen. Unsere Abwehrleistung war sehr reif, letztlich müssen wir uns bei einem hochverdienten Sieg nur über die Vielzahl an vergebenen Chancen ärgern. Insgesamt freuen wir uns über die Hinrunde und unsere mannschaftliche Entwicklung. Wir wünschen allen einen schönen ersten Advent, eine schöne Weihnachtszeit und eine erholsame Winterpause."

Mehr News aus der Region

0:0 der besseren Sorte in Ratzeburg

Ratzeburger SV - TSV Gudow 0:0

Tore: Fehlanzeige

Vorkommnisse: Gelb-Rot: Philipp Gosch (Ratzeburg, 83., wiederholtes Foulspiel)

Marc Fischer: "Ein 0:0 der besseren Sorte und guter Stimmung am Riemann. Gefühlt waren wir etwas näher dran, aber Gudow hatte auch zwei oder drei sehr gefährliche Aktionen. Nach gutem Kombinationsspiel fehlte uns leider oft dann die Zielstrebigkeit in Tornähe. Wir sind froh, dass wir uns jetzt ausruhen dürfen."

Ralf Burmeister: "Hitziges Derby auf einem kleinen Kunstrasen, wo Fußball spielen nur schwer möglich war. Das Mittelfeld stellte auf beiden Seiten die Räume geschickt zu und so gab es keine großen Torchancen auf beiden Seiten. Gefährlich wurde es generell nur durch Standards auf beiden Seiten. Am Ende aus meiner Sicht ein gerechtes Remis, das nie unfair wurde. Wir können mit dem Punkt sehr gut leben."

Türkischer SV nun Schlusslicht

TSV Schlutup - Türkischer SV 5:0

Tore: 1:0 Christian Gieseler (32.), 2:0 Roman Wilhelm (48.), 3:0 Abdulmajeed Alkhalaf (60.), 4:0 Roman Wilhelm (77.), 5:0 Firas Chalha (82.)

Björn Lippke: "Die Einstellung hat gestimmt. Jeder war bereit, heute nochmal alles rauszuholen. Drei Punkte ist das, was zählt. Am Ende des Tages müssen wir mehr Tore schießen. Danke an den Türkischen SV für das faire Spiel."

FC Dornbreite II verschafft sich etwas Luft im Abstiegskampf

FC Dornbreite II - MTV Ahrensbök 5:2

Tore: 0:1 Kevin Sager (18.), 1:1 Felix Stieglitz (28.), 2:1 Lasse Wehrendt (36.), 3:1 Patrick Schumann (59.), 4:1 Dennis Schunowski (68.), 4:2 Tim Blank (86., Elfmeter), 5:2 Patrick Schumann (90.)

Kaine und Marquardt schießen Kronsforder SV zum zweiten Saisonsieg

TuS Lübeck 93 - Kronsforder SV 3:4

Tore: 1:0 Björn Jaworski (17.), 1:1 Alexander Kaine (40.), 2:1 Oliver Meyer (61.), 2:2 Alexander Kaine (63.), 2:3 Benjamin Marquardt (66.), 2:4 Benjamin Marquardt (76.), 3:4 Oliver Meyer (78.)

Vorkommnisse: Rot: Nick Jahnke (Kronsforde, 78., Tätlichkeit)

Andreas Burghammer: "In der ersten Halbzeit hatten wir das Spiel kontrolliert, verpassten es aber die 1:0-Führung auszubauen. Kronsforde nutzte kurz vor der Halbzeit einen kapitalen Fehler zum 1:1-Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit ging es hin und her, beide Mannschaften mit Chancen, wobei Kronsforde heute effektiver im Abschluss war. Uns fehlte vor dem Tor die Kaltschnäuzigkeit und auch das Glück. Jetzt sind wir erstmal froh, dass es in die Winterpause geht."

Jan Mehlfeld: "Ein kleines Lebenszeichen, dass wir noch da sind. Wichtig, dass wir mit einem positiven Abschluss in die Pause gehen. Die Jungs haben sich heute den Sieg erkämpft. TuS weiterhin viel Erfolg und allen anderen eine erholsame Pause."

Torjäger der Kreisliga Süd-Ost:

Selim Sarikoc (VfL Vorwerk): 27 Tore
Bastian Zeh (ATSV Stockelsdorf): 24 Tore
Maximilian Hamann (SC Buntekuh): 19 Tore
Oliver Meyer (TuS Lübeck): 19 Tore
Sascha Stange (TSV Gudow): 18 Tore

Mehr anzeigen

Unsere "Helden der Woche"

Fabian Plöger (SG Insel Fehmarn). Zur Galerie
Fabian Plöger (SG Insel Fehmarn). ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN