08. November 2019 / 21:44 Uhr

Kreisliga Süd: Partie TuS Hoisdorf - SSV Großensee nach 37 Minuten abgepfiffen

Kreisliga Süd: Partie TuS Hoisdorf - SSV Großensee nach 37 Minuten abgepfiffen

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Der SSV Großensee hatte bei TuS Hoisdorf arge personelle Probleme.
Der SSV Großensee hatte bei TuS Hoisdorf arge personelle Probleme. © Facebook SSV
Anzeige

Die Gäste traten nur mit acht Spielern an - als sich ein weiterer verletzte, wurde das Spiel beendet.

Anzeige
Anzeige

Es war das einzige Flutlicht-Freitagabendspiel an diesem Spieltag in der Kreisliga Süd. Das in den letzten Wochen erstarkte Team von TuS Hoisdorf, mit 24 Zählern Tabellendritter und nur drei Punkte hinter dem Zweitplatzierten SVT Bad Oldesloe - wollte seine Serie von zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage gegen den Tabellenzwölften, der sich mitten im Abstiegskampf befindet, weiter ausbauen. Doch schon beim Zusammentreffen der beiden Mannschaften an der Oetjendorfer Landstraße um 18.45 Uhr stellte TuS-Trainer Yilmaz Ince fest, dass Großensee aller Voraussicht nach nur acht Feldspieler aufbieten konnte.

Großensee nach Verletzung nur noch mit sieben Leuten

Und es wurde dann auch schnell die erwartet sehr einseitige Partie mit Einbahnstraßenfußball ab dem Anpfiff: schon nach 13 Minuten führte Hoisdorf durch die Tore von Sefki Yildirim, Fabian Waldmann und Morten Weirauch klar mit 3:0. Erneut Waldmann, Leon Strübing und Fabio Buchwald schraubten das Ergebnis bis zur 37. Minute noch weiter in die Höhe. Als sich dann auch noch ein Spieler des SSV Großensee verletzte und nicht weiterspielen konnte, brach Schiedsrichter Jan Allers die Begegnung dann vorzeitig ab. Laut Hoisdorfs Trainer Yilmaz Ince ein Fehler: "Mit sieben Leuten darf man ja theoretisch noch weiterspielen, erst ab sechs Leuten muss ein Spiel abgebrochen werden. Wir hatten uns eigentlich auf ein interessantes Derby gefreut. Aber so ist es für beide Seiten natürlich irgendwie doof und man geht nicht mit der letzten Konzentration rein. Wir schauen jetzt mal, was unser Staffelleiter daraus macht und wie es dann weitergeht. Aus meiner Sicht hätte Großensee gar nicht antreten sollen. Ich verstehe auch nicht, dass die Spieler aus deren zweiter Herren angeblich keine Lust hatten, hier heute Abend bei der ersten Herren auszuhelfen. Was ist das für eine seltsame Vereinsstruktur?"

Zwei Spieler des SSV Großensee blieben mit dem Auto liegen

Großensees Trainer Christian Ladwig zeigte sich enttäuscht: "Wir hatten schon am Mittwochabend um eine Spielverlegung gebeten. Dem hat Hoisdorf aber nicht zugestimmt. Uns fehlten berufsbedingt fünf Spieler, zwei waren verletzt und zwei weitere wurden gerade erst frisch operiert. Eigentlich wollten wir zumindest mit zehn Spielern anfangen, doch dazu kam es erst gar nicht, da zwei Spieler von uns mit dem Auto liegen geblieben sind. Also mussten wir nur zu acht auflaufen. Aufgrund von weiteren Verletzungen hat der Schiri das Spiel dann abgepfiffen." Ob das Spiel mit 6:0 gewertet oder aber wiederholt wird, steht zu diesem Zeitpunkt noch in den Sternen.

Mehr News aus dem Kreis Stormarn

Tipp-Duell, 16. Woche

Oberliga: VfB Lübeck II – Husumer SV II (Sa., 14 Uhr). Florian Petzold tippt 2:1, Tim Kathmann tippt 3:1. Zur Galerie
Oberliga: VfB Lübeck II – Husumer SV II (Sa., 14 Uhr). Florian Petzold tippt 2:1, Tim Kathmann tippt 3:1. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN