02. Juni 2019 / 20:06 Uhr

Kreisliga: TuS Niedernwöhren zieht Kopf aus Abstiegsschlinge

Kreisliga: TuS Niedernwöhren zieht Kopf aus Abstiegsschlinge

Uwe Kläfker
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Niklas Golly
Niklas Golly (Mitte) vergibt eine gute Chance für den TuS Niedernwöhren. Dennoch reicht es letztlich für den Klassenerhalt. © uk
Anzeige

TuS Lüdersfeld muss um Klassenerhalt zittern / Christian Krohn wird beim TSV Eintracht Exten verabschiedet / Marcel Richter verlässt Sachsenhäger

Anzeige
Anzeige

Am letzten Spieltag der Kreisliga haben sich nach dem TSV Algesdorf II und dem TSV Krankenhagen auch die Germanen aus Apelern in die 1. Kreisklasse verabschiedet. Der TuS Lüdersfeld darf noch auf einen positiven Ausgang der Relegation zur Bezirksliga (Gruppe C) hoffen. Wenn der TSV Hagenburg aufsteigt oder die U23 des VfL Bückeburg die Klasse hält, bleiben auch die Lüdersfelder in der Kreisliga.

FC Hevesen – SC Auetal 2:2.

Nach einem Pressschlag mit Torwart Alexander Kruse schob Marc Steinsiek das Leder bereits in der zweiten Minute zum 1:0 für den SCA über die Linie. In einer hektischen Begegnung erzielte Philipp Pöhler nach einer Ecke von David Weber per Kopf den 1:1-Pausenstand (43.). Mit einem unhaltbaren Volleyschuss brachte Marc Steinsiek den SC erneut in Führung (55.). Nach einer Flanke von Dennis Kleiber hämmerte Marvin Geissler den Ball aus zentraler Position zum 2:2-Endstand in die Maschen (85.).

TSV Eintracht Exten – TSV Algesdorf II 3:1.

Eine Vielzahl guter Möglichkeiten ließ der Gastgeber beim hochverdienten Erfolg über das Schlusslicht aus. In der 25. Minute schloss Michael Krohn einen Alleingang über 30 Meter mit dem Treffer zum 1:0 ab. Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte nutzte Sebastian Gross eine der wenigen Algesdorfer Tormöglichkeiten zum 1:1-Pausenstand (35.). Nach der erneuten Extener Führung durch Jan Kaufmann (55.) erzielte Kaufmann auch in der Nachspielzeit den Treffer zum 3:1-Endstand. Nach dem Spiel wurde Torwart Christian Krohn nach 16 Jahren beim TSV Eintracht Exten verabschiedet.

SV Victoria Sachsenhagen – SV Obernkirchen 6:0.

Mit einem Schuss aus 30 Metern in den Winkel brachte Christopher Alder den Gastgeber in einer einseitigen Begegnung mit 1:0 in Führung (8.). Marcel Richter stocherte den Ball aus dem Gewühl heraus zum 2:0 über die Linie (13.). Mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze war Lukas Fischbeck zum 3:0-Pausenstand erfolgreich (32.). Nur eine Minute nach dem Seitenwechsel erhöhte Malte Aumann auf 4:0. Mit einem Heber über Torwart Nisret Sardas baute Christopher Alder nur zwei Minuten später die Führung auf 5:0 aus. In seinem letzten Spiel für den SVS netzte Marcel Richter in der 55. Minute zum 6:0-Endstand ein.

TSV Hagenburg – TuS Germania Apelern 11:2.

Den ganzen Frust nach der Pleite im Kreispokalhalbfinale schoss sich der Vizemeister beim Kantersieg über den Tabellendrittletzten von der Seele. Bereits nach acht Minuten stand es durch Tore von Dimitrij Salakin (2. und 8.) und Marvin-Rune Woelke (6.) 3:0. Durch Oguzhan Mun (18.) und ein Eigentor eines Apelener Abwehrspielers (44.) stand es beim Pausenpfiff 5:0. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel nutzte der Gast eine Unachtsamkeit in der Hagenburger Abwehr und verkürzte auf 1:5. Per Doppelschlag bauten Marvin Fieberg (52.) und Sven Jonas Tautz (54.) die Führung auf 7:1 aus. In der Schlussphase war jeder Hagenburger Schuss auf das Apelener Tor ein Treffer. Gian-Luca Blume (81.), Woelke (85. per Foulelfmeter), Mun (87.) und erneut Blume (89.) bauten die Führung auf 11:1 aus. In der Schlussminute erzielte den Gast seinen zweiten Treffer. Die Germanen steigen in die 1. Kreisklasse ab.

FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen – TSV Krankenhagen 2:3.

Mit einem Sieg bei der FSG hat sich der Tabellenvorletzte aus der Kreisliga verabschiedet. Nach einem Freistoß von Ferhat-Deniz Bilgen in den Strafraum stand Steffen Redeker am langen Pfosten völlig frei und köpfte das Leder zum 1:0-Pausenstand für die Gäste in die Maschen (36.). Auch nach dem Seitenwechsel ließ die FSG jegliches Aufbäumen gegen die drohende Niederlage vermissen. Mit einem Hammer aus 20 Metern baute Rene Dresenkamp die Gästeführung auf 2:0 aus (58.). Torwart Karsten Struckmann verwandelte einen Foulelfmeter zum 3:0 (65.). Moritz Wilharm schloss in der 83. Minute einen Alleingang mit dem Treffer zum 1:3 ab. Nach einem Zuspiel von Steffen Hillmann verkürzte Thies Spier noch zum 2:3-Endstand (86.).

SV Engern – SV Victoria Lauenau 4:2.

Sommerfußball sahen die Zuschauer beim Engeraner Heimsieg. Mit einem Schuss aus 25 Metern ins lange Eck brachte Pascal Wellhausen den Gastgeber mit 1:0 in Führung (8.). Nach einem Zuspiel von Michael Deisner erhöhte Oliver Watermann aus kurzer Entfernung auf 2:0 (22.). Per Foulelfmeter verkürzte der Lauenauer Paul Knappe zum 1:2-Pausenstand (32.). Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel tauchte Benedikt Eckel allein vor Torwart Alexander Stock auf und schob das Leder an ihm vorbei zum 3:1 in die Maschen. Nach einer Flanke von Michael Deisner hämmerte Nico Luther den Ball aus zentraler Position volley zum 4:1 ins Netz (61.). Mit einem Heber über Torwart Frederik Meier stellte Marlon Frielinghaus den 2:4-Endstand her (85.).

TSV Steinbergen - TuS Lüdersfeld 2:0.

Fast eine Stunde hielt der Gast dem Steinberger Dauerdruck stand. Die Elf stand tief in der eigenen Hälfte, machte die Räume eng und ließ keine zwingenden Tormöglichkeiten des TSV zu. Vorne lauerte allein Daniel Engwer auf lange Bälle aus der eigenen Hälfte. In der 56. Minute fiel das erlösende 1:0 für den TSV, als Jannik Sasse eine schöne Einzelaktion erfolgreich abschloss. Der Gast öffnete nach dem Rückstand die Abwehr und tauchte öfter in der Steinberger Hälfte auf. Der TSV nutzte nun die ihm sich bietenden Räume und erzielte erneut durch Sasse den Treffer zum 2:0 (74.).

TuS Niedernwöhren – MTV Rehren A/R 2:5.

Als die Niedernwöhrener Elf im Spielaufbau den Ball nicht unter Kontrolle bekam, schaltete Julian Meyer am schnellsten und schoss das Leder zum 1:0 für den MTV in die Maschen (15.). Nur drei Minuten später nutzte der spielstarke und schnelle MTV die nächste Möglichkeit durch Jörn Rehfeldt zum 2:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel gestaltete der TuS die Begegnung zunächst offener. Marvin Daus setzte einem schon verloren gegangenem Ball nach. Seine Flanke in den Strafraum köpfte Niklas Golly zum 1:2 in die Maschen (70.). Der Kreismeister zog in der Schlussphase das Tempo wieder an. Marlon Jahn (76.) und Maurice Bruns (80.) bauten die Gästeführung auf 4:1 aus. Per Kopfball nach einer Flanke verkürzte Daus auf 2:4 (83.). Nur eine Minute später scheiterte er per Foulelfmeter an Torwart Christian Steege. Nach einer Ampelkarte für den Niedernwöhrener Lukas Stötzner (88.) stellte Marlon Jahn in der Schlussminute den 5:2-Endstand her.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt